Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Sommer-Fêten für drei Jahre gesichert

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Die Stadt Remscheid hat jetzt Maximilian Süss von der Remscheider Firma MS Events einen dreijährigen Zuschlag für die beliebte Sommer-Veranstaltungsreihe auf dem Remscheider Rathausplatz erteilt. Damit ist sicher: In den Sommerferien können sich die Remscheiderinnen und Remscheider auch in diesem Jahr einmal wöchentlich auf ein musikalisches Live-Event auf dem Theodor-Heuss-Platz freuen. Wie das Programm zur Eventreihe konkret aussieht und an welchem Tag es stattfindet, verrät der Veranstalter selbst.

Bereits seit einigen Jahren gibt es nun schon das Sommerevent auf dem Remscheider Rathausplatz, das sich für viele zum beliebten Treffpunkt in der Sommerferienzeit entwickelt hat. Gemeinsam Musik hören, tanzen, dem Alltag entkommen – die kostenfreie Veranstaltung unter freiem Himmel mit wechselndem Musikproramm ist bei den Remscheidern gut angekommen. Das merkten auch unterschiedliche Akteure der Branche und bewarben sich bei der Stadt um die jährliche Regie für die Sommer-Veranstaltungsreihe.

Um Chancengleichheit bei der Vergabe der Veranstaltungsreihe zu sichern, fand in diesem Jahr erstmals eine öffentliche Ausschreibung statt, bei der sich alle Interessenten um eine dreijährige Ausrichtung des Events bewerben konnten. Der Vorteil dabei auch für die potentiellen Veranstalter: Auf diese Weise würden sie Planungssicherheit bei der Ausrichtung der Veranstaltung für die nächsten Jahre erhalten und nicht jedes Jahr aufs Neue um die Genehmigung bangen müssen.

Mit seiner Bewerbung konnte sich Maximilian Süss in diesem Verfahren durchsetzen. Nach Auswertung der eingegangenen Angebote bekam er den dreijährigen Zuschlag für die Sommer-Veranstaltungsreihe auf dem Theodor-Heuss-Platz mit einer Verlängerungsoption für zwei weitere Jahre bis 2020. Ordnungsdezernentin Barbara Reul-Nocke freut sich, dass mit Maximilian Süss ein verlässlicher Veranstalter gefunden ist, mit dem das Sommerevent in den nächsten drei Jahren weiterläuft. „Mit dem jetzt durchgeführten Ausschreibungsverfahren ist klargestellt, dass alle Anbieter dieselbe Chance auf den Zuschlag hatten. Maximilian Süss hat sich gegen seine Mitbewerber durchsetzen können. Ich freue mich jetzt auf tolle Live-Events mit ihm in der Sommerferienzeit. Was die dreijährige Vertragsbindung betrifft, bin ich mir sicher, dass sie einer stabilen Veranstaltungsqualität zu Gute kommt und auch eine inhaltliche Weiterentwicklung der Veranstaltungsreihe zulässt“.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Erfreut darüber, dass bei der Ausschreibung der "Sommer-Fêten" ein Remscheider Veranstalter zum Zuge gekommen ist, zeigte sich heutge in der Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid Bezirksbürgermeister Otto Mähler.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!