Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kraftstation testete gestern mit Schülern neue "Talent-Stationen"

Im "Talentlabor" der Kompetenzagentur „Kompazz“ konnten 2010 elf Jugendlichen der Heinrich-Neumann-Förderschule im Jugendzentrum „Gelbe Villa“ an der Eberhardstraße an verschiedenen „Talent-Stationen“ probieren, was ihnen liegt und mit welchen handwerklichen und kreativen Tätigkeiten sie überhaupt nichts anfangen können, d.h. über welche Berufsgruppen sie folglich in nächster Zeit näher nachdenken sollten und über welche lieber nicht. „Eine Beteiligung heimischer Unternehmen wäre wünschenswert!“, sagte Wolfgang Zöllner damals, der Chef der Kraftstation – Freie Jugendarbeit Remscheid-Mitte e. V. Inzwischen sind Remscheider Firmen, speziell aus dem Handwerk, mit im Boot. Und es sind einige neue Stationen hinzugekommen, an denen die Jugendlichen unterschiedliche Berufe kurz erfahren und erproben können. Diese Stationen wurden gestern in der „Gelben Villa“ getestet – von Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftshauptschule Wilhelmstraße. testen. Bei diesem Testlauf wollten Stefan Flüß, Dorothea Reckerth und Julia Kessler von der Kraftstation die Anleitungen zu den Stationen auf Verständlichkeit und Fehler überprüfen, bevor sie im kommenden Schuljahr mit allen beteiligten Klassen eingesetzt werden. Der Waterbölles besuchte die Tester mit der Videokamera.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die „Talentschmiede“ ist ein Modellprojekt zur Berufsorientierung für die Klassen 8 aller Schulformen, in dem die Jugendlichen zwei Jahre begleitet werden. Das Projekt besteht aus drei Modulen: 1. Erlebnispädagogik zur Stärkung der sozialen Kompetenzen (zweitägig) 2. Talentlabor zur mehrtägigen, aktiven Berufsfelderkundung in Form eines Stationenlaufs (Stationen sind in Kooperation mit regionalen Betrieben erstellt worden.) 3. Assessment-Center-Training Die Kraftstation betreut zurzeit sechs Schulklassen (ca. 140 Jugendliche), jeweils eine Klasse aus folgenden Schulen: Karl-Kind-Schule Städt. Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen; Albert-Einstein-Gesamtschule; Gemeinschaftshauptschule Wilhelmstraße; Gertrud-Bäumer-Gymnasium; Alexander-von-Humboldt-Realschule; Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!