Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hatice Akyün liest in der Zentralbibliothek

„Verfluchte anatolische Bergziegenkacke. Oder wie mein Vater sagt: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand“. So heißt die Sammlung der besten Kolumnen der deutsch-türkischen Journalistin und Autorin Hatice Akyün im Berliner Tagesspiegel. Am Donnerstag, 5. November, um 19 Uhr liest sie auf Einladung der Kampagne vielfalt. viel wert. des Caritasverbandes Remscheid e. V. und der Buchhandlung Potthoff in Remscheid. Thorsten Kabitz, Chefredakteur von Radio RSG, moderiert die Lesung im Foyer der Zentralbibliothek. Die Lesung ist die dritte Veranstaltung der Kulturreihe andersartig : einzigartig. Sie wurde konzipiert vom Caritasverband Remscheid e.V. und dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid Die Veranstaltungsreihe steht unter dem Motto „Heimat“ und soll Künstler unterschiedlicher Herkunft zu diesem Thema zu Wort kommen lassen und so dazu beitragen, die positive Bedeutung kultureller Vielfalt zu unterstreichen.  Der Eintritt kostet 5 Euro, Vorverkauf bei der Buchhandlung Potthoff, Alleestraße 75, 42853 Remscheid. Karten gibt es außerdem an der Abendkasse.

Vielen ist die Journalistin und Autorin durch ihren 2013 verfilmten autobiografischen Roman „Einmal Hans mit scharfer Sauce. Leben in zwei Welten“ bekannt. Um das Leben als junge Frau und allein erziehende Mutter in zwei Welten drehen sich auch ihre weiteren Romane „Ali zum Dessert“ und „Ich küss dich Kismet“. Die in Duisburg aufgewachsene Tochter türkischer „Gastarbeiter“ erhielt den 2009 den Duisburger Preis für Toleranz und Zivilcourage, 2009 den Berliner Integrationspreis sowie 2013 den Sonderpreis für Toleranz und Integration der „Initiative Hauptstadt Berlin“. Wer die Wahlberlinerin – die sowohl Duisburg wie auch Berlin und ihren anatolischen Geburtsort Akpınar „Heimat“ nennt – einmal live erlebt hat, kann ihrem überaus sympathischen Charme am Lesepult kaum widerstehen. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, sie im November in Remscheid begrüßen zu können.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!