Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Fachbereich „Gemeinden“ gewann neue Mitglieder

Pressemitteilung des ver.di-Bezirks Rhein-Wupper

Der Bezirksvorstand des ver.di-Fachbereichs „Gemeinden“ wurde am vergangenen Freitag von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz im Rathaus der Stadt Remscheid zu seiner Vorstandssitzung begrüßt. Mast-Weisz berichtete über die aktuelle finanzielle und personelle Situation der Stadt Remscheid. Der Haushalt der Stadt Remscheid weise zwar ein leichtes Plus aus, sei aber auf Kante genäht. Er wies auch auf die Vielzahl der anstehenden Aufgaben hin und rief dazu auf, diese als Chance zu verstehen, die Stadtverwaltung zukunftsorientiert zu stärken. Dabei betonte er auch die Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit ver.di und bat insbesondere um Unterstützung bei den Anstrengungen um eine verbesserte Gemeindefinanzierung durch den Bund.

Die ehrenamtlichen ver.di-Vertreterinnen und –Vertreter befassten sich unter der Leitung der Vorsitzenden Angela Steinhaus (Stadtverwaltung Remscheid) u.a. mit den bevorstehenden Personalratswahlen sowie der diesjährigen Tarifrunde. Angela Steinhaus betonte, dass die anstehende Tarifrunde angesichts der sich abzeichnenden harten Front der Arbeitgeber mit großem Engagement der Mitglieder geführt werde. Sie stehen hinter der Forderung von sechs Prozent mehr Gehalt. Eine Verschlechterung der betrieblichen Altersversorgung lehnen sie grundsätzlich ab. Der Fachbereichsvorstand wertete außerdem den Mitgliederzuwachs von  drei Prozent im vergangenen Jahr als Zeichen für die gute Arbeit und das Bewusstsein der Kolleginnen und Kollegen, für einen guten Tarif und eine gerechte Altersversorgung einzustehen. Die steigenden Mitgliederzahlen bestätigen, dass Gewerkschaften als unverzichtbar zur Sicherung und Durchsetzung von Arbeitnehmerinteressen anerkannt sind.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!