Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

IG Metall empört über Angebot der Arbeitgeber

Pressemitteilung der IG Metall Remscheid-Solingen

 Bereits in der zweiten Verhandlungsrunde kündigten die Arbeitgeber an, dass sie sich nicht ohne Kampf geschlagen geben werden. Es wurden unterirdische 0,9 % Entgelterhöhung bei einer Laufzeit von 12 Monaten und eine Einmalzahlung in Höhe von 0,3 % des Entgelts angeboten. In der dritten Verhandlungsrunde hoffte die IG Metall auf ein besseres Angebot der Arbeitgeber. Geboten wurde: 2,1% bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Die Einmalzahlung blieb bei 0,3 %. „So viel besser sieht das Angebot leider nicht aus. Jeder normale Mensch, der rechnen kann, erkennt die Mogelpackung! Die Laufzeit wird verdoppelt und somit das Angebot nur minimal erhöht.“ Marko Röhrig,  Geschäftsführer und erster Bevollmächtigter der IG Metall Remscheid-Solingen zeigt sich empört über den Ausgang der dritten Verhandlungsrunde. „Es reicht! Wir müssen den Arbeitgebern zeigen, dass unsere Arbeit mehr wert ist! Wir hatten uns bereits auf Warnstreiks eingestellt. Unsere Mitglieder in den Betrieben sind sauer und enttäuscht, dass ihre Arbeit so wenig wertgeschätzt wird!“ Röhrig betont, dass er von vielen Betrieben erfahren hat, dass drei Prozent und mehr von den Unternehmen bereits für Entgelterhöhungen zurück gestellt wurden. „Das unterstreicht, wie provokativ dieses Angebötchen ist!“

Da die Friedenspflicht in der Nacht auf den 29. April abgelaufen ist, wurde jetzt zu Warnstreiks aufgerufen. Nach Einschätzung der Streikhelfer in den Betrieben rechnet die IG Metall Remscheid-Solingen in dieser Woche mit bis zu 3.000 Menschen, die sich an den Warnstreiks beteiligen. Insgesamt wird in mehr als 20 Betrieben zum Warnstreik aufgerufen. Außerdem wurde für den 3. Mai zu einer Kundgebung am Mühlenplatz (Clemensgalerien) in Solingen aufgerufen, zu der bis zu 800 Beschäftigte aus den Betrieben der Umgebung erwartet werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!