Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Cellist Thomas Beckmann wieder auf Benefiztournee

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Zum 13. Mal spielt der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann zugunsten hilfsbedürftiger  und obdachloser Menschen. Seine Benefiztournee führt den 58jährigen vom 6. September  bis 1. April 2016 durch ganz Deutschland.  Der Erlös der Konzerte und die Spenden gehen an obdachlose und hilfsbedürftige  Menschen. Der Künstler verzichtet auf seine Gage.  „Die Herzen der Menschen mit dem Cello für die Not der Ärmsten erweichen. Die Musik ist  eine unbezwingbare Macht des Guten!“, sagt der Musiker.  In Remscheid spielt Thomas Beckmann bereits sein 5. Benefizkonzert. Veranstaltet wird es von der Wohnungslosenhilfe des Caritasverband Remscheid e.V. in Kooperation mit dem Diakonischen Werk des Kirchenkreises Lennep am Donnerstag, 22. Oktober, um 20 Uhr in der ev. Stadtkirche am Markt. Die Caritas Diese betreibt seit 2000 in der Schüttendelle die Beratungsstelle und das Tagescafe für Wohnungslose.  Schirmherr des Konzertes ist Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz.  Der Vorverkauf startet am morgigen Mittwoch.  Eintrittskarten gibt es in der Geschäftsstelle des Caritasverband Remscheid e.V., Blumenstraße 9. Telefonische Kartenreservierung Unter RS 49110.  Tickets: 17 €, ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte) acht  €, freier Eintritt für Obdachlose, ALG II-Empfänger, Kinder unter 14 Jahren.

Beckmanns unermüdlicher Einsatz gegen die Not begann im Jahr 1993. Während Tausende  von Menschen zum Düsseldorfer Weihnachtsmarkt strömten, erfroren zwei obdachlose  Frauen in der Altstadt. Der Cellist startete daraufhin die erste private Hilfsaktion zugunsten  Obdachloser nach dem Krieg: "Schlafsäcke für Obdachlose". Drei Jahre später gründete er  den Verein „GEMEINSAM GEGEN KÄLTE“, der seitdem bundesweit obdachlose und  hilfsbedürftige Menschen in mehr als100 deutschen Städten unterstützt. Das Projekt steht auf den Säulen der beiden Kirchen und der Verwaltung der beteiligten Partnerstädte.  Rund 1,5 Millionen Euro spielte der international renommierte Cellist in mittlerweile über  500 Benefizkonzerten bislang ein. Beckmann trat weltweit in den größten Konzertsälen auf  sowie vor Papst Benedikt XVI und der Kaiserin von Japan.  Auf dem Programm der kommenden Tournee stehen Werke von Vivaldi, Bach,  Tschaikowsky, Kreisler, Pergolesi, Boccherini, Debussy, Chaplin, Ravel und Schumann. Das  weltberühmte Guadagnini-Cello, mit dem er zugunsten der Benachteiligten spielt, trägt den  Namen „Il Mendicante“ („Der Bettler“). Es ist ein ganz besonderes Konzerterlebnis: Thomas  Beckmann spielt, erläutert und stellt das Instrument in den Mittelpunkt.  Sein Cello bringt das Herz zum Klingen, Beckmanns Stimme das Gewissen.  

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!