Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen der Stadt in aller Kürze

Bauarbeiten auf der Königstraße in Höhe Herderstraße. Auf der Königstraße ist in Höhe der Herderstraße vom 22. bis voraussichtlich 26. Oktober mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Deutsche Telekom AG verlegt in der 43. Kalenderwoche ihre Leitungen in den Bürgersteig der Herderstraße und weiter über die Königstraße hinweg bis zur anderen Straßenseite. Hierfür wird eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn notwendig – einmal tal- und einmal bergwärts (Reihenfolge steht noch nicht fest). Der Verkehr wird jeweils mit Hilfe einer Ersatzampel, die im Kreuzungsbereich Herderstraße/Königstraße aufgestellt wird, an der Baustelle vorbeigeführt.

Talsperrenschau. Die Bezirksregierung Düsseldorf kontrolliert am kommenden Dienstag, 23. Oktober, die Eschbachtalsperre (Eigentum EWR GmbH, Betriebsführung durch den Wupperverband), die Panzer-Talsperre (Wupperverband) und die Ronsdorfer Talsperre (Wupperverband).
Bei der Talsperrenschau wird die Funktionstüchtigkeit der Anlagen geprüft. Die Bezirksregierung kontrolliert dabei den Zustand der Staumauern bzw. Absperranlagen, die Betriebseinrichtungen – wie z. B. Verschlüsse, Schieber und Ventile, Messeinrichtungen der Talsperren und die erhobenen Messdaten. Bei der Kontrolle der Ablassorgane kann der Wasserstand in den unterhalb liegenden Gewässern kurzfristig ansteigen. Am 23. Oktober sollten deshalb die Anlieger und Nutzer der Gewässer besonders aufmerksam sein. Die Talsperrenschau beginnt um 9 Uhr an der Eschbachtalsperre. Es handelt sich um keine für Bürgerinnen und Bürger offene Veranstaltung.

Bauarbeiten auf der Kreuzbergstraße ab 24. Oktober. Die EWR GmbH verlegt ab 24. Oktober Starkstromleitungen in den Bürgersteig der Kreuzbergstraße und weiter über die Kreuzbergstraße hinweg auf die andere Straßenseite. Bis zum 5. Dezember ist in Höhe der Hausnummer 8 mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Für die Verlegearbeiten im Bürgersteig wird zunächst der Gehweg zwischen Bäckerei Beckmann und Metzgerei Nolzen gesperrt. Fußgänger werden über den Parkplatz gleitet. Dort fällt Parkfläche dann teilweise weg. Für die anschließenden Arbeiten muss die Kreuzbergstraße abwechselnd halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit Hilfe einer Ersatzampel an der Baustelle vorbeigeführt. Wann der Ampeleinsatz für insgesamt rund drei Tage startet, ist noch ungewiss.

Vorübergehende Lenneper Marktverlegung in Lennep. Weil im Zuge der Kanalerneuerung in der Lenneper Altstadt große Baufahrzeuge über die Wetterauer Straße abfahren müssen, zieht der Lenneper Wochenmarkt bis 23. Januar 2019 mittwochs an die Wupperstraße auf den Parkplatz vor dem Rosengarten um. Samstags findet der Wochenmarkt wie gewohnt in der Lenneper Altstadt auf dem Alter Markt statt.

Gasleitungsarbeiten in der Hastener Straße. Auf der Hastener Straße wurden bisher von der Firma Bohlen & Doyen Vorarbeiten zur Neuverlegung von Gasleitungen getätigt. Bis voraussichtlich 21. Dezember werden nun in der Straße im ersten und zweiten Abschnitt neue Gasleitungen verlegt, abschnittsweise auf einer Länge von bis zu 130 Metern. Dazu wird die Fahrbahn Richtung Remscheid Innenstadt gesperrt und der Verkehr jeweils über die bestehende Fahrbahn Richtung Wuppertal und über den Parkstreifen talwärts rechts an der Baumaßnahme vorbei geführt. Durch die Bauarbeiten kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Spätere Termine/Veranstaltungen siehe nächste Seite:

Sprechstunde des Integrationsrates. Die Vorsitzende des Integrationsrates, Erden Ankay-Nachtwein, lädt Interessierte – ob mit oder ohne Migrationshintergrund – herzlich zu einer Bürgersprechstunde für Montag, 29. Oktober, von 15 bis 16 Uhr ins Sitzungszimmer 221 im Remscheider Rathaus ein. er Integrationsrat vertritt die Belange der Remscheider Migrantinnen und Migranten gegenüber der Politik, der Verwaltung und der Öffentlichkeit. Der Integrationsrat arbeitet nach parlamentarischen Grundregeln und stellt die Beteiligung und Mitwirkung der ausländischen Bevölkerung an der kommunalpolitischen Willensbildung sicher, so der § 27 der Gemeindeordnung NRW. Um diesem Anspruch gerecht zu werden und die politische Tätigkeit des Integrationsrates entsprechend auszurichten, bietet Erden Ankay-Nachtwein zusammen mit anderen Integrationsratsmitgliedern für alle Remscheiderinnen und Remscheider diese regelmäßige Sprechstunde an. Sie freut sich auf viele konstruktive Gespräche.

Rhetorik, oder: Wirksam vortragen. Alle, die ihr Auftreten vor Gruppen verbessern möchten, sind in diesem Seminar bei der VHS Remscheid richtig. Sie lernen besseres Argumentieren und sicheres Auftreten  und steigern so ihre Überzeugungskraft. Entgelt: 71,60 Euro (inkl. Lehrbuch), Termine: 3 x montags ab 29. Oktober, jeweils 18- 21 Uhr, Ort: VHS-Räume im Ämterhaus, Raum 231, Elberfelder Str. 32.

Android-Apps selber erstellen : Sie möchten Ihre Wunsch-App selber erstellen? In diesem Kurs bei der VHS Remscheid erlernen Sie mithilfe von Android Studio, der offiziellen und kostenlosen Plattform von Android, Apps nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen zu entwickeln. Termine: 5 x dienstags ab 30. Oktober, jeweils 18 - 19.30 Uhr, im Ämterhaus, Raum 132, Elberfelder Str. 32. Entgelt: 48,00 Euro.

Computereinsatz mit Word, Excel und PowerPoint. Zielgruppe dieses Kurses der VHS Remscheid sind ComputeranwenderInnen, die ihre Kenntnisse in typischen Büroanwendungsbereichen vertiefen und große Datenmengen mit Hilfe der EDV effektiv und professionell bearbeiten möchten. Die in diesem Kurs behandelten Inhalte orientieren sich am Interesse und an den Wünschen der Teilnehmenden und werden mit der aktuellsten Software ausgeführt. Termin: 8 x mittwochs ab 31. Oktober, jeweils 18 – 20.15 Uhr; Ort: VHS-Räume im Ämterhaus, Raum 129, Elberfelder Str. 32; Entgelt: 115,20 Euro.

„Mobil bleiben, aber sicher“. Am Mittwoch, 31. Oktober, findet im Seniorenbüro Markt 13, der letzte Teil der Präventionsserie „Mobil bleiben, aber sicher“ mit der Polizei und der Volkshochschule Remscheid statt. Ab 14.30 Uhr informieren die Polizeibeamten von der Verkehrssicherheit dort zum Thema “Neure Regeln für alte Hasen“ und stellen relevante Änderungen im Verkehrsrecht vor.

Terminverschiebung wegen Allerheiligen. Wegen des Feiertages Allerheiligen am 1. November erfolgt die Entsorgung des Restmülls und Bioabfalls, des Altpapiers und des Verpackungsmülls (Gelbe Tonne/Gelber Sack) ab Donnerstag, 1. November, einen Tag später als gewohnt. Dadurch werden zum Beispiel die Leerungen, die normalerweise am Freitag, 2. November, durchgeführt worden wären, am Samstag, 3. November, nachgeholt

Das etwas andere Kommunikationsseminar. Sprache ist ein mächtiges Werkzeug, mit dem man sein berufliches und privates Leben aktiv gestalten kann. In diesem VHS-Workshop werden die Teilnehmer am Samstag, 3. November, 10 bis 18 Uhr im Ämterhaus, Elberfelder Str. 32, Raum 231, mit Methoden der Psychosynthese die Wirkkraft der Sprache entdecken und mit deren Facetten spielen. Sie erleben, wie Worte sinnvoll eingesetzt und die persönliche Präsenz gesteigert werden kann. Durch achtsames Körperspüren entwickeln sie einen Kompass, der uns durch die Kommunikation führt. Das Erlebte ist sofort im Alltag einsetzbar und der Erfolg spürbar. Bitte ein Getränk mitbringen! Kursleitung: Andrea Budde. Entgelt: 43 Euro.

Digitale Bildbearbeitung mit GIMP. Dieser VHS-Kurs (5 x montags ab 5. November, jeweils 18.30 bis 20 Uhr, im Ämterhaus, Elberfelder Str. 32, Raum 132) vermittelt die Grundbegriffe der Bildbearbeitung anhand des kostenlosen Grafikprogramms GIMP. Farbkorrektur, Beschneiden, Ersetzen von Bildteilen und vieles mehr wird anhand von Beispielbildern geübt. Lernziel ist ein Einblick in die kreative Bildbearbeitung mit dem Ziel, aus vorhandenem Bildmaterial das Beste zu machen. Entgelt: 48 Euro.

Sichere Benutzung von Messenger-Apps. Messenger-Apps ermöglichen eine schnelle und kostengünstige Kommunikation über das Smartphone. In diesem VHS-Kurs am Samstag, 10. November, 10 bis 14 Uhr im Ämterhaus, Elberfelder Str. 32, Raum 132, lernen die Teilnehmer, wie sie die aktuell beliebteste Messenger-App WhatsApp verwenden und welche Alternativen es zu WhatsApp gibt. Entgelt: 24 Euro.

Kommunikation und Terminverwaltung. Kommunikation mittels Mail, Büroorganisation sowie Verwalten von Terminen und Aufgaben sind ein effektives Werkzeug für die tägliche Arbeit. In diesem VHS-Kurs (2 x samstags ab 10. November, 10 bis 14 Uhr, im Ämterhaus, Elberfelder Str. 32, Raum 129) geht es um Aufbau, Leistungsmerkmale und Einsatzmöglichkeiten von Microsoft Outlook sowie alternativen, kostenlosen Programmen. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse über die wichtigsten Ansichten und deren Funktionen sowie die Fähigkeit, Termine, Besprechungen, Ereignisse, Kontakte, Aufgaben und E-Mails zu verwalten. Entgelt: 48 Euro.

Enjoy cooking a British meal. Wenn Sie ein original britisches Gericht zubereiten und gleichzeitig ihr Englisch auffrischen möchten, ist dieser Kochkurs (Stufe B1)der Volksschule Remscheid für Sie das Richtige. Für gute Laune und gutes Essen ist gesorgt! Termin: Donnerstag, 15. November, 18 bis 21.45 Uhr, in der Schule Bökerhöhe, Küche, Gustav-Michel-Weg 18. Entgelt: 17,50 Euro.

Studienfahrt ins Ruhrgebiet zu „Tiger und Turtle“ und der Gasometer-Ausstellung „Der Berg ruft“. Zunächst geht es nach Duisburg auf die Halde mit der Großskulptur "Tiger & Turtle". Christiane Becker-Romba wird diesen Teil der Fahrt begleiten. Nach einer Mittagpause fahren wir zum Oberhausener Gasometer und besuchen dort die Ausstellung „Der Berg ruft“. Eine Führung wird uns in die Ausstellung einführen. Danach bleibt noch Zeit, sich das CentrO Oberhausen mit seinen Shoppingmöglichkeiten und kulinarischen Angeboten anzusehen und je nach Gusto zu nutzen. Achtung: Die Skulptur liegt auf einer Höhe und ist nur zu Fuß - mit einem Bergaufstieg -  zu erreichen. Dies bitten wir zu berücksichtigen. Termin: Freitag, 9. November, 9 - 19 Uhr; Treffpunkt: Öffentliche Bibliothek, Scharffstr. 4-6; Entgelt: 47,50 Euro (ohne Mittagessen).

Sondersitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses. Zur Vorbereitung des Ratsbeschlusses zum Haushaltsplan 2019/2020 ist eine Sondersitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses erforderlich. Die Sondersitzung findet am 22. November vor der Ratssitzung statt. Der Beginn der Ratssitzung wird verschoben: 16 Uhr Sitzung des Haupt-Finanz- und Beteiligungsausschusses, 17 Uhr Ratssitzung.

Samstagstrauungen 2019. Im kommenden Jahr bietet das Standesamt Remscheid wieder Samstagstrauungen an. Zu den folgenden Terminen können in der Zeit zwischen 9.45 Uhr und 13.30 Uhr jeweils bis zu sechs Trauungen stattfinden: Am 16. März 2019, 13. April, 18. Mai, 15.Juni, 6. Juli, 27. Juli, 24. August, 21. September und 19. Oktober. Interessierte Paare wenden sich bitte über das Bergische Service-Center, Tel. RS 1600, oder direkt per E-Mail standesamt@remscheid.de">standesamt@remscheid.de an das Standesamt Remscheid.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Wolfgang Rau am :

Gibt es keine Baustellenkoordination der Versorgungsbetriebe und der Stadt Remscheid? Zwei Meldungen aus den Pressemitteilungen der Stadt und ihre Konsequenzen für die Bürger: "Bauarbeiten auf der Straße Vieringhausen. Auf der Bundesstraße 229 Vieringhausen werden von der Essener Firma Open Grid Europe ab 15. März bis voraussichtlich 20. April die im vergangenen Jahr neu verlegen Gasleitungen an das Gasnetz angeschlossen. Im Anschluss an die Einbindungsarbeiten der Gasleitungen wird die Fahrbahndecke in diesem Bereich erneuert." "Bauarbeiten Hastener Straße, Ecke Morsbachtalstraße. Zur Erneuerungen von Stromleitungskabeln im Bereich Hastener Straße und Morsbachtalstraße wird eine Teilstrecke der Morsbachtalstraße (L276) voraussichtlich bis 23. April einspurig gesperrt. …." Konsequenzen: Stau auf allen Straßen rund um Vieringhausen. Auf der Solinger Str. staut es sich fast bis Müngsten und eine weiträumige Umgehung über die L 216 aus Müngsten Richtung Remscheid-Innenstadt ist durch die Baustelle Hastener Str. / Morsbachtalstr. blockiert. Die ausweichenden Fahrzeuge der Ortskundigen fahren nun über die L 216 oder von der Solinger Str. durch die Morsbacher Str. durch das Wohngebiet Fürberg. Leider ein völlig ungeeigneter Weg und eine starke Belästigung der Anwohner. Kann man sowas terminlich nicht anders koordinieren?

Bernd Burchardt am :

Wer von der Baustelle in Vieringhausen massiv belastet ist, hat ohnehin schon "einen dicken Hals". Normal würde ich erwarten, dass hier Überstunden bis hin zur Sonntagsarbeit geleistet würden, um den derzeit schlimmen Zustand schnellstens zu beenden. Dies wäre in anderen Städten wahrscheinlich der Fall. In Remscheid dagegen wird an der Baustelle nicht einmal am Mittwoch gearbeitet. Als ich heute Mittag den Engpass passierte, war nicht eine Person dort tätig! Der Hals schwillt weiter oder, wie ein Bekannter zu sagen pflegt, "ist halt Remscheid".....

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!