Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Sven Wolf kandidiert für SPD in Remscheid und Rade

Der Wahlkreis 035 Remscheid / Oberbergischer Kreis III Wahlkreis ist in Nordrhein-Westfalen ein Unikat, denn es gibt keinen zweiten, der wie dieser Grenzen überwindet. Es sind die Grenzen zwischen den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln. Hinzu kommt, dass die SPD Radevormwald (Oberbergischer Kreis) dem SPD-Regionalverband Mittelrhein (Köln) angehört und die SPD Remscheid dem Regionalbezirk Niederrhein (Düsseldorf). Es brauchte also ein wenig Zeit, bis sich die Parteigremien diesseits und jenseits der „Grenze“ mit der Idee eines gemeinsamen Landtagskandidaten angefreundet hatten. Doch die räumliche Nähe und die Chance, durch den neuen Wahlkreis die Regierungsbezirksgrenze zu überwinden, die vielfach als landesplanerische Hürde empfunden  wird, waren gute Argumente, gemeinsam „bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 für eine Fortsetzung der sozialdemokratischen Landesregierung unter unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu kämpfen“. So nachzulesen in der Einladung zu der Wahlkreisdelegietenkonferenz, die gestern um 19 Uhr  im Bürgerhaus in Radevormwald, Schlossmacher Straße 5, begann.

52 der 55 in den SPD-Ortsvereinen in Radevormwald und Remscheid gewählten Delegierten waren im "Bürgerhaus" erschienen, um ihre Stimme für Sven Wolf abzugeben, auf den sich die Parteigremien zuvor als einzigen Kandidaten verständigt hatten. Und das Wahlergebnis spricht für eine große Geschlossenheit der SPD im neuen Wahlkreis: Sven Wolf, der seit 2010 Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen ist und den bisherigen Wahlkreis Remscheid in 2010 und 2012 direkt gewonnen hatte, bekam 49 Ja-Stimmen. Nur ein(e) Delegierte(r) stimmte mit Nein, zwei enthielten sich der Stimme. Die Remscheider SPD freute sich darüber auf ihrer Internetseite: „Die Atmosphäre zwischen den Parteifreunden aus den Nachbarstädten stimmt!“ Das sei gestern auch beim anschließenden Empfang wurde deutlich geworden. Zitat: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Das Ziel ist klar: Wir wollen den neuen Landtagswahlkreis Remscheid - Oberbergischer Kreis III direkt gewinnen!“ [Für die CDU tritt dort der Remscheider Kreis- und Fraktionsvorsitzende Jens Peter Nettekoven  an, der am 17. Oktober 2013 für Oliver Wittke in den Düsseldorfer Landtag nachgerückt war.]

Das eindeutige Votum der Delegierten sei für ihn  Ansporn im kommenden Landtagswahlkampf, sagte Sven Wolf nach der Wahl. In seiner engagierten Rede vor der Wahl hatte er betont: „Ich kandidiere, weil ich noch nicht fertig bin. Für Remscheid und Radevormwald gibt es noch viel zu tun. Ich glaube fest daran, dass Politik gestalten und dass sie ein gutes Zusammenleben fördern kann. Mitten im Bergischen gestalten wir unter schwierigen Bedingungen - wie der kommunalen Haushaltslage - gute Politik. Remscheid und Radevormwald sind zwei starke bergische Schwestern-Städte, deren starke Stimme im Landtag ich sein will." Zugleich hatte der 40 Jahre alte Rechtsanwalt für Insolvenzrecht aufgezählt, für was er sich im Landtag einsetzen will:

  • eine gute finanzielle Unterstützung der Kommunen durch das Land
  • einen besseren Nahverkehr für unsere Region
  • den Ausbau der Kita-Betreuung und die „gute Schule 2020"
  • mehr Personal für mehr Sicherheit
  • eine Gestaltung des industriellen Wandels zur Industrie 4.0
  • Arbeit, von der man leben kann
  • ein gutes Zusammenleben mit den Menschen, die zu uns kommen.

„Wir müssen das Vertrauen in den Rechtsstaat erhalten, indem wir Recht und Gerechtigkeit zum Zug kommen lassen“, fuhr Wolf fort. Das Land NRFW bezeichnete er als das „soziale Gewissen in Deutschland“. Ihm gehe es darum, Standhaftigkeit zu zeigen bei schwierigen Themen und zu seinem Wort zu stehen. „Hilfe für Menschen in Not ist ein zentrales Gebot der Menschlichkeit, das für mich sowohl in unserer sozialdemokratischen Tradition wurzelt wie auch in meinem persönlichen christlichen Glauben. Zusammenhalt, das ist unsere Antwort auf die Versuche von Populisten, einen Keil in unsere Gesellschaft zu treiben!"

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

In der vergangenen Woche wurde die Mutter des SPD-Landtagsabgeordneten / -kandidaten Sven Wolf am Herzen operiert. Sie ist bislang nicht aus der Narkose erwacht. Wolf: „Diese Situation ist für meine Familie und mich sehr belastend. Um in der kommenden Woche meine Mutter in der Kölner Uniklinik besuchen und ihr nahe sein zu können, werde ich in dieser Zeit keine Termine im Wahlkreis wahrnehmen, sondern zwischen den unaufschiebbaren Landtagsterminen und der Uniklinik Köln pendeln.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!