Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Der „F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen" lädt ein

Noch bis zum 30. September läuft in Remscheid die „Faire Woche“, veranstaltet von der Ökumenischen Initiative Lüttringhausen e.V. mit ihrem „F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen“ in Verbindung mit dem Stadtmarketing Remscheid. Die „Fairen Wochen“ zum Fairen Handel in Deutschland fanden erstmals 2001 statt. Seit 2003 finden sie jeweils in der zweiten Septemberhälfte statt. Die Planung und Umsetzung der jährlich rund 20 bis 2.500 Aktionen übernehmen lokale Gruppen und Organisationen. Für den F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen hat der Arbeitskreis „Bildung und Kultur“ in der Ökumenischen Initiative (Manfred Brauers, Marietta Reppin, Volker Beckmann und Johannes Haun) das Programm geplant.

Mittwoch 21. September
Libanesischer Abend
Evangelisches Gemeindezentrum, Bandwirkerstr. 13, 42369 Wuppertal-Ronsdorf
Ab 17 Uhr: Essen mit libanesischen Zutaten, zubereitet von Ahmad Daoud. Voranmeldung beim Veranstalter nötig (Tel.: 0202 / 466165, Mail: info@eine-weltladen-ronsdorf.de ), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Unkostenbeitrag: fünf €.
19.30 Uhr: Die Arbeit von Fair Trade Lebanon Mona Bouazza, Grundschullehrerin aus Beirut, bei „Fair Trade Lebanon“ zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Bildungsveranstaltungen, berichtet von ihrer Arbeit (in englischer Sprache), Übersetzung: Felix Gies. Eintritt frei. Produzentenbesuche gehören zu den Höhepunkten der Fairen Wochen. Die Deutschlandreise von Mona Bouazza wird durchgeführt von Veranstalter: Aktionskreis Eine Welt Wuppertal-Ronsdorf e.V. Lüttringhauser Str. 1, 42369 Wuppertal-Ronsdorf,

Sonntag, 25. September, 11 bis 18 Uhr
Bauern- und Kunsthandwerkermarkt
Gertenbachstraße in Lüttringhausen
Hunderte Besucherinnen und Besucher zieht es jährlich auf den Bauernmarkt. Landwirte und Gemüsehändler aus der Region stellen ihre Produkte vor, darunter Biound Naturkostwaren. Landwirtschaftliche Geräte werden ausgestellt und es gibt viele Probierangebote. Der Faire Handel ist mittendrin: die Rösterei Crespo aus Lennep röstet fair gehandelten Kaffee vor Ort. Genießen Sie im Café des F(l)air-Weltladens ein Stück Kuchen und eine Tasse Spitzenkaffee oder Tee aus Fairem Handel. Veranstalter: Marketingrat Lüttringhausen.

Spätere Termine/Veranstaltungen auf der nächsten Seite:

Mittwoch 28. September 2016, 19.30 Uhr
CVJM-Saal, Gertenbachstraße 38
„So heiß gegessen wie gekocht“
Theaterstück mit Musik für den Klimaschutz von und mit der Berliner Compagnie
Der Klimawandel ist vom industrialisierten Norden zu verantworten. Seine katastrophalen Folgen treffen vor allem den Süden. Die EU als einer der großen Verursacher des Klimawandels hat eine besondere Verantwortung, die Emissionen zu reduzieren. Trotzdem werden z.B. in Deutschland unter Verweis auf die vermeintliche Notwendigkeit einer „Brückentechnologie“ Kohlekraftwerke neu geplant. Und was passiert, wenn man davon plötzlich betroffen Ist?
Schauplatz des Stückes ist die Küche eines Gasthofs, in dessen unmittelbarer Nähe ein Kohlekraftwerk entstehen soll. Während die Honoratioren der Stadt im Gastraum mit den Managern mauscheln, werden nicht zuletzt durch den Spüler - ein „illegaler“ Migrant aus Afrika - den Köchen einige Zusammenhänge bewusst. Bürgerprotest ist angesagt. Die Küche wird zum Widerstandsnest. Eine kleiner Gasthof gegen einen schier übermächtigen Stromkonzern, sechs ziemlich schräge Figuren, schmissige Songs, heiße Rhythmen - so ernst das Problem, so unterhaltsam das Stück der Berliner Compagnie. Die Berliner Compagnie wurde 1981 als freie Theatergruppe von Schauspielern aus verschiedenen Stadt-, Staats- und freien Theatern gegründet. Ausgehend von der Erkenntnis, dass Frieden unabdingbar mit Gerechtigkeit zusammenhängt, hat sich die Gruppe eine Satzung gegeben. Darin verpflichtet sie sich, mit ihrem Theater „dem Erhalt des Friedens, der Völkerverständigung sowie sozialer Gerechtigkeit, insbesondere im Hinblick auf die Dritte Welt“ (§ 2 der Satzung des gemeinnützigen Vereins Berliner Compagnie) zu dienen.
Mittlerweile sind 27 Theaterproduktionen entstanden. Im September 2009 erhielt die Theatergruppe den Nationalen Aachener Friedenspreis. Die Veranstaltung findet auch im Rahmen des Projektes „Weltbaustelle“ in Remscheid statt, mit dem die 17 Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung bekannt gemacht werden sollen. Eintritt: 15 € (ermäßigt zwölf €) an der Abendkasse Im Vorverkauf: zwölf € (ermäßigt neun €), Schulklassen/Vereine (ab 10 Pers.) sechs € - nur im Vorverkauf möglich Vorverkaufsstellen: F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen, Eine-Weltladen-Ronsdorf Veranstalter: Ökumenische Initiative Lüttringhausen zusammen mit der Caritas Remscheid, gefördert durch das Eine Welt Netz NRW.

Freitag, 30. September, 19.30 Uhr
Evangelisch-reformiertes Gemeindehaus, Kurfürstenstr. 13, 42369 Wuppertal-Ronsd.
„Wupperspuren“
Theaterstück von und mit kurdischen Migrantinnen und Migranten
Im Zentrum des Theaterstücks stehen die Erfahrungen der mitspielenden Migrantinnen und Migranten. Fragen nach Herkunft, Identität, Ankunft und Zukunft prägen das Stück, das 15 Schauspielerinnen und Schauspieler mit und ohne Flucht-Erfahrung darbieten. Eines von mehreren ehrenamtlichen Projekten für Flüchtlinge, entwickelt von Studierenden und Beschäftigten der Bergischen Universität gemeinsam mit der Wuppertaler Flüchtlingsinitiative „In unserer Mitte“. Eintritt: frei Veranstalter: Aktionskreis Eine Welt Wuppertal-Ronsdorf e.V.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!