Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"QuerdenkeRS" hoffen auf Einblicke und bieten Innovationen

In einer Dauerschleife werden am kommenden Samstag während der „Nacht der Kultur“ auf dem Alter Markt in Lennep, dem Rathausplatz in Remscheid und im Schaufenster der Stadtteilbibliothek Lüttringhausen vier Filme zu sehen sein, die allesamt mit Remscheid zu tun haben. Drei befassen sich mit der jüngsten Vergangenheit (Löwenparade, Esskultour und Housepark-Festival), der vierte mit der Gegenwart. Sein Titel „Unser Remscheid. Deine EEinblicke“. Mit 80 Sekunden Dauer ist der so genannte Trailer der kürzeste der vier Filme, in Schnitt und Inhalt aber unstreitig der rasanteste und spannendste. Davon konnten sich Pressevertreter gestern Nachmittag im Turmstübchen des Rathauses überzeugen, wo er während einer Prfessekonferenz erstmals öffentlich vorgeführt wurde (auf der Internetseite der Stadt zu sehen unter http://remscheid.de/Remscheid_Tourismus/stadtmarketing/staedtische_veranstaltungen/146380100000122075.php).

Und das ist das andere Projekt der „Querdenkers“

„Der wirtschaftliche Wettbewerb entwickelt sich immer schneller. Auch das Bergische Land hat in der Vergangenheit viele innovative Produktionsverfahren und wertvolle Produkte hervorgebracht, die die Welt revolutionierten. Um weiterhin mit dem internationalen Wandel mithalten zu können, ist es notwendig, dass sich all diejenigen, die mit Leidenschaft Neues schaffen, vernetzen und sich über die Entwicklungen auf dem Markt informieren. Hierzu lädt das Innovationstheater Remscheid am 23. November 2015 von 17:00 – 21:00 Uhr in das Stadttheater Remscheid. Innovationsbegeisterte können dort gemeinsam mit anderen Interessierten zukunftsverändernde Produkte und Projekte kennenlernen.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz berichten fünf Remscheider Unternehmer über ihre Erfahrungen mit neuen, unkonventionellen Geschäftsmodellen. Herausforderungen der heutigen Zeit (wie “Industrie 4.0”, Digitalisierung, kürzere Produktlebenszyklen, neue Vermarktungskanäle und -methoden) werden hier in den Blick genommen – eventuell existierende Hemmschwellen diesbezüglich können so durch fundiertes Wissen und Erfahrungsaustausch abgebaut werden. Im Anschluss an die Vorträge ist Zeit für Fragen und eine anregende Gesprächsrunde mit allen Beteiligten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung hierzu jedoch erforderlich unter: www.innovationstheater-remscheid.de.

Am Anfang stand, wie fast immer in solchen Fällen, eine vage Idee. Remscheiderinnen und Remscheider aus dem großen Bereich von Wirtschaft und Handwerk kamen damit zu Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz: „Wir haben Lust, Remscheid mit nah vorne zu bringen und andere zum Mitmachen einzuladen!“ Der Name für diese Gruppe war schnell gefunden: „QuerdenkeRS“ Mit RS am Schluss. Das lag nahe. Auch eine Facebook-Seite war schnell eingerichtet. Zunächst nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Erst mussten zwei Arbeitskreise ihr „brainstorming“ beendet und konkrete Projekte definiert sein. Das ist inzwischen geschehen.

Das eine Projekt ist das „Innovationstheater“. Es soll zwar erst in der kommenden Woche näher vorgestellt werden. Aber warum auf eine Pressekonferenz warten, wenn Einzelheiten von jedermann jetzt schon im Internet unter http://www.innovationstheater-remscheid.de/ zu finden sind, zusammen mit einem Video mit Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (Näheres siehe Kasten rechts).

Das andere ist das Filmprojekt „Unser Remscheid - Deine Einblicke“. Darauf soll der gestern vorgestellte Kurzfilm neugierig machen, zum Mitmachen einladen. Auf der Internetseite des Stadtmarketings Remscheid liest sich das so: „Wir schneiden Eure Filme, Clips oder Cartoons zusammen, für einen 60- bis 90-Minuten-Film, den wir öffentlich aufführen. Deshalb holt sie raus, die Smartphones, Tablets oder Digi-Cams, die Spiegel-Reflex oder Super-8-Kameras - das Format ist egal. Von 30 Sekunden bis 3 Minuten ist alles erlaubt.“

Was bei Andreas Meike vom Stadtmarketing (Theodor-Heuss-Platz 1, 42853 Remscheid) bis zum 31. Mai nächsten Jahres an fertigen Filmen von 30 Sekunden bis drei Minuten Länge eingehen wird – auf DVD oder Stick kopiert oder selbst hochgeladen auf einen Server, dessen Adresse ab sofort per E-Mail unter einblick@remscheid.angefordert">einblick@remscheid.angefordert werden kann – wollen die „Querdenkers“ dann zu einem bunten Kaleidoskop persönlicher Eindrücke von Remscheid zusammenstellen. Dieser Film soll dann später bei einer öffentlichen Veranstaltung unter Beteiligung aller Akteure seine Premiere haben und anschließend auf YouTube von der weltweiten „Internet-Gemeinde“ abgerufen werden können.

Die gestern klar formulierte Botschaft der „QerdenkeRS“ an Einzelpersonen, Gruppen, Nachbarschaftskreise, Schulklassen, Vereine etc.: „Zeigt uns Euer Remscheid, zeigt uns Remscheid, wie Ihr es seht!“ Constanze Epe, Mitglied der „QuerdenkeRS“: „Ich glaube, dass jedem, der in Remscheid lebt, etwas Schöner oder Interessantes zu dieser Stadt einfallen wird!“ Dies bei aller filmischen Vielfalt, mit der zu rechnen ist, zu einem interessanten, abwechslungsreichen „Gesamtkunstwerk“ zu montieren, ist dann Sache der „Querdenkers“, allen voran der freie Fernsehjournalist Georg Lembeck und Osman Denizli, der im kommenden Jahr am Albert-Einstein-Gesamtschule das Abitur machen will, um danach eine Filmhochschule zu besuchen mit dem Ziel „Spielfilmregisseur“. Dass er mit Videokamera und Schnitt-Software jetzt schon bestens umzugehen versteht, hat er gerade bewiesen: Der Laune machende Trailer ist weitgehend sein Werk.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!