Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen der Stadt in aller Kürze

Wegen Corona-Fall vorübergehende Schließung der evangelischen Kita Hasten. Wegen einer Corona-Infektion im Betreuungsteam bleibt die evangelischen KTE Hasten an der Moltkestraße in Abstimmung mit dem örtlichen Jugendamt, dem Träger und dem Landschaftsverband Rheinland bis Dienstag, 3. November, geschlossen. Von Quarantänemaßnahmen betroffen sind vor allem Betreuungskräfte, ohne die eine Betreuung der Kinder nicht durchführbar ist.

Instrumentenkarussell für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter. Das Instrumentenkarussell „inka“ ist ein Kurs, in dem Kinder verschiedene Instrumente wie beispielsweise Violoncello, Schlagzeug, Mandoline und Akkordeon genauer kennenlernen und ausprobieren können. Der Kurs steht allen Kinder im Vorschul- und Grundschulalter offen. Über das instrumentale Angebot hinaus bietet der Kurs zusätzlich die Möglichkeit, am Kunstschulunterricht teilzunehmen. Unterrichtstermin ist seit Dienstag, 27. Oktober, jeweils dienstags, 16.30 bis 17.15 Uhr, in der Musik- und Kunstschule Remscheid, Scharffstr. 7-9 (bis 22.12.2020). Kosten: 22 € /Monat; Sozialermäßigung möglich. Anmeldungen jederzeit über das Sekretariat der MKS: Sebastian Brüninghaus, Tel. RS 162529 oder E-Mail musikkunstschule@remscheid.de">musikkunstschule@remscheid.de.

Heilpflanzen des Herbstes. Im Herbst ziehen sich die Kräfte der mehrjährigen, krautigen Pflanzen zurück in den Wurzelstock. Es ist Erntezeit von heilkräftigen und schmackhaften Wurzeln, reifen Beeren, Samen und Rinde. Hieraus lassen sich kostbare Kräuterarzneien wie Tinkturen, Tees, Kapseln und Medizinalweine herstellen. In diesem VHS-Workshop am Samstag, 31. Oktober, 10 bis 14.30 Uhr, in der Naturheilpraxis Torsten Salamon, Joseph-Haydn-Str. 2, in Wermelskirchen, werden Sie die unterschiedlichsten Wurzelwildkräuter wie Löwenzahn, Walderdbeeren, Baldrian, Wilde Karde, Beinwell, Brennnesseln und deren Verwendungsmöglichkeiten kennenlernen. Aber auch die Früchte der Hundsrose, des Holunders, des Sanddorns, der Eberesche, der Kornelkirsche, des Weißdorns und des Hopfens haben gesundheitsfördernde Eigenschaften. Rindenprodukte von Weide, Faulbaum und Eiche verschaffen ebenfalls Linderung bei bestimmten Beschwerden. Die Samen der Klette haben eine ähnliche Wirkung wie die bekannte Mariendistel. Im Kurs werden auch einige Kräuterarzneien hergestellt. Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung, kleine Marmeladengläser, eigene Getränke und einen Pausensnack. Kursleitung: Torsten Salamon. Die Kosten zur Herstellung der Kräuterarzneien (ca. fünf €) werden vor Ort an den Dozenten bezahlt. Entgelt: 40 Euro.

Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt Remscheid / Kampagne „Kaufe und Genieße lokal“. Mit der Kampagne „Kaufe und Genieße lokal“ wollen die Wirtschaftsförderung und das Stadtmarketing Remscheid die Remscheiderinnen und Remscheider dafür sensibilisieren, die Unternehmen vor Ort zu unterstützen, indem sie am, Ort shoppen und schlemmen. In der Wagenhalle der Stadtwerke Remscheid wollen Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, der Technische Beigeordnete Peter Heinze, Chef-Wirtschaftsförderer Ingo Lückgen, Wirtschaftsförderer Joachim Karp, sowie Inna Safenreider und Pia-Anabel Watermeier vom Stadtmarketing am Dienstag, 27. Oktober, die Kampagne offiziell eröffnen und ausführlich über „Kaufe und Genieße lokal“ berichten.

Vorrübergehend kein Kartenverkauf für das Teo Otto Theater. Die aktuelle Lage in Bezug auf das Corona-Virus ist turbulent und unbeständig. Auflagen und daraus resultierende Änderungen für unsere Veranstaltungen, die wir an einem Tag vorbereiten ,sind einen Tag später bereits überholt und müssen erneut geändert werden. Aus diesem Grund müssen wir ab sofort und vorübergehend den Verkauf von Theaterkarten aussetzen! Wir arbeiten daran, die die Vorgaben zu erfassen und bestmöglich umzusetzen. Sobald wir wissen, unter welchen Bedingungen wir planbar spielen dürfen und wie wir dies in den bereits im Verkauf befindlichen Spielplan intergieren können, geht der Verkauf weiter. Mögliche Änderungen teilen wir Ihnen selbstverständlich persönlich mit. Die Theaterkasse bleibt geöffnet. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihre Geduld!

Selbstbewusstsein und Entschiedenheit für Frauen. In jeder Frau gibt es eine innere Heldin, den Archetyp der Amazone, die für uns liebevoll, kraftvoll und entschieden eintreten kann. Oft ist diese verschüttet, hat sich zurückgezogen und kann uns in Phasen oder Momenten unseres Lebens nicht zur Seite stehen. In diesem VHS-Workshop am Freitag, 30. Oktober, 17 bis 21 Uhr, im Ämterhaus, Raum 226, Elberfelder Str. 32, entdecken wir mit erlebnisorientierten Methoden der Psychosynthese eine solche Ressource in uns und schließen sie an unser Bewusstsein an. Die innere Heldin steht uns dann im Alltag in den Situationen, wo wir sie brauchen, immer mehr zur Verfügung. Kursleitung: Andrea Budde. Im Entgelt sind drei Euro an Materialkosten enthalten. Bitte ein Getränk mitbringen! Entgelt: 23 Euro.

Trennungsschmerz und Liebeskummer. Den meisten Menschen ist die Erfahrung von Trennungsschmerz oder einseitiger Liebe vertraut, und sie wissen, dass das Ausmaß des Schmerzes und die Trauer über den Verlust nicht von der Dauer der Beziehung, sondern von der Intensität der zuvor empfundenen Liebe zu der anderen Person abhängt. Je nach Intensität des persönlich empfundenen Schmerzes können Betroffene in dieser depressiven Episode stark belastende seelische und körperliche Reaktionen durchleben und sogar das grundsätzliche Vertrauen in eine Partnerschaft verlieren. In diesem VHS- Seminar am Samstag, 31. Oktober, 11 bis 18.30 Uhr, im Ämterhaus, Raum 226, Elberfelder Str. 32, werden Strategien zur Bewältigung des Schmerzes vermittelt und Wege aufgezeigt, um diese einschneidenden Erlebnisse gut zu überstehen und zu verarbeiten. Dabei geht es auch darum, noch mehr über sich selbst zu erfahren und gestärkt aus dem Erleben von Liebesverlust hervorzugehen. Geeignet ist der Workshop sowohl für Personen in einer aktuellen Verlustsituation als auch für Personen nach einer länger zurückliegenden Trennung sowie für Personen, deren Gefühle scheinbar nie erwidert werden. Kursleitung: Dr. Sylvia Goldstraß. Bitte bringen Sie farbige Fineliner und eine kleines Kästchen mit! Entgelt: 36 Euro.

Standesamt nimmt Infotelefon 163811 in Betrieb. Das Remscheider Standesamt erweitert seinen Service. Für Fragen rund um das Standesamtswesen steht es ab dem 1. Oktober montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter der Rufnummer RS 16 - 38 11 zur Verfügung. Weiter wird empfohlen, gezielte Anfragen per E-Mail an standesamt@remscheid.de">standesamt@remscheid.de zu richten. Darüber hinaus ist das Standesamt über das Bergische Service-Center mit Sitz in Wuppertal unter Tel. RS 1600 erreichbar.

Online-Formular für Reiserückkehrende vereinfacht Meldepflicht beim Gesundheitsamt. Für all diejenigen, die entgegen der dringenden Empfehlung des Remscheider Corona-Krisenstabs dennoch in ein ausländisches Corona-Risikogebiet fahren, wird die Meldepflicht beim Gesundheitsamt einfacher: Reiserückkehrende aus ausländischen Risikogebieten finden im Internetportal der Stadt Remscheid ab sofort eine online-Hilfe für ihre pflichtige Sofort-Meldung beim Gesundheitsamt. Auf der Starseite www.remscheid.de  ist ein Online-Formular hinterlegt, über das Ein- und Rückreisende direkt das Gesundheitsamt kontaktieren können, um ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet und eventuelle Symptome anzuzeigen. Sofern ein Corona-Testergebnis bereits vorliegt, kann es direkt über das Formular hochgeladen werden. Ein später eintreffendes Corona-Testergebnis muss ohne gesonderte Aufforderung an das Gesundheitsamt versendet werden: Corona@remscheid.de">Corona@remscheid.de. In jedem Fall gilt: BLEIBEN SIE ZU HAUSE!

Ein besonderes Angebot für Schulklassen im Deutschen Röntgen-Museum. Nach den Herbstferien  bietet das Röntgen-Museum Schulklassen jeweils an Montagen in der Zeit von 10 bis 13 Uhr mit der exklusiven und alleinigen Nutzung des Museums einen besonderen Service in Corona-Zeiten an. Da das Museum montags für die Allgemeinheit geschlossen ist, kann sich eine Schulklasse in dieser Zeit frei im Haus bewegen und das Museum mit den unterschiedlichen iPad Rallyes selber erkunden. Hierzu stehen folgende Biparcours-Entdeckertouren zur Verfügung:

  • Klassenstufe 3 und 4:  Reise durchs Museum mit Fritz
  • Klassenstufe 5 und 6:  Röntgen-Rätsel-Rallye Chamäleon
  • Klassenstufe 7 und 8:  Röntgen-Rätsel-Rallye Fische
  • Klassenstufe 9 und 10: Röntgen-Rätsel-Parcours

Zum Röntgen-Rätsel-Parcours kann auch noch das Praktikum zur Umweltradioaktivität im Schülerlabor RöLab gebucht werden. Für die Buchung ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Die allgemeinen Hygienebestimmungen des Museums müssen eingehalten werden. Das Museumsteam freuen uns auf Euren Besuch! Ansprechpartnerin: Birgit Dömling, Tel. RS 163408, E-Mail birgit.doemling@remscheid.de">birgit.doemling@remscheid.de.

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Für den Fall einer plötzlichen schweren Erkrankung ist es sinnvoll, rechtzeitig eine Patientenverfügung zu verfassen und eine Vorsorgevollmacht zu erteilen. Was dabei zu beachten ist und wie man selber rechtssicher vorsorgt, das alles soll in dieser VHS-Veranstaltung am Mittwoch, 4. November, 11 bis 18.30 Uhr, im Ämterhaus, Raum 231, Elberfelder Str. 32, aufgezeigt werden. Weitere Themen sind die rechtlichen Aspekte rund um Betreuung und Organspende. Voranmeldung unbedingt erforderlich! Referent ist Rechtsanwalt Martin R. Haas. Entgelt: zwölf Euro.

Konflikte lösen. Konflikte, Streitigkeiten, Differenzen oder Unstimmigkeiten kommen immer wieder sowohl privat als auch im beruflichen Umfeld vor. Hierbei spielen neben sachlichen und rationalen Faktoren sehr häufig auch emotionale Gründe eine entscheidende Rolle. In diesem VHS-Kurs 2 x samstags (7. und 21.11.), jeweils 9 bis 16 Uhr, im Ämterhaus, Raum 128, Elberfelder Str. 32, sollen den Teilnehmenden die wichtigsten Ziele, Methoden und Möglichkeiten im Umgang mit Konflikten in Zweier- oder Gruppensituationen vermittelt werden. Lernziel ist es, Konflikte frühzeitig zu erkennen und diese zu strukturieren, mit gezielten Eingriffen eine Eskalation zu verhindern, konstruktive Lösungen zu finden und sich gegen persönliche Angriffe zur Wehr setzen zu können. Dabei schlüpfen die Teilnehmenden sowohl in die Rolle der Konfliktpartei als auch in die der Vermittlerrolle und lernen souveräner und ruhiger mit Konflikten umzugehen. Ebenso wird die Möglichkeit gegeben, das eigene Konfliktverhalten zu reflektieren. Die einzelnen Inhalte werden sowohl theoretisch als auch in praxisnahen Übungen vermittelt. Kursleitung: Roxanne Marel. Im Kursentgelt sind Kosten für ein Kursbuch in Höhe von 16,50 Euro eingerechnet. Entgelt: 93,30 Euro.

Einbruch im Gesundheitshaus an der Hastener Straße. Unbekannte haben am Samstag, 10. Oktober, nachts im Gesundheitshaus an der Hastener Straße eingebrochen. Dabei wurden Fenster zerschlagen, zahlreiche Büros aufgebrochen und durchwühlt. Rechner wurden offensichtlich nicht entwendet, die genaue Schadensermittlung läuft noch.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael Mahlke am :

Lieber Herr Kaiser, Sie bieten in ihrem Rahmen Politikern ein Podium für Mitteilungen und uns Lesern die Kommentierung auf Augenhöhe. Bleiben Sie bloß gesund, sonst ist Remscheid regional digital tot.

Thomas Reich am :

Zu: Probesitzen auf der Alleestraße. Das wir Bürger hier nicht einfach eine Bank vorgesetzt bekommen, finde ich gut. Zu einem guten Probesitzen gehört für mich aber noch das Preisschild. Bei meinem Sofa für das Wohnzimmer, achte ich ja neben Optik und Bequemlichkeit auch darauf, ob ich mir das leisten kann und will.Bei der Abstimmungsmöglichkeit sollten daher auch leicht zugängliche Informationen zu den Anschaffungs- und Folgekosten zu finden sein.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!