Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neues Parkraumkonzept soll abgewartet werden

Fünf Stellplätze für Museumsbesucher mit Parkscheiben“, titelte der Waterbölles am 17. November.  In der Bezirksvertretung Alt-Remscheid war der Vorschlag der Verwaltung, für den Museumsparkplatz (Deutsches Werkzeugmuseum und Historisches Zentrum) an der Alte Straße teilweise Parkscheiben vorzusehen, wenige Tage später erörtert, dann aber vertagt worden. Darüber solle erst einmal mit Dr. Andreas Wallbrecht geredet werden, dem neuen Leiter des Historischen Zentrums Remscheid / Deutsches Werkzeugmuseums. Bei Veranstaltungen im Museum würden die vorgesehenen fünf reservierten Stellplätze ohnehin nicht ausreichen, hatte Beatrice Schlieper von den Grünen gesagt. „Da sollten wir gleich alles beim Alten belassen!“ Damit habe sie sich für eine generelle Parkscheibenregelung ausgesprochen, ergänzte sie am Dienstag in der Sitzung des Kulturausschusses. Dessen Vorsitzender Karl Heinz Humpert machte einen Kompromissvorschlag: Die (von der Parkplatzeinfahrt aus gesehen) links liegenden Stellplätze sollten weiterhin von Anwohnern ohne Zeitbegrenzung genutzt werden dürfen, die Mehrzahl der Stellplätze (rechts) aber nur unter Verwendung von Parkscheiben. „Das Museum muss Vorrang haben; alles andere ist ein freundliches Entgegenkommen“, so Humpert.

Museumschef Wallbrecht räumte ein, dass in diesem Fall der Parkplatz häufig leer bleiben würde. Und bei Veranstaltungen im Museum werde der Platz nicht ausreichen. Das verlange nach einem umfassenden Parkraumkonzept, beschieden abschließend die Mitglieder des Kulturausschusses. Und Volker Leitzbach (SPD) empfahl der zuständigen Bezirksvertretung Alt-Remscheid, sich ihre Entscheidung über die künftige Parkplatzbelegung sehr gut zu überlegen.

Waterbölles: Der Hotel-Parkplatz auf dem Dach des städtischen Archivs, 100 Meter von Museumnsparkpülatzv entfernt, steht tagsüber zumeist leer. Vielleicht wäre der Hotelbetreiber zu einem "Deal" bereit...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!