Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Einweihungsfeier bewies: Confetti ist bunt und multikulti

Am 13. Februar hatte der Waterbölles die neue Kindertagesstätte „Confetti“, die die GEWAG für den Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. (IKE) auf dem Rosenhügel hatte errichten lassen (aus 18 Modulen), in einem knapp neun Minuten dauernden Video vorgestellt (zu sehen auf YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=tfyDRL8TiPY). Die offizielle Eröffnung der um eine auf vier Gruppen erweiterten Kita (mit U3-Betreuung) begann gestern um 17 Uhr und passte so recht zum neuen Namen – sie war nicht nur bunt, sondern auch international oder auch: multikulturell, kurz: multikulti. Das galt nicht nur für die geladenen Gäste, sondern auch für die Baglama-Lautenmusik (Ergün Uzun)  und das Büffet, das ihnen geboten wurde. Namentlich begrüßte die IKE-Vorsitzende Erden Anlay-Nachtwein Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, den GEWAG-Vorstand Hans-Jürgen Behrendt und Michael Wellershaus, Vorstand der Stadtsparkasse, deren Stiftung zu den Förderern des IKE gehört. Die offizielle Einweihung als Vertreter der Stadt übernahm Sozialdezernent Thomas Neuhaus. Angesichts der gestiegenen Geburtenzahlen und der Suche der Stadt nach neuen Kita-Trägern vermutete er, dass diese Aufgabe in den nächsten Jahren noch mehrfach auf ihn zukommen werde.

Im Otto-Pfeiffer-Haus an der Burger Straße war die Kita bis zum vergangenen Jahr auf drei Etagen untergebracht. Hans-Jürgen Behrendt erinnerte gestern daran, dass sich die Kita in dem denkmalgeschützten Haus nicht weiter hätte ausdehnen können. Der Neubau Rosenhügeler Straße 63, von dem sich die Gäste, die ihn gestern erstmals in Augenschein nahmen, durchweg beeindruckt zeigten, ist ebenerdig und somit barrierefrei und wird am Frühjahr auf dem 3.200 Quadratmeter großen Grundstück über zahlreiche Spielmöglichkeiten für die insgesamt 73 Jungen und Mädchen verfügen. Für die Öffentlichkeit plant der Verein IKE (250 Mitglieder) einen Tag der Offenen Türe. Dann werden an der Rosenhügeler Straße sicherlich längst die Tempo-30-Schilder stehen, auf die sich die „Verkehrsbesprechung“ verständigt habe, wie Bezirksbürgermeister Stefan Grote gestern berichtete. Und damit die Autofahrer die „Vorsicht Kinder“-Schilder auch beachten und vom Gaspedal gehen, werde es Geschwindigkeitskontrollen geben.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Von einer Kettenabsicherung des Bürgersteigs vor der Kita „Confetti“ an der Rosenhügeler Straße rief TBR-Chef Michael Zirngiebl in der gestrigen Sitzung der BV Süd ab. In der Vergangenheit habe ss schon einmal einen schweren Unfall mit einem Kind gegeben, das beim Schaukeln auf einer Kette auf die Straße von einem Wagen gefallen sei. Noch nicht vom Tisch ist dagegen, auf der Fahrbahn ein „§30 km/h“ aufzumalen. Das würden die TBR gerne ausführen, sofern die Verkehrsbehörde das in Auftrag gegeben habe, sagte Zirngiebl. Aber da gebe es ja wohl Personalengpässe.

Chronist am :

Die Geschwindigkeitsmarkierung auf der Rosenhügeler Straße sei inzwischen in Auftrag gegeben worden und werde in einigen Tagen von einer Spezialfirma aufgetragen, berichtete Udo Wilde, Abteilungsleiter im Bereich Verkehrstechnik/Steuerung der Technischen Betriebe Remscheid, gestern in der Sitzung der Bezirksvertretung Süd. Grünes Licht für die gleiche Maßnahme vor dem Alo-Heim an der Burger Straße habe er von der Verkehrsbehörde allerdings bislang noch nicht bekommen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!