Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hoher Bedarf an Fachkräften im Städtedreieck

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

Die Arbeitslosigkeit im Bergischen Städtedreieck ist im Oktober weiter zurückgegangen. „Wir freuen uns sehr, dass sich der Arbeitsmarkt unverändert positiv entwickelt“, sagt Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal. „Es gibt weiterhin in allen drei Städten einen hohen Bedarf an Arbeitskräften. Das zeigt sich insbesondere an der hohen Zahl der im Agenturbezirk gemeldeten offenen Stellen.“ 3.392 Arbeitskräfte werden aktuell im Städtedreieck gesucht. Von der Entwicklung profitiert besonders die Gruppe der jüngeren Arbeitslosen: „Dass insbesondere die Jüngeren, die häufig erst vor kurzem ihre Ausbildung abgeschlossen haben, von der aktuell hohen Nachfrage nach Fachkräften seitens der Arbeitgeber profitieren, zeigt die gut Dynamik am Arbeitsmarkt und freut uns besonders. Denn diese jungen Menschen sind die Fachkräfte, auf denen die Unternehmen ihre Zukunft im Städtedreieck bauen.“ Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen bei den Menschen unter 25 Jahren um rund 13 Prozent gefallen, die Arbeitslosenquote sinkt um 0,5 Prozentpunkte von 8,2 Prozent im Oktober des Vorjahres auf 7,7 Prozent im aktuellen Oktober 2015.

Im Bergischen Städtedreieck sind im Oktober 28.881 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 435 weniger als im September und 1.052 oder 3,5 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die drei Städte sinkt von 9,4 Prozent im August und 9,2 Prozent im Oktober auf aktuell 9,0 Prozent (Oktober 2014: 9,4 Prozent). Von der Agentur für Arbeit wurden im September insgesamt 7.130 Männer und Frauen ohne Job im Rechtskreis SGB III betreut. Das sind 174 Personen (-2,4 Prozent) weniger als im September und 306 (-4,1 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Im Rechtskreis SGB II, für den die Jobcenter zuständig sind, wurden in Solingen, Remscheid und Wuppertal 21.751 Arbeitslose betreut, 261 Personen (-1,2 Prozent) weniger als im September und 746 Arbeitslose (-3,3 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 2.599 junge Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahre sind aktuell arbeitslos gemeldet, 124 weniger als im Oktober vor einem Jahr. Über ein Jahr sind derzeit 11.829 Menschen im Bergischen Städtedreieck auf Jobsuche, 1.482 weniger als im Oktober 2014.

In Remscheid ist die Arbeitslosigkeit im Oktober annähernd auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Aktuell sind dort 4.864 Menschen arbeitslos, 24 mehr als im August und auch 81 mehr als im Oktober vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote bleibt auf aktuell 8,3 Prozent und ist damit knapp um 0,1 Prozent höher als vor einem Jahr. Im Oktober meldeten sich 859 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, gleichzeitig beendeten 837 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober in Remscheid um 48 Stellen auf 665 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 211 Arbeitsstellen mehr – das entspricht 46,5 Prozent. Arbeitgeber aus Remscheid meldeten dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal und des Jobcenters Remscheid im Oktober 256 neue Arbeitsstellen und damit dieselbe Anzahl wie im September und acht weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn gingen 2.364 Arbeitsstellen ein und damit 602 weniger als von Januar bis September 2014.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!