Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Heimatbund ringt um "bescheidene Wünsche"

Der Heimatbund Lüttringhausen begrüßt den Antrag der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Remscheid, den von der Stadt ermittelten Gesamtbetrag in Höhe von 281.000 Euro zur Aufwertung des Umfeldes am Lüttringhauser Rathaus in den Haushaltsplan einzustellen. Konkret bedeute dies, dass die bereits zur Verfügung gestellten 100.000 Euro in 2017 verbaut werden und der Restbetrag in Höhe von 180.000 Euro in den Haushaltsplan für 2018 eingeplant werde. In einem  Schreiben an die Fraktionen/Gruppen im Rat der Stadt, die Mitglieder der Bezirksvertretung Lüttringhausen und Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz appelliert der Heimatbund, „diese vom Finanzvolumen her äußerst bescheidene Aufwertung des Umfeldes am denkmalgeschützten Lüttringhauser Rathaus im Rahmen der Finanzplanung zu beschließen“.

Zitat aus dem heutigen Brief: „Gemeinsam mit den Verantwortlichen aus Rat und Verwaltung der Stadt Remscheid freut sich der Heimatbund Lüttringhausen darüber, dass für die Aufwertung der Innenstadt von Remscheid durch die Regierungspräsidentin am 15. September ein Bewilligungsbescheid des Landes in Höhe von ca. 1.9 Millionen Euro an Herrn Oberbürgermeister Mast-Weisz überreicht werden konnte. Zunächst sollen in einem ersten Schritt für die Umgestaltung des Remscheider Zentrums ca. 2.4 Mio. Euro aufgewendet werden, von denen die Stadt selber ca. 500.000 Euro aufbringen muss. Insgesamt werden für die „Revitalisierung der Innenstadt Remscheid“, so die offizielle Bezeichnung durch die Stadt, Kosten in Höhe von ca. 15 Mio. Euro veranschlagt, von denen ein Großteil das Land übernehmen soll. Bevor mit den eigentlichen Umbauarbeiten begonnen werden kann, soll ein sogenannter „Gestaltungsleitfaden“ erarbeitet werden, der mit Kosten in Höhe von 70.000 Euro veranschlagt worden ist. Die Aufwertung des Theodor-Heuss-Platzes vor dem Rathaus soll 227.000 Euro kosten und für die Umgestaltung von Nebenstraßen der Alleestraße sind über 1 Mio. Euro eingeplant“.

Auch in Lennep werde man in den nächsten Jahren im Zuge der Planungen für ein Outlet-Center mit Baumaßnahmen in Millionenhöhe rechnen können, die bei Weitem nicht alle aus dem Grundstückserlös der Grundstücksverkäufe der Stadt an den Investor finanziert werden können, so der Heimatbund weiter. In Lüttringhausen gehe es dagegen bei der Aufwertung der Stadtgestaltung nicht um Millionenbeträge, sondern um einen im Vergleich zu den vorstehend genannten Summen äußerst bescheidenen Betrag in Höhe von ca. 180.000 Euro, der neben bereits bewilligten 100.000 Euro für die umfassende Aufwertung des Umfeldes am Lüttringhauser Rathaus („Neue Mitte Lüttringhausen“) aufgewandt werden muss. „Die Finanzierung der Aufwertung des Lüttringhauser Zentrums beträgt somit 1,86 Prozent der Gesamtaufwendungen in Höhe von ca. 15 Mio. Euro, die für die „Revitalisierung“ des Remscheider Zentrums anfallen werden. Im Übrigen sei angemerkt: Wenn es in Lüttringhausen um Millionenbeträge geht, dann handelt es sich um das im Stadtbezirk Lüttringhausen erwirtschaftete Gewerbesteueraufkommen, welches innerhalb der Stadt Remscheid eine Spitzenstellung einnimmt.“ Gleichwohl müsse nun um "bescheidene Wünsche" gerungen werden, heißt es in einem Anschreiben des Heinatbundes an die Medien.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!