Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

In Sitzungen des Verwaltungsrates blieb sein Stuhl oft leer

Einer der vom Rat der Stadt bestellten Mitglieder des Verwaltungsrates der Stadtsparkasse hätte im vergangenen Geschäftsjahr nur an der Hälfte der Sitzungen teilgenommen, stellte in der jüngsten Ratssitzung Waltraud Bodenstedt (W.i.R.) fest und fragte Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, ob er es sei. Für seine Terminüberschneidungen hätte sie gegebenenfalls noch Verständnis...
Doch der OB winkte ab. Die Sitzungen des Verwaltungsrates seien ihm wichtig; seine Teilnahme im  Übrigen durch die Kommunalaufsicht geboten.
Eine Namensnennung in öffentlicher Sitzung verbot der Datenschutz. Deshalb blieb der Oberbürgermeister im Grundsätzlichen: „Wer an den Sitzungen nicht regelmäßig teilnimmt, hat in diesem Gremium nichts zu suchen!“
Konsequent wäre folglich, dass der Rat der Stadt dieses Verwaltungsratsmitglied „ohne ordentlichen Terminkalender“ abberuft und durch jemand anderen ersetzt. Wetten, dass nicht...!?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!