Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Unterschriften zum Netzwerk „Willkommen im Leben“

Als Zeichen ihres guten Willens unterschrieben Vertreter von mehr als 30 Verbänden, Initiativen und Institutionen aus unterschiedlichen Bereichen (Träger der öffentlichen Jugendhilfe, Kirchengemeinden, Beratungsstellen, Arbeitsverwaltung, Polizei, Stadtverwaltung) gestern Mittag eine Kooperationsvereinbarung, eine Selbstverpflichtung, in der sie ihre aktive Mitarbeit im „Willkommen im Leben" erklären und damit ihre Beteiligung an einem präventiven und intervenierenden Kinderschutz. Auch die örtlichen Familienhebammen sind an dem Netzwerk beteiligt. Die Netzwerkkoordination übernimmt der Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen der Stadt Remscheid.

Die schriftliche Vereinbarung war in den vergangenen zwei Jahren in zwei Netzwerkkonferenzen erarbeitet worden. Ausgangspunkt war das "Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG)", Bestandteil des "Gesetzes zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen – Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG)", das seit dem1. Januar 2012 in Kraft ist. Es verpflichtet jeden öffentlichen Träger der Jugendhilfe, verbindliche Netzwerkstrukturen Früher Hilfen aufzubauen und weiter zu entwickeln. Deren Zielgruppen sind Schwangere und werdende Väter sowie junge Mütter und Väter von Kindern bis circa drei Jahren, die Rat und Unterstützung suchen. Das Remscheider Netzwerk "Willkommen im Leben“ informiert sie über die vor Ort bestehenden Leistungen und Angebote will dort, wo es erforderlich ist, bestmögliche Unterstützung und Förderung leisten. Das unterstreicht die gestern unterzeichnete Kooperationsvereinbarung in ihrer Präambel. Dabei würden, Zitat, „die unterschiedlichen fachlichen und rechtlichen Ausrichtungen der Kooperationspartner anerkannt und wertschätzend bei der partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten gewährleistet.“

„Durch die verbindliche multiprofessionelle Kooperation ... werden die bestehenden niedrigschwelligen und leicht zugänglichen Angebote für werdende Eltern und Familien mit kleinen Kindern bekannt gemacht und der Zugang zu vorhandenen Hilfe- und Unterstützungsleistungen erleichtert“, heißt es in der Vereinbarung. „Mit den präventiven und unterstützenden Angeboten werden Familien- und Elternkompetenzen gestärkt und das gesunde Aufwachsen und die gute körperliche und seelische Entwicklung der Kinder gefördert. (...)  Das Netzwerk ... bemüht sich um den weiteren Ausbau von Kommunikations- und Kooperationswegen, um die Familien in Remscheid zu erreichen und die Übergänge zwischen den beteiligten Systemen zu begleiten und zu unterstützen. Zur Erreichung der Ziele beteiligen sich die Kooperationspartner an der Präsentation aller relevanten Angebote und Leistungen, - tauschen sich ... regelmäßig über neue Angebote und Leistungen aus und informieren sich gegenseitig über Inhalte und Zugänge zu den Angeboten und Leistungen.“

Die Kooperationspartner erklären in der Kooperrationsvereinbarung, dass sie regelmäßig an den Netzwerkkonferenzen teilnehmen und das Netzwerk sowie die gemeinsame Arbeit entsprechend der vereinbarten Zielausrichtung unterstützen. Die Selbstverpflichtung ist keine Verpflichtung im rechtlichen Sinn und löst keinerlei Rechtsfolgen aus, sondern dient ausschließlich dem auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit ausgerichtete Kooperation im Netzwerk Frühe Hilfen – "Willkommen im Leben". Die Netzwerkkooperation ist auf eine dauerhafte Zusammenarbeit ausgerichtet. Die Mitgliedschaft kann jedoch jederzeit durch die schriftliche Erklärung des Mitglieds beendet werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!