Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Heimatbund Lüttringhausen schlägt neuen Radweg vor

Pressemitteilung des Heimatbundes Lüttringhausen

Im Rahmen der Offenlage des Bebauungsplans Nr. 657 und der 5. Änderung des Flächennutzungsplans – DOC Remscheid-Lennep - unterbreiten wir folgende Anregung: Der Heimatbund Lüttringhausen unterstützt die Planungen, den Radweg „Balkantrasse“ vom Lenneper Bahnhof ausgehend entlang der Bahntrasse in Richtung Blume fortzuführen. Eine Verlängerung des beliebten Radweges ergibt aber nur dann einen Sinn, wenn gleichzeitig die Radwegeverbindung von der Blume (Eisenbahnbrücke) in Richtung Lüttringhausen bis hinter die Autobahnanschlussstellen und bis zur Einmündung der Richthofenstraße in die Lüttringhauser Straße fortgeführt wird. Wenn der Radweg im Bereich der Eisenbahnbrücke an der Lüttringhauser Straße enden würde, müssten die Radfahrer ihre Fahrt in Richtung Lüttringhausen über eine demnächst bis zu fünfspurige Hauptverkehrsstraße mit zehntausenden Fahrzeugen täglich sowie über die Zu- und Abfahrten der Autobahnanschlussstellen nehmen, welches ohne eine massive Gefährdung für Leib und Leben nicht möglich ist. Diese Situation trifft im Übrigen im gleichen Maße bei der von der Verwaltung vorgeschlagenen Alternativlösung zu, den Radweg u.a. über Endringhausen zu führen. Auch bei dieser Lösung landen die Radfahrer wieder im Massenverkehr der Lüttringhauser Straße und der Anschlussstellen der Au-tobahn.

Für die umgekehrte Fahrt aus Richtung Lüttringhausen in Richtung Lennep trifft der gleiche Sachverhalt Der Heimatbund schlägt deshalb dringend vor, im Zuge des bei Realisierung des DOC Lennep erforderlich werdenden Aus- und Umbaus der Lüttringhauser Straße und der Autobahnanschlussstelle einen Radweg einzuplanen. Dieser Radweg würde nicht nur einen Anschluss an die „Balkantrasse“ von Lüttringhausen aus ermöglichen, sondern auch eine weniger gefahrvolle Radwegeverbindung zwischen Lüttringhausen und Lennep herstellen. Im Zuge der anstehenden Entscheidungen zur verkehrlichen Anbindung des DOC sollte die Radwegeverbindung im Bereich der Lüttringhauser Straße unbedingt Berücksichtigung finden. Sie ist im Übrigen unabhängig von der weitergehenden Planung des Radweges zwischen Bahnhof Lennep und Blume zu sehen und in jedem Fall erforderlich. (Peter Maar, Vorsitzender)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!