Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Frage zum Ämterhaus beantwortete Mehrheit mit "Ämterhaus"

Ich werde mir ganz spontan 'Ämterhaus' einfallen lassen“, machte sich der Waterbölles am 20. Februar lustig über den  „‚Ideenwettbewerb Ämterhaus‘, den sich die beiden Fraktionsvorsitzenden / Landtagsabgeordneten Jens Peter Nettekoven (CDU) und Sven Wolf  (SPD) hatten einfallen lassen. Facebook- und Waterbölles-Nutzer/innen hatten darauf  mit Spott und Hohn reagiert. Doch da hatten sich die Fraktionen bereits auf ihr gemeinsames Vorgehen in dieser Frage verständigt.

Nun also ist die Bürgerbefragung zu Ende gegangen: 56 Bürgerinnen und Bürger haben die Frage, wie das Ämterhaus künftig heißen soll, beantwortet. Und 31 – eine deutliche Mehrheit – hat sich für „Ämterhaus“ entschieden. Andere Namensvorschläge verraten, was viele von dieser Aktion gehalten haben: „Löwenbau“, „BAZ“ (gleich „Bürgerabwehrzentrale“), „Behördentreibhaus“ und „Verwaltungsaquarium“ war Scherzbolden eingefallen. Da lassen es die Ratsmitglieder dann in der Ratssitzung am 18. Juni sicher doch lieber bei „Ämterhaus“, gell? Merke: Auch Kommunalpolitiker haben das Recht, klüger werden zu dürfen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Zur nächsten Ratssitzung hat die Verwaltung vorgeschlagen, „die Namensidee ‚Ämterhaus‘ als Gewinner des Wettbewerbs festzustellen“. Bin mal gespannt, ob sich dazu in der Sitzung ein Ratsmitglied zu Wort meldet.

Lothar Kaiser am :

Viel Lärm um nichts! Die Bürgerbefragung bezügl. eines neuen Namens für das Ämterhaus endete heute, wie nach dem Ergebnis nicht anders zu erwarten war, mit dem Ratsbeschluss, es bei "Ämterhaus" zu belassen. Dass Otto Mähler (SPD), David Schichel (Grüne) und die drei Ratsmitglieder der Linken vor der Abstimmung den Ratssaal verließen, könnte ein Zeichen dafür gewesen sein, was sie von der ganzen Aktion gehalten haben: Nichts. Stefan Wagner (SPD) blieb im Saal, enthielt sich aber der Stimme. Alles in allem mehr politisches Spielchen als ernsthafte Kommunalpolitik. Bitte nicht mehr von dieser Sorte! Remscheid hat andere Probleme.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!