Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

OB sagt Vereinbarungen mit Vereinen zu

Bis zum Satzungsbeschluss zum DOC-Bebauungsplan und zum Städtebaulichen Vertrag mit dem Investor werde die Stadt mit allen infrage kommenden Vereinen Vereinbarungen über Ersatzflächen für Brauchtumsfeste getroffen haben, versicherte in der gestrigen Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, nachdem Waltraud Bodenstedt im Namen der W.i.R. eine Vertagung der relevanten Tagesordnungspunkte beantragt hatte (wie anderen W.i.R.-Mitglieder in den Tagen zuvor in anderen Gremien des Stadtrates). Doch Bodenstedt hielt an ihrem Antrag fest, betonte allerdings, dass die Wählergemeinschaft deswegen nicht ins Lager der DOC-Gegner übergelaufen sei. Bei der Abstimmung zählte der OB lediglich zwei Stimmen für Vertagung, die von Waltraud Bodenstedt und die von Fritz Beinersdorf, dem Faktionsvorsitzenden der Linken. Die lehnen das Projekt grundsätzlich ab. Vor der Abstimmung hatte York Edelhoff (SPD) betont, auch seine Partei halte eine Übereinkunft mit den Lenneper Vereinen für notwendig, unter dieser Bedingung könne das Planverfahren jetzt aber fortgesetzt werden.

Heute stehen die Beschlüsse zur 5. Änderung des Flächennutzungsplanes und zur erneuten öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans Nr. 657 Gebiet Röntgen-Stadion, Jahnplatz und Kirmesplatz in Remscheid-Lennep auf der Tagesordnung der öffentlichen Ratssitzung. In einer Anlage zu diesen Beschlüssen habe es eine Veränderung gegeben, berichtete gestern Robin Denstorff, Leiter des Referats für Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaftsförderung: Die Zahl der unter die Baumschutzsatzung fallenden Bäume, die beim Bau des DOC erhalten bleiben, habe sich von 98 auf 109 erhöht. 257 Bäume müssten als Ersatz für wegfallende neu gepflanzt werden.Die öffentliche Ratssitzung beginnt um 16.15 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Zur Frage, wie viele Bäume im rückwärtigen Teil des Schützenplatzes stehen bleiben, hieß es in der gestrigen Ratssitzung: „Von den 16 ... Bäumen bleiben 14 erhalten. Im nördlichen Bereich des Kirmesplatzes entfallen zwei Bäume, da diese im Böschungsbereich und so nah am geplanten Baufeld stehen, dass sie nicht erhalten werden können. Durch die verbleibenden 14 Bäume bleibt hier aber eine durchgehende Baumreihe bestehen. Eine zusätzliche Ein- und Ausfahrt in das Parkhaus ist nicht zulässig.“ Die Baumliste ist Anhang Nr. 5 zum Landschaftspflegerischem Fachbeitrag im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans 657.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!