Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

Markus Heip. Archivfoto Lothar Kaiser.Durchsholzer Marionetten- und Puppentheater / Endlich wieder Theater! Das Durchsholzer Marionetten- und Puppentheater nimmt wieder Fahrt auf. Ab sofort ist das Atelier mit der Werkstatt am Hasenberger Weg 17 wieder mittwochs von 18 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr für Besucher und Interessierte geöffnet. Ebenfalls kann die Puppenbühne wieder für Gastspiele gebucht werden. Markus Heip (Foto) bringt dazu eine kleine überdachte Bühne mit, und die Zuschauer können die Märchen aus einem Zimmer heraus oder von ihrer Terrasse aus verfolgen, ganz ohne direkten Kontakt. Weitere Informationen von Markus Heip unter Tel. 0172-9753431 oder E-Mail markusheip@yahoo.de.

Histamin-Selbsthilfegruppe Bergischland / Vorerst keine Treffen mehr im Wiedenhof. Mit Rücksicht auf die oftmals geschwächten Immunsysteme vieler Betroffener ( 133 gemeldete Personen) sowie mit Rücksicht auf die Örtlichkeit unserer Treffen wird  es 2020 keine Treffen im Seniorencenter Wiedernhof  mehr geben. Sobald es absehbar ist, dass die Treffen für niemanden ein Risiko darstellen, werden die Treffen fortgesetzt. Bis dahin biete ich eine tägliche Hotline von 10 bis 22 Uhr auf Festanschluss an. Barbara Bontemps, www.histamin-bergischland.de

Fallschirmclub Remscheid e.V. / Meisterschaft erst 2021. Nach intensiver Beratung und Abwägung durch die Verantwortlichen hat der Vorstand der Bundeskommission Fallschirmsport einstimmig entschieden die Deutsche Meisterschaft 2020 auf 2021 mit den gleichen Disziplingruppen und organisiert vom gleichen Ausrichter FSZ Saar zu verschieben, wahrscheinlich auf einer der ersten beiden Wochen im September. Allerdings stellte der Fallschirmclub Remscheid e.V. den Antrag aus der abgesagten DM die Disziplin „Zielspringen“ vom 11.-13. September 2020 in den dann im Länderdreieck Hessen/NRW/Niedersachen stattfindenden international ausgeschriebenen Deutschland Cup zu intrigieren, und das wurde vom DFV schriftlich bestätigt. Alle ansonsten geplanten Veranstaltungen fallen bis zum 31. August aus. Für viele Fallschirmsportvereine ein herber Verlust. (Klaus Mathies)

Sportbund Remscheid e.V. / Drei Termine ab August. Beim RTV ist der sportpolitische Stammtisch zur Kommunalwahl ist für Freitag, 21.August, um 18.30 Uhr geplant, der Jugendtag der Remscheider Sportjugend für Freitag, 18. September, von 15 bis 16 Uhr und die Jahreshauptversammlung des Sportbundes Remscheid für Freitag, 18.September, um 17 Uhr.

Evangelischer Kirchenkreis Lennep / Corona-Notfallbetreuung für Klinik-Mitarbeiter. Die außergewöhnlichen Belastungen, denen die Menschen durch die Corona-Pandemie derzeit ausgesetzt sind, können insbesondere auch bei Ärzten, Therapeuten und Pflegepersonal eine psychosoziale Notfallbetreuung erforderlich machen. Das erfahrene Team der Abteilung Seelsorge im Kirchenkreis Lennep bietet deshalb eine psychosoziale Notfallbetreuung in Zusammenarbeit mit der Stadt Remscheid für die Mitarbeiterschaft in den Remscheider Kliniken an. Ebenso verstärken die geschulten Notfall-Seelsorger die Teams der Diakonie-Corona-Hotlines unter Tel. RS 591 60 66 für Remscheid und 02195-9287 444 für Radevormwald.  Auch dort führen sie auf Wunsch telefonische Entlastungsgespräche, wie der Leiter der Abteilung Seelsorge im Kirchenkreis Lennep, Pfarrer Uwe Leicht, berichtet. (Katrin Volk)

Eine herzliche Bitte an alle Vereine und Institutionen, die diese Rubrik nutzen.
Vergessen Sie zum Datum Ihrer Veranstaltung bitte nicht den Tag. Also nicht “am 31. März”, sondern “am Sonntag, 31. März”. Die Leserinnen und Leser des Waterbölles, die sich für Ihre Veranstaltung interessieren, werden es Ihnen danken. Die Jahrszahl können sie dafür gerne weglassen, es sei denn, der Termin wäre erst nach dem 31. Dezember
.


Kurzmeldungen zu späteren Terminen siehe nächste Seite:

Bergischer Verlag / Käfer, Kanne, Krämerladen. Der Nachfolger unseres erfolgreichen Titels „Kühe, Kappes und Kartoffeln“ (3. Auflage in Vorbereitung) erschien am 27. Mai: „Käfer, Kanne, Krämerladen – So waren die 50er und 60er Jahre“. Das Ehepaar Dorothee Kotthaus-Haack und Gerhard Haack hat Zeitzeugen interviewt und deren Schilderungen in diesem Buch Zusammengefasst (14 Euro | ISBN 978-3-945763-93-3). Wie lebte die Familie zusammen, wie kaufte man ein - ganz ohne den Verpackungswahnsinn heutiger Zeiten, wie haben wir, ganz ohne Internet, unsere Freizeit und den Feierabend gestaltet, welchen Stellenwert hatte das erste Auto, der erste Urlaub? Geschichten zum „In Erinnerungen schwelgen“ und Schmunzeln. Mehr erfahren Sie auf www.bergischerverlag.de. (Christiane Rahrbach)Remscheider TV JUDOTEAM / Neue Homepage ist online. Unter www.rtvjudoteam.de können sich ab sofort alle Interessierten (Sponsoren, Presse, Fans, etc.) umfangreich und jederzeit über den Bundesligisten RTV JUDOTEAM informieren. Die Sponsoren sind dort genauso aufgeführt wie alle, die zum Team gehört. Ergebnisse und Tabelle werden dank der Verlinkung zur Bundesligaseite immer aktuell gehalten. Videos geben einen lebendigen Einblick in unser Schaffen. Auch unseren Facebook- und Instagram-Auftritt findet man unkompliziert über unsere Seite. (Cedric Pick)

Jobcenter Remscheid / Termine in individuellen Notlagen. Seit dem 29. Juni bietet das Jobcenter Remscheid Menschen in individuellen Notlagen ein persönliches Gespräch nach vorheriger Terminanfrage an (Tel. RS 9518222). Anschließend erhalten die Kundinnen und Kunden eine schriftliche Einladung, die, am Eingang zusammen mit einem Ausweisdokument vorgezeigt, den Zutritt ermöglicht. Wer eine Begleitperson (z. B. einen Dolmetscher) mitbringen möchte, muss diese ebenfalls vorher anmelden und den Namen der Begleitperson mitteilen. Auch die Begleitung muss sich beim Termin ausweisen können.

Ökumenische Initiative Lüttringhausen / F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen / Steuervorteile werden voll weitergegeben. „Die vom 1. Juli an geltende Mehrwertsteuersenkung wird voll an unsere Kunden weitergegeben“, teilt der Vorsitzende der Ökumenischen Initiative Lüttringhausen, Johannes Haun mit. Auf eine Umetikettierung der Preise wird allerdings verzichtet. Kunden können die aktuellen Preise von den Mitarbeiterinnen erfragen oder am Kassenbon ablesen.

Bergischen IHK / Vermittlung von Stoffmasken an Unternehmen. In Zusammenarbeit mit IHK-Vizepräsident Christian Busch kann die Bergische IHK den Unternehmen, die zeitnah wieder öffnen dürfen, Stoffmasken vermitteln. „Österreich hat es vorgemacht, nun wird auch hierzulande den Bürgern dringend empfohlen, Stoffmasken beim Einkaufen zu tragen“, stellt IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge fest. „Da ist es nur folgerichtig, auch die Mitarbeiter in den zahlreichen kleinen Einzelhandelsunternehmen entsprechend auszustatten.“
Selbst Masken für nicht-medizinische Zwecke haben aktuell längere Lieferfristen. Da war die frühzeitige Bestellung durch den Vizepräsidenten und Walbusch-Chef eine vorausschauende Maßnahme. „Die lokale Wirtschaft soll mit verantwortungsvollen Hygienemaßnahmen so schnell wie möglich wieder handlungsfähig werden,“ betont der bergische Unternehmer. Busch, der durch sein Unternehmen gute Kontakte zu Produzenten hat, gibt die Masken zum Selbstkostenpreis ab und berechnet lediglich einen kleinen Aufschlag, der an die bergischen Tafeln gespendet wird. „In Corona-Zeiten ist nicht nur Solidarität zwischen Jung und Alt wichtig. Eine solidarische Haltung zwischen den Unternehmen ist ganz im Sinne des IHK-Mottos #GemeinsamBergisch“, hebt der Solinger hervor.
Die Bergische IHK wird zur Bündelung der Bestellungen und Lieferungen auf Stadtteilebene mit den Interessen- und Werbegemeinschaften zusammenarbeiten. So können erhebliche Logistikkosten eingespart werden. „Dieses Geld wird zurzeit an anderer Stelle dringender gebraucht“, stellt Wenge fest. Die Interessengemeinschaften wurden von der Bergischen IHK bereits kontaktiert. Wer nicht erreicht wurde oder Rückfragen hat, kann sich an die beiden IHK-Ansprechpartnerinnen Sabine Knoll und Dr. Daria Stottrop (s.knoll@bergische.ihk.de, d.stottrop@bergische.ihk.de, 0202 24 90-514) wenden.
E-Mail der IHK  vom  8. Juni: "Insgesamt 7.000 Euro Spenden für die Tafeln im Bergischen Städtedreieck, das ist das tolle Ergebnis unserer Stoffmasken-Aktion“, freut sich Michael Wenge, Hauptgeschäfts­führer der Bergischen IHK. Die Aktion wurde von IHK-Vizepräsident und Walbusch-Chef Christian Busch initiiert und möglich gemacht. Busch lieferte von Mitte April bis Ende Mai Stoffmasken für die Mitarbeiter im Einzelhandel, die von der IHK in Zusammenarbeit mit den örtlichen Interessen­gemeinschaften an interessierte Händler vermittelt wurden. Die Stoffmasken wurden zum Selbstkostenpreis plus zwei Euro Spende pro Doppelpack abgegeben. Insgesamt 3.424 Doppelpacks wurden an Einzelhändler verkauft, daraus ergab sich ein Spendenbetrag von 6.848 Euro, der von Christian Busch auf 7.000 Euro aufgerundet wurde. Davon gehen 3.800 Euro (55 Prozent) an die Wuppertaler Tafel, 1.800 Euro (25 Prozent) an die Solinger Tafel und 1.400 Euro (20 Prozent) an die Remscheider Tafel. „Diese Aktion war ein voller Erfolg“, freut sich Wenge. „Wir konnten die Einzelhändler günstig mit Masken versorgen und gleichzeitig Spendengelder für die Tafeln akquirieren. Ich danke ausdrücklich Christian Busch für sein beispielhaftes Engagement“, so der IHK-Hauptgeschäftsführer abschließend.

Bergische IHK / Künftig auch Online-Wahlen. Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie kam am 23.Juni die Vollversammlung der Bergischen IHK wieder zu einer Präsenzsitzung zusammen – natürlich unter Einhaltung der gültigen Abstands- und Hygieneregeln. Dabei beschlossen die Unternehmer, dass bei der Vollversammlungswahl Anfang 2021 erstmals auch online abgestimmt werden kann; die dafür notwendige Änderung der Wahlordnung erfolgte einstimmig. Auch die IHK-Satzung wurde in einem Punkt geändert: Künftig kann die Vollversammlung einen Vizepräsidenten bei „schweren Pflichtverletzungen“ abwählen. Ausführlich diskutierten die Unternehmer über die aktuelle wirtschaftliche Lage. Dabei wurde deutlich, dass die Event- und Veranstaltungsbranche, Hotels und Gaststätten sowie das Verkehrsgewerbe immer noch sehr unter der Corona-Pandemie leiden. Ermutigende Signale gab es aus der Industrie (verbesserte Auftragslage / „Silberstreif am Horizont“).  Allerdings würde ein erneuter allgemeiner Lockdown verheerende Folgen haben, war man sich einig.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!