Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider „Reparaturen-Café“ alle 14 Tage

Pressemitteilung des evangelischen Kirchenkrfeises Lennep

Das Diakonische Werk des evangelischen Kirchenkreises Lennep hat vergangene Woche sein Reparaturen-Café im Wintergarten des Ambrosius-Vaßbender-Saals am Markt eröffnet. Repariert wird in den Räumen der Stadtkirchengemeinde künftig im 14-tägigen Rhythmus mittwochs von 11 – 13 Uhr. Die Idee: Jede Bundesbürgerin und jeder -bürger produziert im Schnitt über 450 Kilogramm Müll im Jahr. Das sind insgesamt ehr als 37 Millionen Tonnen. Um nachhaltig einen gesunden Umgang mit ökologischen und ökonomischen Ressourcen zu befördern, entstehen aktuell deutschlandweit Reparaturen-Cafés. Diese fördern auch das soziale Miteinander im Gemeinwesen: Im Gegensatz zur herkömmlichen Dienstleistung verstehen sich Reparaturen-Cafés als ehrenamtliche und nachbarschaftliche Treffen, bei denen die Teilnehmer gemeinsam mit Fachfrauen und Fachmännern unentgeltlich ihre defekten Gegenstände reparieren. Neben der Förderung des Prinzips „Hilfe zur Selbsthilfe“ wird durch das gemeinsame Reparieren auch ein Beitrag zur „sozialen Interaktion“ und somit zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben geleistet.

Konkret: Ob elektronische Geräte wie Lampen oder Radios, Fahrräder oder Kleidungsstücke – jeder soll die Möglichkeit haben, defekte Gegenstände unter praktischer Anleitung vor der Mülltonne zu retten. Werkzeug ist vorhanden, Ersatzteile müssen bei Bedarf kostenpflichtig bestellt werden. Dafür sind Beratung und Reparaturanleitung kostenlos. Gemütliches Kaffeetrinken und Austauschgespräche sollen ebenso zum Angebot gehören wie das Miteinander von Menschen unterschiedlichen Alters oder Herkunft. Übrigens: Das Reparaturen Café ist keine Konkurrenz für das Handwerk. Im Gegenteil: Das Diakonische Werk weist auf Fachbetriebe hin, falls eine Reparatur erfolglos oder nicht möglich sein sollte. Die Ehrenamtlichen schauen sich die mitgebrachten Geräte und Gegenstände an und versuchen dann gemeinsam mit dem Besitzer / der Besitzerin, diese zu reparieren. Die Reparaturleistung selbst ist kostenlos. Die benötigten Ersatzteile sind zu bezahlen. Müssen Ersatzteile erst beschafft werden, erfolgt die Reparatur zu einem späteren Termin. Auf diese Weise setzt das Reparaturen-Café ein Zeichen gegen die Wegwerf-Mentalität, für einen verantwortungsvollen, wertschätzenden Umgang mit unseren Ressourcen. Es soll sich zu einem entspannten Treffpunkt in der Innenstadt für gemütliches Kaffeetrinken und Gespräche übers Reparieren und vieles andere entwickeln. Die Reparaturschwerpunkte:

  • Fahrräder (auch Skateboards, Inliner, Cityroller, Bollerwagen)
  • Elektro (Lampen, Radios usw. Keine Drucker, Smartphones, Tablets)
  • Nähhilfe (Näharbeiten, Nähkorrekturen)
  • Holz / Metall / Kunststoff. (Florian Schäfer)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Ingo Klein am :

Das Team des Reparaturen-Cafés ist aus der Sommerpause zurück und hilft wieder beim Reparieren im Wintergarten des Ambrosius-Vaßbender-Saals, Ambrosius-Vaßbender-Platz 1. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Das „Reparaturen-Café“ hat jeweils von 11 bis 13 Uhr geöffnet: Mittwoch, 12. August; 26. August; 9. September; 23. September; 14. Oktober; 28. Oktober; 11. November und 25. November. Ihr Ansprechpartner zum Reparaturen-Café Remscheid: Thomas Grzeschik, Tel RS 591 60 0, Mobil: 0177 – 40 17 348, T.Grzeschik@diakonie-kklennep.de.

Chronist am :

Das Reparaturen-Café am Ambrosius-Vaßbender-Platz 1 hat am Mittwoch, 11. November, am Mittwoch, 25. November, und am Mittwoch, 9. Dezember, wie gewohnt von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Danach legt das Team eine Winterpause ein und ist erst wieder am Mittwoch, 13. Januar, von 11 bis 13 Uhr für Ratsuchende da.

Ingo Klein am :

Das Remscheider Reparaturen-Café am Ambrosius-Vaßbender-Platz 1 in Remscheid hat die Winterpause beendet und ist am Mittwoch, 13. Januar, von 11 bis 13 Uhr erstmals im neuen Jahr wieder da. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! (Ingo Klein, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Lennep)

Ludwig Redeker am :

"Das Remscheider Reparaturen-Café am Ambrosius-Vaßbender-Platz 1 in Remscheid hat die Winterpause beendet und ist am Mittwoch, 13. Januar, von 11 bis 13 Uhr erstmals im neuen Jahr wieder da." schrieb Herr Ingo Klein: siehe oben. Gibt es eventuell auch ein Terminkalender für die nächsten Monaten? DANKE für die Antwort!

Chronist am :

Im Remscheider Reparaturen-Café geht es zur Zeit vor allem um das Reparieren von Fahrrädern, Skateboards und Pedelecs zur Vorbereitung für mildere Tage. Wer auch etwas flott machen möchte, ist herzlich willkommen: Das Remscheider Reparaturen-Cafe am Ambrosius-Vaßbender-Platz 1 in Remscheid hat mittwochs von 11:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!