Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen der Stadt in aller Kürze

Superhirn - Vokabeln lernen im Sekundentakt. Wer möchte nicht im Sekundentakt Vokabel lernen können? Und dabei noch Spaß haben? Die Schlüsselwortmethode hilft Ihnen dabei Vokabeln nicht nur schneller zu erfassen, sondern auch länger im Kopf zu behalten. Das zig-fache Wiederholen wird auf ein Minimum reduziert. Der Bestsellerautor und Dipl. Pädagoge Helmut Lange hat zum Thema "Vokabel lernen" mehrere Bücher geschrieben. Er zeigt in  diesem VHS-Kurs am Donnerstag, 14. Oktober, von 19 bis 21.15 Uhr (Webinar) anhand von weiterentwickelten Lernstrategien den Weg zu verblüffenden Lernerfolgen. Nach Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zum Webinar per E-Mail. Voraussetzungen: Sie benötigen eine gültige Mailadresse, eine stabile Internetverbindung sowie funktionierende Kamera und Mikrofon an Ihrem Endgerät (Laptop, PC, Tablet oder Smartphone). Entgelt: 18,90 Euro.

Geänderte Öffnungszeiten der Theaterkasse des Teo Otto Theaters. Leider wird die Theaterkasse am Donnerstag, 14. Oktober, wegen einer erforderlichen Brandschutzschulung erst um 12 Uhr öffnen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Bedeutung von Träumen erkennen und nutzen. Träume sind unmittelbare Botschaften der Seele. Jeder Traum ist eine Botschaft des Unbewussten an unser Bewusstsein, ein Brief der Seele an unsere Persönlichkeit. Ein Traum kann Rat geben, den Weg weisen, etwas Unbeachtetes an den Tag bringen und auch Albträume bergen oft eine wunderbare Medizin - wenn man die Sprache des Traums versteht. Dieser VHS-Kurs erschließt Dienstag, 19. , Mittwoch, 20., und Donnerstag, 21. Oktober, jeweils 18 bis 21 Uhr, im Ämterhaus, Raum 226, Elberfelder Str. 32, mit Werkzeugen der Psychosynthese spielerisch, kreativ und lebendig die Bilder der Nacht und zeigt die wegweisende und heilende Kraft der Träume als Seelenmedizin auf. Die Teilnehmenden erfahren, wie man Träume "fischt" - denn jeder Mensch träumt - und erlernen eine Methodik, die eigenen Träume stimmig zu erschließen und diese als Quelle von Kraft und Klarheit zu nutzen. Kursleitung: Andrea Budde. Im Entgelt von 51 Euro sind drei Euro an Materialkosten enthalten. Bitte ein Getränk mitbringen.

Fünf Wege zu einem perfekten Gedächtnis. Ihr Denken und Lernen sind zu einem großen Teil durch die Schulzeit geprägt. Wenn Sie als Erwachsener an einer Fort- und Weiterbildung teilnehmen, greifen Sie meist auf althergebrachtes Lernverhalten zurück und wundern sich, dass kaum etwas hängen bleibt. Dabei kann Lernen so einfach sein. Durch das Anwenden einiger Merktechniken werden Sie in Zukunft Zahlen, Daten, Fakten, Vokabeln, Namen und Gesichter schneller und sicherer behalten. Mit nur etwas Übung kann unser Gehirnpotential um 300% gesteigert werden. Sie werden in Zukunft nicht mehr lernen, weil Sie müssen, sondern Sie werden lernen, weil Sie wollen.
Inhalte des VHS-Kurses am Samstag, 23. Oktober, von 9 bis 16.30 Uhr (Webinar): Telefonnummern, PIN-Nummern, Bankomat-Nummern, To-do-Listen und Reihenfolgen, Namen und Gesichter, Vokabeln und Fachbegriffe (Grammatik) schnell und sicher lernen. Nach Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zum Webinar von uns per E-Mail. Voraussetzungen: Sie benötigen eine gültige Mailadresse, eine stabile Internetverbindung sowie funktionierende Kamera und Mikrofon an Ihrem Endgerät (Laptop, PC, Tablet oder Smartphone). Kursleitung: Helmut Lange. Entgelt: 50,40 Euro.

Bebauungsplan Nr. 660 – Gebiet Schüttendelle, Vieringhausen, Rosenstraße – liegt aus. Der Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss der Stadt Remscheid beschloss am 10. September 2020, den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 660 erneut öffentlich auszulegen. Mit diesem Bebauungsplan soll ein städtebaulicher Rahmen entwickelt werden, in dem die bestehende Nutzungsmischung zwischen Wohnen und Gewerbe verträglich und zukunftsfähig gestaltet werden kann. Die erneute Offenlage des Bebauungsplans Nr. 660 mit Begründung einschließlich zugehöriger Anlagen und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen findet bis einschließlich Freitag, 15. Oktober, statt. Die Unterlagen sind auf dieser Internetseite der Stadt Remscheid einzusehen: https://remscheid.de/BP-660 oder im Fachdienst Stadtentwicklung, Verkehrs- und Bauleitplanung, Ludwigstraße 14, 2. Obergeschoss, aber nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Tel. RS 162453 und unter Einhaltung der dann gültigen Schutzmaßnahmen (Hygiene-Vorschriften).

Fotoausstellung in der Zentralbibliothek verlängert. Die liebevollen Porträts, die der Wuppertaler Künstler Dietmar Wehr von organischen Lebensmitteln wie Pilzen, Sellerieknollen oder Pastinaken gefertigt hat, können noch bis zum 30. Oktober während der Öffnungszeiten in der Remscheider Stadtbibliothek bewundert werden. Aufgrund großen Interesses hat die Bibliothek die Ausstellung um vier Wochen verlängert. Am Samstag, 23. Oktober, wird Dietmar Wehr in der Zeit von 10 bis 13 Uhr vor Ort sein und Fragen zu seinen Fotos beantworten.

Geldanlegen mit ETF. ETF sind eine Spielart von Investmentfonds, die sich einer hohen Beliebtheit bei den Anlegern erfreuen - ganz besonders in Zeiten von 0,01 Prozent Sparkonto-Zinsen. Holger Jünke, Diplom-Kaufmann mit langjähriger Erfahrung als Senior Produktmanager einer Bank, erklärt am Dienstag, 26. Oktober, von 18 bis 21 Uhr online über Zoom, was Sie zum Thema ETF wissen müssen: Sie werden lernen, welche Eigenschaften ETF haben und wie sie sich von klassischen Investmentfonds unterscheiden. Sie erhalten Anregungen zur Entwicklung einer Anlagestrategie und zur Auswahl von ETF, die zu dieser Strategie passen können. Zudem gibt es Tipps, wie Sie typische Anlegerfehler vermeiden und wo Sie Informationen zu ETF-Angeboten finden können. Holger Jünke gestaltet sein Workshop-Angebot unabhängig von Banken und Dienstleistern. Er erhält keine Provision für den Vertrieb von Finanzprodukten, sondern vermittelt objektives Wissen. WICHTIG: Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns weitere Informationen sowie einen Link, mit dem Sie an dem Termin zu einem Videochat gelangen! Entgelt: 20 Euro. Zum Anmeldeverfahren: Geschäftsstelle des Kommunalen Bildungszentrums der Stadt Remscheid, Abteilung Weiterbildung (VHS), Tel. RS 162786, Telefax RS 163273, Web www.vhs.remscheid.de.

Computereinsatz mit Word, Excel und PowerPoint. Zielgruppe dieses VHS-Kurses : 8 x mittwochs, Beginn: Mittwoch, 27. Oktober,  von 18 bis 20,15 Uhr, im Ämterhaus,Elberfelderstr.32, Raum 129, sind alle, die ihre Kenntnisse in typischen Büroanwendungsbereichen vertiefen und mit Hilfe der EDV effektiv und professionell arbeiten möchten. Die in diesem Kurs behandelten Inhalte orientieren sich am Interesse und an den Wünschen der Teilnehmenden. Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in EDV und Windows sowie Erfahrung im Umgang mit dem PC.
Schulungsinhalte: Word 2016: Zeichen- und Absatzformatierung; Spaltenformatierung und manuelle Umbrüche; Tabulatoren; Tabellen; Textbausteine; Autokorrektur; Dokumentvorlage; Grafiken; Serienbriefe: – Excel 2016: Aufbau und Gestalten von Tabellen; Arbeiten mit Formeln und einfachen statistischen Funktionen; logische Funktionen (wenn-dann); einfache Diagramme; Mustervorlagen; Filtern und Sortieren. – PowerPoint 2016: Erstellen von Präsentationen mit Kurztexten, Diagrammen und Grafiken; Gestaltung von Hintergründen; Einbinden von Bildern; Präsentationen als Bildschirmshows gestalten. Kursleitung: Birgit Dominicus. Entgelt: 115,20 Euro.

PC-Grundwissen mit Kurzeinführung ins Internet. Als Seniorin / Senior haben Sie sich bisher vor der Benutzung eines Computers gescheut, möchten sich entsprechende Kenntnisse nun aber doch aneignen? Dann sind Sie in diesem VHS-Kurs 5 x montags ab Montag, 8. November, von 9 bis 12 Uhr, im Ämterhaus, Elberfelderstr.32, Raum 129, goldrichtig. Er richtet sich an alle Seniorinnen und Senioren, die den praktischen Umgang mit dem Computer in Ruhe und Gelassenheit mit Gleichgesinnten Schritt für Schritt erlernen möchten. Die wichtigsten Grundbegriffe werden vermittelt und anhand praktischer Übungen vertieft. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einer entspannten Lernumgebung mehr Sicherheit im Umgang mit dem Computer zu entwickeln und erste Kenntnisse in Word und im Internet für die persönliche Verwendung im privaten Bereich zu erwerben. Kursleitung: Birgit Dominicus. Entgelt: 96 Euro.

Deutscher Gebärdensprachenkurs (Modul A1.1). Die Deutsche Gebärdensprache ist eine eigenständige Sprache, die sich in Gebärden ausdrückt. In diesem Kurs lernen Sie mittels visueller Sprache, Mimik, Gestik und Körperhaltung mit Gehörlosen zu kommunizieren. Unsere Dozentin ist selbst gehörlos und vermittelt Ihnen die notwendigen Grundkenntnisse wie das Fingeralphabet, Fragewörter, Zahlen und Uhrzeiten sowie einen Grundwortschatz für den Alltag. Der VHS-Kurs 6 x samstags ab Samstag, 30. Oktober, von 9.30 bis 12.30 Uhr in den Allee-Arkaden (Alleestr.13-15), Raum 8, 2. Etage, richtet sich an Teilnehmende ohne Vorkenntnisse, die die deutsche Gebärdensprache von Grund auf erlernen möchten, um mit Gehörlosen kommunizieren zu können. Am ersten und am letzten Kurstag wird ein Gebärdendolmetscher dabei sein. Kursleitung: Inge Reusch-Rauchbach. Entgelt: 115,20 Euro.

Dänisch Online-Workshop (A1) für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse. Dänemark ist als Nachbarland Deutschlands nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, sondern auch aus beruflicher Sicht für viele von Interesse. An einem Wochenende verschafft dieser Onlinekurs Ihnen einen Einblick in die Grundzüge der dänischen Sprache. Sie lernen beispielsweise sich auf Dänisch vorzustellen und eine Bestellung im Café oder Restaurant aufzugeben. Außerdem werden wir uns mit Aspekten der dänischen Kultur sowie der Geografie Dänemarks beschäftigen. Eine Fortsetzung des Kurses ist geplant. Bitte beachten Sie: Der Kurs findet über Zoom statt. Eine vorherige Registrierung oder ein Download von Zoom sind nicht notwendig. Nach Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink von uns per E-Mail. Voraussetzungen: Sie benötigen eine gültige Mailadresse, eine stabile Internetverbindung sowie funktionierende Kamera und Mikrofon an Ihrem Endgerät (Laptop, PC, Tablet oder Smartphone). Kursleitung: Katharina Asmussen. Termin: Samstag, 20. November, und Sonntag, 21. November, jeweils von von 10 bis 13.30 Uhr,(Webinar). Entgelt: 40 Euro.

Elterngeldstelle jetzt mit Terminvereinbarung. Seit Monatsbeginn sind persönliche Besuche bei der Elterngeldkasse für die Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal ausschließlich über Terminvereinbarungen möglich. Termine können per E-Mail unter elterngeldkasse@stadt.wuppertal.de oder unter Tel. 0202/563-4589 vereinbart werden. Wegen des deutlich gestiegenen Antragsaufkommens kommt es zurzeit zu Verzögerungen bei der Bewilligung von Elterngeld. Die Bearbeitungszeit kann bis zu acht Wochen dauern. Die Elterngeldkasse rät daher, den Antrag zum frühestmöglichen Zeitpunkt, aber erst nach Geburt des Kindes zu stellen und bitten um Verständnis für die langen Bearbeitungszeiten.

Candle-Light Trauung im Dezember. Jetzt Termine sichern für Candle-Light-Trauung am 2. und 3. Dezember. Am 2. und 3. Dezember (Freitag & Samstag) bietet das Remscheider Standesamt die beliebten Candle-Light-Trauungen an. Wer möchte, kann an diesen Tagen zwischen 15 und 19 Uhr bei romantischem weihnachtlichem Kerzenschein im Trauzimmer des Rathauses sein Eheversprechen abgeben. Noch sind Termine zu haben. Paare, die sich für dieses romantische Angebot interessieren, können sich ab sofort online (Standesamt Remscheid (termine-reservieren.de)) einen Termin sichern. Bitte beachten Sie, dass der von Ihnen gebuchte Termin erst rechtsverbindlich bestätigt wird, sobald die Anmeldung zur Eheschließung abgeschlossen wurde. Für Rückfragen steht Ihnen das Standesamt gerne per Email unter E-Mail  standesamt@remscheid.de">standesamt@remscheid.de oder Tel. RS 163811 (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr, dienstags von 14 - 16 Uhr) zur Verfügung. Neben den üblichen Gebühren für die standesamtliche Trauung fallen für die Ambiente-Trauung 150 Euro an.

Bibliothek ab sofort dienstags wieder bis 19 Uhr geöffnet. Die Zentralbibliotheksowie die Stadtteilbibliothek Lüttringhausen sind wieder dienstags bis 19 Uhr geöffnet. Damit soll insbesondere auch Berufstätigen die Möglichkeit gegeben werden, nach der Arbeit noch einmal die Bibliothek aufzusuchen, im Bestand zu stöbern und Medien auszuleihen. Wir bitten zu beachten, dass in Entsprechung der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW auch weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung beim Besuch der Bibliotheken vonnöten ist. Die aktuellen Öffnungszeiten der Öffentlichen Bibliothek sind damit wie folgt:
Zentralbibliothek: Di. 11 bis 19 Uhr, Mi. bis Fr.: 11 bis 17 Uhr, Sa. 10 bis 13 Uhr.
Stadtteilbibliothek Lüttringhausen:
Di.: 14 bis 19 Uhr, Mi.: 14 bis 17 Uhr, Do. und Fr.: 11 bis 17 Uhr, Sa. 10 bis 12 Uhr.
Stadtteilbibliothek Lennep: Di. und Mi.: 14 bis 17 Uhr, Do. und Fr.: 11 bis 17 Uhr, Sa. 10 bis 12 Uhr. Die Bibliotheken freuen sich auf Ihren Besuch!

Stadtsparkasse Remscheid / Kugelschreiber für alle Brautpaare. Alle Brautpaare, die durch das Remscheider Standesamt getraut werden, beschenkt die Stadtsparkasse Remscheid mit einem edlen Kugelschreiber zur Erinnerung an eine der wichtigsten Unterschriften im Leben. „Mit diesem kleinen Geschenk möchten wir den Paaren gratulieren und ihnen für ihre Zukunft Glück, Zufriedenheit und Wohlergehen wünschen. Der Kugelschreiber ist ein sichtbares Zeichen der Erinnerung an einen besonderen Tag“, sagt Sparkassen-Pressereferent Thomas Wingenbach.

Schulrätin Heike Adolf.Remscheider Schulamt neu besetzt. Als Nachfolgerin von Schulamtsdirektorin Brigitte Dörpinghaus, die nach 45 Dienstjahren zum 31. Juli in den Ruhestand ging, hat Heike Adolf Anfang August ihren Dienst im Remscheider Schulamt angetreten. Die gebürtige Wuppertalerin (Jahrgang 1972, verheiratet, drei Kinder) hat in Köln Sonderpädagogik studiert. Ihre erste Vertretungsstelle nahm sie im Jahr 2002 an der Hilda-Heinemann-Schule an. 2003 wechselte sie an eine Förderschule nach Krefeld und zog mit ihrer Familie nach Dormagen. Seitdem hat sie viele berufliche Stationen an den unterschiedlichen Schulformen vorrangig im Gemeinsamen Lernen gemacht. Zuletzt war sie Schulleitungsmitglied an der Gesamtschule Nordstadt in Neuss. Nun freut sie sich auf viele neue gemeinsame Arbeitsfelder mit den Schulen in der Stadt Remscheid.

Geänderte Gartenabfallsammlung. Am 5. Juli zog die Gartenabfallsammlung vom Remscheider Schützenplatz zurück in den Wertstoffhof an der Solinger Straße. Dort können Gartenabfälle von Montag bis Samstag in der allgemein bekannten zentralen Sammelstelle abgegeben werden. Erforderlich hierfür ist ein Termin, der sich ganz bequem online buchen lässt. Zum 10. Juli erweitern die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) außerdem das bestehende Angebot um eine Abgabestelle auf dem Kirmesplatz im Stadtteil Lennep an der Ecke Ringstraße/Rader Straße. Hier können samstags von 8.30 bis 15 Uhr Gartenabfälle abgeladen werden. Die Zufahrt zum Kirmesplatz erfolgt über die Röntgenstraße.

Live-Führungen online im Deutschen Röntgen-Museum. Ab sofort gibt es jeden Sonntag um 17 Uhr eine digitale Live-Führung aus dem Museum mit Nico Landau und Lina Senula. Über den Chat können während der Führung Fragen gestellt werden. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Zusätzlich wird es einmal monatlich eine Abendveranstaltung nach dem gleichen Prinzip geben. An jedem 3. Mittwoch – erstmalig am 19. Mai – werden ab 19 Uhr digitale Einblicke ins Deutsche Röntgen-Museum gewährt. Um die Anmeldung einfach zu halten, stellt das Museumsteam die Links zu den einzelnen digitalen Führungen zeitnah auf der Museumswebseite ein. Interessierte können sich dort kurz registrieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael Mahlke am :

Lieber Herr Kaiser, Sie bieten in ihrem Rahmen Politikern ein Podium für Mitteilungen und uns Lesern die Kommentierung auf Augenhöhe. Bleiben Sie bloß gesund, sonst ist Remscheid regional digital tot.

Thomas Reich am :

Zu: Probesitzen auf der Alleestraße. Das wir Bürger hier nicht einfach eine Bank vorgesetzt bekommen, finde ich gut. Zu einem guten Probesitzen gehört für mich aber noch das Preisschild. Bei meinem Sofa für das Wohnzimmer, achte ich ja neben Optik und Bequemlichkeit auch darauf, ob ich mir das leisten kann und will.Bei der Abstimmungsmöglichkeit sollten daher auch leicht zugängliche Informationen zu den Anschaffungs- und Folgekosten zu finden sein.

Tobias Lange am :

Zu "Medizinischen Masken im ÖPNV": Fahre seit Jahrzehnten Bus und Bahn. Dieser Tage ist es leider Fakt, dass an JEDER Haltestelle an der sich mehr als drei Personen einfinden, noch immer mindestens ein(-e) Uneinsichtige(-r) mit viel zu wenig Abstand zu anderen steht und dabei entweder a) gar keine Maske trägt oder b) diese falsch nutzt (als Mund oder Nase-Bedeckung so zusagen, nicht für Beides leider). Bin selbst langjähriger Raucher, seit März 2020 mit FFP2 unterwegs, und verkneife mir zur Zeit dieses Laster in der Öffentlichkeit, aber wenn ich sehen muss, wie wenig Rücksicht immer noch aufeinander genommen wird, von Dampfern, Rauchern, Leuten, die noch immer glauben, unbedingt in der Nähe anderer essen/trinken/schwatzen zu müssen kommt mir gelinde gesagt die Glut. Was ist daran so schwer, einfach mal für gewisse Zeit die Bälle flach zu halten? Würde mir wünschen dass der K.O.D. (kommunale Ordnungsdienst) an den Haltepunkten etwas mehr Präsenz zeigt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!