Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ausstellung über Verbrechen und Opfer des NSU

Pressemitteilung der SPD

 Die Entdeckung des terroristischen Netzwerks mit Namen „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) um das mörderische Trio Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe im November 2011 hat unsere demokratische Zivilgesellschaft bis ins Mark getroffen. Das Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung & Beratung aus Nürnberg hat in den Jahren 2012 und 2013 eine Ausstellung konzipiert, die sich mit den Verbrechen des „NSU“ in den Jahren 2000 bis 2007 sowie der gesellschaftlichen Aufarbeitung nach dem Auffliegen des „Nationalsozialistischen Untergrundes“ im November 2011 auseinandersetzt. Die Remscheider SPD möchte sich  an diesem Diskussionsprozess beteiligen und lädt ein zur Ausstellungseröffnung für Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr in die SPD-Geschäftsstelle, Elberfelder Straße 39.

Im ersten Teil der Ausstellung werden die Biografien der Opfer dargestellt. Der zweite Teil beleuchtet die Neonaziszene der 1990er Jahre sowie die Hilfeleistungen an den NSU-Kern aus einem neonazistischen Netzwerk. Dargestellt werden auch die Gründe, warum die Mordserie nicht aufgedeckt wurde sowie der gesellschaftspolitische Umgang mit dem Themenkomplex nach dem Auffliegen der neonazistischen Terrorgruppe am 4. November Die Autorin der Ausstellung, Birgit Mair, referiert an diesem Abend über die aktuellen Entwicklungen im NSU-Komplex. Der Landtag von Nordrhein-Westfalen hat auf die Entdeckung des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ mit der Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses reagiert. Dieser hat die Aufgabe, die Rolle der nordrhein-westfälischen Behörden bei Taten zu untersuchen, die dem „NSU“ zugerechnet werden.. Der Vorsitzende dieses Ausschusses ist der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf MdL, der an diesem Abend ebenfalls zugegen sein wird. Die Ausstellung kann vom 20. Mai bis 20. Juni montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung in der Geschäftsstelle des SPD-Unterbezirks und der SPD-Ratsfraktion, Elberfelder Straße 39, 42853 Remscheid  besucht werden. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. RS 4600622 oder per Email unter UB.Remscheid.NRW@spd.de">UB.Remscheid.NRW@spd.de.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!