Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Advent beginnt mit Lütterkuser Weihnachtsmarkt

Pressemitteilung des Heimatbundes Lüttringhausen e.V.

Wenn am kommenden Sonntag (1. Advent) Bürgermeister Kai Kaltwasser und Peter Maar, Vorsitzender des Heimatbundes Lüttringhausen, um 11 Uhr auf der Bühne an der Gertenbachstraße den 39. Gemeinnützigen Lüttringhauser Weihnachtsmarkt eröffnen, erwartet die sicherlich wieder zahlreichen Besucher ein umfangreiches Angebot an Geschenkartikeln, Weihnachtsdekorationen sowie an Speisen und Getränken. Denn 53 Marktteilnehmer, sieben mehr als im Vorjahr, mit 60 Verkaufsständen bieten nicht nur Glühwein, Bratwurst und Reibekuchen an, sondern zum Beispiel auch Gehäkeltes, Genähtes, Gestricktes, handgeprägte Weihnachtskarten, Windspiele und sogar Eisenbahnliteratur und Bildbände. Mehr als 30 Stände präsentieren vergleichbare Artikel, und bei diesem reichhaltigen Angebot dürfte für jeden Weihnachtsmarktbesucher etwas Passendes dabei sein. „Gerade über dieses Angebot freuen wir uns besonders“, so Heimatbundvorsitzende Peter Maar. „Denn wir haben nicht das Ziel, den Weihnachtsmarkt zum größten „Glühweinmarkt“ des Bergischen Landes umzufunktionieren“.

Abseits des munteren Treibens auf dem Weihnachtsmarkt (siehe Video aus dem Vorjahr) können die Besucher in der ev. Stadtkirche Lüttringhausen dem Trubel für einige Minuten  enteilen. Denn in der schönen bergisch-barocken Kirche wird wieder ein besinnliches musikalisches Programm angeboten, gestaltet von fünf Chören und Musikgruppen. Und auch auf der großen Außenbühne wird in der Zeit von 11 bis 17 Uhr erneut ein weihnachtliches Musikprogramm von den Posaunenchören Lüttringhausen, Linde und Ronsdorf, der Kinderposaunengruppe der Städt. Musikschule, der Kindertagesstätte Fuchsweg und der Grundschule Eisernstein geboten.

Alle Teilnehmer am Weihnachtsmarkt haben sich gegenüber dem Heimatbund Lüttringhausen, der diese Großveranstaltung seit jetzt 39 Jahren organisiert, verpflichtet, ihre Erlöse für gemeinnützige Zwecke zu verwenden. Damit die Teilnehmer ihre Verkaufsstände auch möglichst weihnachtlich gestalten, hat der Heimatbund wieder Preise ausgesetzt. 100, 75 und 50 Euro gibt es für die die drei am schönsten gestalteten Verkaufsbuden. Und schließlich werden 49 Herrnhuter Sterne das Ortszentrum von Lüttringhausen wieder in ein stimmungsvolles Sternendorf verwandeln und dazu beitragen, dass der Besuch des Weihnachtsmarktes die Vorfreude auf Advent und Weihnachten weckt.

Das Rahmenprogramm:

Außenbühne Gertenbachstraße
11.00 Uhr: Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch Bürgermeister Kai Kaltwasser
und Peter Maar, Vorsitzender des Heimatbundes Lüttringhausen e.V.
11.00 – 12.00 Uhr: Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Lüttringhausen
12.00 – 13.00 Uhr: Integrative Kindertagesstätte Fuchsweg, Lüttringhausen
13.30 – 13.50 Uhr: Kinderposaunengruppe der Städt. Musikschule Remscheid
14.00 – 15.00 Uhr: CVJM-Posaunenchor Linde
15.00 – 15.30 Uhr: Gemeinschaftsgrundschule Eisernstein, Lüttringhausen
16.00 – 17.00 Uhr: Evangelischer Posaunenchor Ronsdorf-Mühle

Evangelische Stadtkirche Lüttringhausen
13.00 – 13.30 Uhr: Lüttringhauser Männerchor von 1855
13.45 – 14.15 Uhr: Chor des Leibniz-Gymnasiums Lüttringhausen
14.30 – 15.00 Uhr: Lüttringhauser Frauenchor
15.15 – 15.45 Uhr: Posaunisten der Städt. Musikschule Remscheid
16.00 – 16.45 Uhr: Gospelchor der Ev. Kirchengemeinde Lüttringhausen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Heimatbund Lüttringhausen e.V. am :

Regen und stürmische Winde konnten am 1. Adventssonntag viele Tausend Menschen nicht davon abhalten, den 39. Gemeinnützigen Lüttringhauser Weihnachtsmarkt zu besuchen. Nachdem um 11 Uhr Bürgermeister Kai Kaltwasser und Heimatbundvorsitzender Peter Maar im Beisein von Bundestagsabgeordneten Jürgen Hardt, Landtagsabgeordneten Jens Nettekoven und Bezirksbürgermeister Andreas Stuhlmüller den Markt offiziell eröffnet hatten, bot sich die Gelegenheit, an 60 Ständen ein umfangreiches Angebot an Geschenken und Weihnachtsdekorationen zu betrachten oder natürlich auch zu erwerben. Und für Speisen und Getränke der Besucher war ebenfalls reichlich gesorgt worden. Von leckeren Bergischen Waffeln bis zum deftigen Grünkohleintopf reichte das kullinarische Angebot. Das von zehn Gruppen gestaltete musikalische Rahmenprogramm in der Lüttringhauser Stadtkirche und auf der Bühne an der Gertenbachstraße fand ebenfalls großen Zuspruch. Der Heimatbund Lüttringhausen, der den Weihnachtsmarkt seit jetzt 39 Jahren organisiert, hatte erneut drei Preise für die am schönsten dekorierten Stände zur Verfügung gestellt. Eine kleine Bewertungskommission, bestehend aus Bürgermeister Kaltwasser, Bezirksbürgermeister Stuhlmüller und Heimatbundvorsitzenden Peter Maar war nach einem Bewerungsrundgang zu folgenden Ergebnissen gekommen: 1. Preis: 100,00 Euro; Malteser-Hilfsdienst Solingen 2. Preis: 75,00 Euro; Kindertagesstätte St. Martin Lüttringhausen 3. Preis: 50,00 Euro; Kindertagesstätte Windvogel, Lüttringhausen Die ehrenamtlichen Helferinnen der Malteser aus Solingen freuten sich riesig über den unerwarteten 1. Platz, waren sie doch mit ihrem liebevoll dekorierten Stand zum ersten Mal beim Weihnachtsmarkt in Lüttringhausen dabei. Sie versprachen, im nächsten Jahr, zum 40-jährigen Jubiläum des Weihnachtsmarktes, wiederzukommen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!