Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Feilenfabrik Ehlis wird Museum und Manufaktur

Um der seit Jahren stillgelegten Feilenfabrik Ehlis in Schlepenpohl im Eschbachtal als Museum und Produktionsstätte eine Zukunft zu geben, haben Volker Haag, Walter Pricken und Thomas Abbas die „Wohnwert Immobilien GmbH“ gegründet und das 30.000 Quadratmeter große, denkmalgeschützte Fabrikgelände und die alte Ehlis-Villa (Jugendstil) nahe Preyersmühle gekauft. Nach dem Tod von Ernst Ehlis war beides über die Medien von Nachlassverwalter Till Büssem zum Kauf angeboten worden – lange Zeit vergeblich. Bis die Mülheimer Unternehmer Walter Pricken und Thomas Abbas davon erfuhren. Hinter ihnen steht die Hatec GmbH, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich Maschinen- und Anlagenbau für verschiedene Anwendungen und Industrien anbietet. Im Frühjahr 2003 hatten Abbas und Haag die Firma gegründet. Sie entwickelte sich so erfolgreich, dass 2012 im Mülheimer Hafen eine moderne Produktionsstätte und ein Verwaltungsgebäude errichtet werden konnten. Eine gute finanzielle Basis für anstehende Investitionen in die historische Feilenfabrik „in hohem sechsstelligen Bereich“, wie Walter Pricken und Thomas Abbas (in Bliedinghausen groß geworden) dem Waterbölles bei einer Betriebsbesichtigung verrieten. In einem Teil der alten Fabrik wollen sie hochwertige Fahrradrahmen produzieren bzw. Räume an Künstler und Handwerker weitervermieten, der übrige Teil soll ein Industriemuseum werden. Da heißt es aussortieren. Die alte Fabrik könnte sich also auch noch für andere Industrie- und/oder Freilichtmuseen als Fundgrube erweisen...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Am „Tag des offenen Museums“ beteiligten sich gestern auch die neuen Eigentümer der historischen Feilenfabrik Ehlis im Eschbachtal. Mit etwa 250 Besuchern hatten sie gerechnet. „Es kamen aber rund 700“, berichtete dem Waterbölles heute Stadtführer Klaus Schmidt. „Das hat uns fast erschlagen!“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!