Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Baustellenverkehr Ringstraße ab heute

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Heute wird ab den frühen Morgenstunden die Umleitung für die Sanierung der Ringstraße eingerichtet. Diese gilt bis voraussichtlich Ende Oktober. In dieser Zeit ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Es empfiehlt sich daher eine möglichst weiträumige Umfahrung des Bereiches mit Hilfe der Umleitungsbeschilderung. LKW-Fahrern wird eine besondere Fahrtroute zur Autobahn angeboten.

Ob mit oder ohne DOC: Die Ringstraße muss dringend erneuert werden. Dafür erhält sie einen 70 Zentimeter starken Oberbau mit einer lärmmindernden Fahrbahnoberfläche. Die Baustelle beginnt kurz hinter der Kreuzung Trecknase und endet hinter der Einmündung des Talsperrenwegs. Für die Arbeiten wird die Ringstraße in zwei Felder unterteilt. Auf einem „Feld“ wird gearbeitet und auf dem anderen „Feld“ gefahren. Eine Fahrspur führt an der Baustelle vorbei.

Das erste Baufeld wird ab kommenden Montag (30.05.) entlang der Rospatt-, Rotdorn-, Ringel-, Hermann,- Zeppelin-, Leverkuser- und Albertstraße eingerichtet. Damit werden diese Straßen in der ersten Bauphase auf der nördlichen Ringstraße zur Sackgasse. Eine Ausfahrt auf die Ringstraße ist aus diesen Straßen also solange nicht möglich. Wenn das Baufeld im späteren Baustellenverlauf auf der südlichen Seite der Ringstraße liegt, ist eine Aus- und Einfahrt von der Ringstraße und auf die Ringstraße als Linksabbieger wieder möglich.

Während der gesamten Bauzeit wird die Fahrtrichtung von Remscheid Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Osten zur Einbahnstraße. Die andere Fahrtrichtung - von der Kreuzung Ring-/ Rader Straße kommend – wird umgeleitet. Hierzu wird grundsätzlich die Fahrtroute über die Wupperstraße und die Kölner Straße gewählt und infolge der geänderten Verkehrsströme verkehrstechnisch angepasst. Auf dieser Umleitungsstrecke, die an allen wichtigen Verzweigungen beschildert wird, sind einige Umbauten und Maßnahmen erforderlich. Diese Umbauten und Maßnahmen sind das Ergebnis einer intensiven verwaltungsinternen Abstimmung zwischen der Feuerwehr, der Polizei, dem Ordnungsamt, den Stadtwerken, der Verkehrstechnik und des Bereichs Straßenneubau. Hier die wesentlichen Veränderungen:

  • Die Mittelinsel in der Kölner Straße/Wupperstraße wurde bereits zurückgebaut. An der Kreuzung kann - von der Kölner Straße kommend - in die Wupperstraße gefahren werden. Die Fahrtrichtung von der Kölner Straße in die Poststraße wird auf der Kölner Straße vorher „abgefangen“ und über die „Bahnhofstraße“ geführt.
  • Es gibt eine Halteverbotsstrecke auf der Kölner Straße bergauf von Wupperstraße bis Am Johannisberg.
  • Die Bushaltestelle „Kreishaus“ Richtung Remscheid wird vor das Haus Kölner Straße 87 hinter die Einmündung „Alte Kölner Straße“ verlegt.
  • Die Bushaltestelle „Trecknase“ Richtung Remscheid wird rund 40 Meter zurück vor das Haus Kölner Straße 119 in die Parkbucht verlegt.
  • Es wird eine LKW-Umleitung für die Fahrrichtung Remscheid zur Autobahn ausgeschildert: von der Rader Straße rechts Richtung Blume und zusätzlich Kölner Straße/Wupperstraße geradeaus, Lüttringhauser Straße/Gartenstraße geradeaus, Lüttringhauser Straße/Ringstraße links und Hackenberger Straße/Ringstraße rechts

Wissenswert: Im Rahmen der Maßnahme „Ringstraße“ werden bereits im westlichen Bereich einige Quadratmeter der Maßnahme „Umbau Trecknase“ hergestellt und auch Teile des Regenkanals, der der Entwässerung der Kreuzung dient.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hermann Kempe am :

Mit dem Umbau der Ringstraße und der Kreuzung Trecknase wird sich der Verkehrdurch unsere kleine Ortschaft Buchholzen drastisch erhöhen. Bereits jetzt ist der Verkehr auf ein unzumutbares Maß angewachsen. Auch hat die Zahl an Ortsfremden (Navi), Kleintransportern und LKW ( die Straße ist für LKW aller Art gesperrt ) stark erhöht. Die Straße ist auf der ganzen Länge sehr schmal und kurvenreich und lässt an vielen Stellen keinen Begegnungsverkehr zu. Die Geschwindigkeit der Fahrzeuge durch den Ort ( Tempo 30 ausgeschildert ) wird durch die meisten Fahrzeuge deutlich überschritten. Eine Messung vor einigen Jahren mit einem Smiley ergab einen Höchstwert von 84 km/h!! Gerade am Ortsausgang Richtung Remscheid ist die Geschwindigkeit noch höher. Ein Verlassen unserer Einfahrt in diesem Bereich ist mit hohem Risiko verbunden. Auch die Gefahr für unsere kleinen Kinder 2,3,5 Jahre ist erheblich. Für Unterstützung durch die Straßenverkehrsbehörde in Form einer Verkehrsberuhigung wären wir sehr dankbar.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!