Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ein Sprungbrett für die berufliche Karriere

Pressemitteilung der Stadtsparkasse Remscheid

Vier Monate Unternehmer spielen, eine fiktive Geschäftsidee erarbeiten und persönliche Stärken für die berufliche Zukunft weiterentwickeln - das bietet der Deutsche Gründerpreis für Schüler und Jugendliche ab 16 Jahren auch in diesem Jahr wieder mit Unterstützung der Stadtsparkasse Remscheid. In der heutigen Kickoff-Veranstaltung der Stadtsparkasse Remscheid präsentierten insgesamt sieben Teams vom Röntgen-Gymnasium, dem Berufskolleg Wirtschaft & Verwaltung und erstmalig auch der Sophie-Scholl-Gesamtschule ihre Unternehmen und ihre Geschäftsideen, die von Unternehmerpaten in der Planung begleitet werden. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. In der Spielphase von Januar bis Mai entwickeln die Schülerteams eine Geschäftsidee, die zwar fiktiv, aber durchaus realisierbar ist. Anhand von neun anspruchsvollen Aufgaben entwickeln die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte - inklusive Businessplan und Marketingstrategie.

„Die Teilnahme am Deutschen Gründerpreis für Schüler lohnt sich. Die Schülerinnen und Schüler können wichtige Erfahrungen für ihr künftiges Berufsleben sammeln und auch in der Bewerbungsmappe macht sich die Teilnahmebescheinigung gut“, so Markus Kollodzey, Unternehmenssprecher der Stadtsparkasse Remscheid. Die Stadtsparkasse Remscheid belohnt das Siegerteam aus Remscheid im Herbst mit 500 Euro. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Die zehn besten Teams im Rheinland werden bei der regionalen Siegerehrung in Düsseldorf geehrt. Die besten davon nehmen an der bundesweiten Ehrung in Hamburg teil. Die Erstplatzierten stehen dann bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises beim ZDF in Berlin auf der Bühne.

„Die Teams aus Remscheid haben es schon oft unter die Besten auf Regional- und Bundesebene geschafft“, freut sich Markus Kollodzey. Im vergangenen Jahr hat das Team mit Nico Landau, Raphael Heip, Susanne Katterwe und Andreas Kind vom Röntgen- Gymnasium mit der Idee „Intelligent Writing Solutions“ beim Wettbewerb in Düsseldorf überzeugt und den 1. Platz belegt. „Mit den vorliegenden Konzepten haben wir auch in diesem Jahr wieder beste Chancen“, so Kollodzey. Die Projektteams und ihre Geschäftsideen:

  • Make & Zipp - Schutzfolie für Toiletten (Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung) Maximilian Hauck, Philipp Kotthaus, Kevin Wilke, Leo Korniluk, Timo Windgassen und Valentin Wolf (Coach: Daniel Bierbaum; Unternehmerpate: Petra Paffrath, Firma MPW-Werkzeuge).
  • Biosphere – LED-Abdeckung für Aquarien (Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung) Karina Schumacher, Daniel Obermann und Kevin Schumacher (Coach: Daniel Bierbaum; Unternehmerpate: Angelika Finkernagel, Galeria Kaufhof). 
  • Beautycutie - Ultimative Schminkmaschine (Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung)  Laura Piosik, Erika Kossulin, Daniel Troha, Lorenzo Dragano, Frederic Knorrenschild und Ali Kilci (Coach: Daniel Bierbaum; Unternehmerpate: Sladjana Krause von CATWALK MAKE-UP).
  • Wema-Chem - Indikator-Streifen in Milchverpackungen (Tetra-Pak). Zeigt an, ob die Milch bereits einen gesundheitsgefährdenden Zustand erreicht hat oder nicht. Prinzip lässt sich auch auf andere Lebensmittel anwenden (Sophie-Scholl-Gesamtschule)  Marcel Stach, Marvin Jesinghaus, Lucas Wischnewski, Jonas Muster (Coach: Sabine Hessler; Unternehmerpate: Herr Werner Giersiepen, Firma Gira).
  • PaLeToJa - Ladestation für ein Tablet (Röntgen-Gymnasium)  Pascal Woiczik, Tobias Brützel, Leonard Braun und Jannick Schmidt (Coach: Alexander Gropper; Unternehmerpate: Andreas Braun).
  • Acciminizer - Smartphonehülle mit Warnfunktion vor herannahenden Gegenständen (Röntgen-Gymnasium)  Christopher Borgmeier, Simon Mantsch, Lars Zimmermann und Przemyslaw Pilipczuk (Coach: Alexander Gropper; Unternehmerpate: Axel Mantsch, Fa. Friedrich Bickenbach GmbH & Co.).
  • EasierLearning GmbH - Stift mit besonderen Funktionen (Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung)  Margarita Nikolajeva, Nicolai Nitzge, Melanie Simonis, Larissa Schade und Özerk Akkurt ( Coach: Daniel Bierbaum; Unternehmerpate: Martin Hebler, Technologiezentrum Wuppertal).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!