Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Vier verschiedene Stimmen und ein voller Klang

2. Remscheider „Newcomer-Festival“ am 7. November“, titelte der Waterbölles am 27. August. Für das 2. Remscheider „Newcomer-Festival“ am 7. November im ‚Kultshock‘ konnten sich bis Bands aller Musikrichtungen, Singer/Songwriter, Rapper, kreative Deejays mit eigenen Musiktiteln und auch junge Musiker mit einem Faible für Schlager oder Comedy bewerben. Karl-Georg Waldinger-Sieling, 1. Vorsitzender des Rockprojekts Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur e.V., stellt heute vier junge Damen vor, die am 7. November mit auf der Bühne stehen wird: „Cerise.Four“.

„Cerise.Four besteht aus vier bisherigen Solokünstlerinnen, die zuvor nur in kleinerem Rahmen performt haben. Geprägt durch Idole, wie Emily Sandé, Alicia Keys, Beyoncé oder Christina Aguilera lassen sich hier verschiedene Einflüsse herauskristallisieren. Die Idee, zusammen Musik zu machen, entstand Anfang 2015. Schon in der ersten, eher locker bestellten Bandprobe, harmonieren die vier jungen Künstlerinnen auf Anhieb miteinander und einigen sich auf künftig gemeinsame Auftritte. Schließlich war die vollwertige Band Cerise.Four geboren, dessen Debüt erfolgreich am 21. Juni beim Kinder- und Jugendtag in Lennep gefeiert wurde. Angelehnt an die im 19. Jh. in England erfundene Farbe „Cerise“ (frz.), was zu deutsch auch Kirsche bedeutet, wurde der Bandname erdacht. Um zu zeigen, dass die ehemaligen Solokünstlerinnen nicht nur gereift sind, sondern auch, wie in der breitgefächerten Farbwelt, über ein umfangreiches, intensives Farbspektrum verfügen, passt der gewählte Begriff gleich zweifach gut. „Four“ vertritt in diesem Sinne alle vier Mitglieder. Mit ihren andersartigen, frischen, aber kräftigen Stimmen heben sich Cerise.Four ab und transportieren Spaß, Leidenschaft und Emotionen.

Cerise.Four wurden im April ins Leben gerufen. Die Girlband aus NRW überzeugt mit einem ausgewogenen Klang vierer unterschiedlicher Stimmen. Geboten werden das soulige Timbre von Isabelle Lampert, sanfte Töne gesungen von Kim Paulsen, eine moderne Pop-Stimme interpretiert durch Gina Makurat und eine besonders klarer Naturklang von Deborah Tebart - vier sehr unterschiedliche Vocals harmonieren auf einzigartige Art und Weise. Folglich beschränkt sich Cerise.Fours Repertoire nicht auf ein spezifisches Genre. Vielmehr interessiert sich die Girl Group bei der Auswahl der Stücke für die Harmonien und schafft dabei als Band ganz eigene, einzigartige Interpretationen."

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Karl-Georg Waldinger-Sieling am :

Beim 2. Remscheider Newcomerband-Festival am 7. November im „Kultshock“ an der Stockder Straße wird auch die Band „DICKES GEBÄUDE“ mit dabei sein: Neonfarben, kreischend, bunten Perücken und einer Konfettischlacht vom Allerfeinsten. Abgefahrene Choreografien, knallbunte Latzhosen, Action mit dem Publikum, deutsche Texte, Rock, Punk, Electro, Rap und Dubstep sorgen bei dieser Band für Konzerte mit Party-Charakter.

Kalle Waldinger am :

Die Namensänderung von ‚Schülerrockfestival zu ‚Newcomerband-Festival‘ haben sich die Veranstalter der ‚Welle‘ und des ‚Rockprojekts‘ reiflich überlegt: Sie wollen nicht nur Schülerbands, sondern auch jungen Erwachsenen eine Chance geben. Und neben ‚Rock‘ halt alle Musikrichtungen abbilden, die momentan in der Jugendszene ‚gelikt‘ werden. Erstmalig in der jungen Geschichte dieses Festivals treten Rapper auf! Leon (13) aus Lennep packt seine Reime in fließende Formen, ohrwurmmäßig schleicht der Text in die Gehirne der Zuhörer, malt Bilder, skizziert Alltagssituationen. Deutet an und ermutigt zum Nachdenken. Einer, der ihn auf seinem Weg künftig ein wenig coachen kann, ist der zehn Jahre ältere Wuppertaler Rapper „MOOON“. Sine Raps sind raffiniert, spontan. Innovation also. In Remscheid. Im Kultshock. Am 7. November ab 18 Uhr.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!