Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hart: Zwischen Trecknase und City nur eine grüne Ampel

von Klaus R. Schmidt

Fahrerlebnis gestern an einem ganz gewöhnlichen Mittwoch in der Schulferienzeit, vormittags gegen 10:30 Uhr, von Lennep nach Remscheid. Ziel: Ämterhaus. Es regnet, kein Problem. Wenig Verkehrsaufkommen, also auch kein Problem. Aber dann geht es los an der Kreuzung Trecknase aus Richtung Borner Strasse. Ungewöhnlich wenige Fahrzeuge, kein Autobus, keine Fußgänger, keine Vorrangschaltung für Einsatzfahrzeuge (oder evtl. doch?). Jedenfalls zwei Haltephasen an der Ampel. Endlich weiter Richtung Alt-Remscheid. Selbstverständlich mit zulässiger innerörtlicher Geschwindigkeit. Ampel am Jägerwald zeigt Rot. Kurz darauf Freigabe der Fahrt. Doch der nächste Stopp und auch alle weiteren sind im wahrsten Sinne des Wortes "vorprogrammiert", nämlich Ampel zeigt Rot an der BAB-Auffahrt Richtung Dortmund, danach Rot an der BAB-Auffahrt Richtung Köln, wieder Stopp an der Bökerhöhe und natürlich wie immer an der Hohenhagener Strasse. Am Abzweig Lenneper Strasse noch gerade ausrollend in die nächste Grünphase, dafür dann noch dreimal Rot-Erlebnis an den Ampeln EWR, Metzerstrasse und Hauptbahnhof. Fassungslos stand ich auch noch am Abzweig Nordstrasse und hatte dann mein Erfolgserlebnis an der Ludwigstrasse: dort zeigte die Ampel tatsächlich Grün. Und der Regen hatte kurzzeitig nachgelassen. Der Tag verlief danach prächtig. Bei der Rückfahrt am Nachmittag von Hasten bis Lennep habe ich mich über keine Remscheider Ampel mehr aufgeregt. Vielleicht hatte ich "Grüne Welle" und habe nur über die 126 Sparvorschläge von Rödl & Partner nachgedacht.

Trackbacks

waterboelles.de am : Ich finde, im Urlaub sind die Leserinnen und Leser am Zuge

Vorschau anzeigen
Ferienzeit ist „Sauregurkenzeit“. So nennen Journalisten und andere Zeitgenossen die nachrichtenarmen Sommerwochen, in denen die Seiten der Zeitungen häufiger als sonst mit nebensächlichen und kuriosen Meldungen gefüllt werden (müssen). Nun zwingt den Wat

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!