Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ein völlig unmysthischer Rastplatz im Eschbachtal

Prähistorisch ist dieser Steinkreis am Standort Altenhammer nicht. In uralter Zeit , also vor etwa 5.000 Jahren , waren Steinkreise Bestandteil vieler Regionen. An mystischen Orten wurden sie postiert. Oft in markante Himmelsrichtungen, die den Stand des Jahres oder eines Gestirns markierten. Der Standort am Altenhammer im Eschbachtal war dagegen der Platz für eine Eisenschmelzhütte (Günther Schmidt /Kottenforschung). Sie datiert auf das Jahr 1591.  Bis 1852 wurde dort industriell  gearbeitet. Danach entstand dort der "Morsbacher Hof", eine Gastwirtschaft. Der heutige "Steinkreis" wird gerne als Rast- und Feuerplatz genutzt - für bier - oder weinseelige Runden, ganz unmystisch. (Foto: Hans Georg Müller)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Klaus R. Schmidt am :

Lieber Herr Müller, ein sehr ansprechendes Foto vom herbstlichen Standort Altenhammer im Eschbachtal.. Hier befindet sich seit den 1980er Jahren Remscheids einziger (?) offizieller Grillplatz, der wohl auch heute noch beim Städtischen Amt für Umwelt angemietet werden kann. Ich habe dort beim Teil II meiner Führung "Die alten Mühlen und Hämmer im Eschbachtal" kurz Halt gemacht und den zahlreichen Teilnehmern erklärt, dass hier jahrzehntelang die beliebte "Schenkwirthschaft Altenhammer" mit Tretbooten auf dem Hammerteich stand, zuletzt betrieben von Elli und Max Laudenberg. Nach dem zweiten Weltkrieg führten die Laudenbergs den "Morsbacher Hof", natürlich im Morsbachtal. Diese Gaststätte hieß damals noch "Im kühlen Grunde".

Hans Georg Müller am :

Sorry , wie könnte man eine Bewirtschaftung im Eschbachtal mit "Morsbachtaler" Hof benennen. Danke für die Richtigstellung.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!