Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

FCR: Ein Kunstrasen für lau. Und der zweite?

Der nächste Aschenplatz, der zum Kunstrasenplatz werden soll, wird wohl der im Reinshagen sein. Und dann dürfte als nächstes, wenn mit den Plänen für ein Designer Outlet Center in Lennep und einen Ersatz für das Röntgen-Stadion im Sportzentrum Hackenberg alles gut geht, der Bau eines weiteren Kunstrasenplatzes eben dort anstehen. Ganz ohne finanzielle Beteiligung der Lenneper Fußballvereine, speziell des FC Remscheid, der schon beim Kunstrasen auf dem Jahnplatz ohne finanzieller Eigenbeteiligung davon kam? Das hat Sportdezernent Thomas Neuhaus in der jüngsten Sitzung des Sportausschusses auf Nachfrage der Lenneper Vereine in Zweifel bezogen. Er plädiert vielmehr für Gleichbehandlung unter den Fußballvereinen. Auch im Videogespräch mit dem Waterbölles.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Das laute Nachdenken von Sportdezernent Thomas Neuhaus über eine Beteiligung der Lenneper Sportvereine an dem geplanten neuen Kunstrasenplatz im Sportzentrum Hackenberg sorgte kürzlich erst wieder im Sportausschuss für schlechte Stimmung. Im Hauptausschuss machte sich heute Fritz Beinersdorf, Fraktionsvorsitzender der Linken, für die Vereine stark. Denen sei schließlich ein Ausgleich für das Stadion Lennep zugesichert worden. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz bemühte sich, den Ball flach zu halten: Noch habe der Verwaltungsvorstand seine Beratungen hierüber gar nicht abgeschlossen. Zitat: „Wir werden einen Vorschlag machen!“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!