Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"Buffet" mit praxisbewährten Methoden und Übungen

Beim 1. Remscheider Fachtag „Schulsozialarbeit“ trafen sich 20 Schulsozialarbeiter aller Remscheider Schulen (Grundschulen, weiterführende Schulen und Berufskollegs) im Neuen Lindenhof Stadtteil e. V. auf dem Honsberg. Im Mittelpunkt standen der Ausbau der Vernetzung und der persönliche Erfahrungsaustausch, angefangen bei der Präsentation der eigenen Arbeit und der Einsatzgebiete über ein Brainstormings mit Ideen zur Verbesserung der Elternarbeit und der Qualitätsstandards sowie Zukunftsvisionen bis hin zu einem Methodenbuffet, bei dem Übungen und Methoden vorgestellt wurden, die sich in der Praxis bewährt haben. Dabei zeigten die Schulsozialarbeiter die unterschiedlichsten – von Spielen aus der Erlebnispädagogik, über Methoden zum Umgang mit Mobbing bis hin zu einem Taschenmesser-Führerschein und erprobten Methoden aus der Einzelfallberatung. Für die Zukunft ist geplant, noch enger miteinander zu kooperieren, um Übergange zwischen den Schulformen möglichst fließend zu gestalten sowie vom Können der Kollegen möglichst optimal zu profitieren.

Hervorgegangen war der Fachtag aus dem regelmäßig stattfindenden „Arbeitskreis Schulsozialarbeit“, den Mitarbeiter/innen der Stadt Remscheid koordinieren. Schulsozialarbeit ist ein niedrigschwelliges Angebot für Schüler, Lehrer und Eltern, das sowohl präventiv als auch akut eingesetzt werden kann:

  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit
  • Projekte und offene Angebote
  • Vernetzung
  • Elternarbeit
  • Präventionsarbeit
  • Krisenintervention
  • Begleitung im Übergang Schule-Beruf

Von den 25 in Remscheid tätigen Schulsozialarbeitern sind elf aktuell nur befristet eingestellt. Konsens war, dass diese Stellen langfristig gesichert werden müssten, um eine weiterhin ausreichende Versorgung der Schülerschaft durch Schulsozialarbeit in Remscheid zu gewährleisten. (Diana Mucha)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!