Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Investition über 54 Millionen Euro am Stammsitz Remscheid

Der Remscheider Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialisten Vaillant Group wird in den nächsten drei Jahren 54 Millionen Euro in ein neues Zentrum für Forschung und Entwicklung investieren. Gestern Morgen wurde dafür auf einer aufgekauften ehemaligen Industriebrache an der Falkenbergstraße, nur einen Steinwurf unterhalb des Stammwerks, der Grundstein gelegt. Der Neubaukomplex mit Atrium-Höfen wird aus einem Test- und zwei Innovationscentern bestehen. Dort soll künftig ein Team aus mehr als 500 Mitarbeiter/innen an der Entwicklung von Zukunftstechnologien arbeiten. Unter einem Dach werden dann erstmalig alle Fachabteilungen vereint sein, die zum Entwicklungsprozess beitragen. Nach Angaben von Technik-Geschäftsführer Dr. Norbert Schiedeck „kommt Remscheid eine Schlüsselrolle für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Unternehmensgruppe zu.“ Das gilt für verschiedene Hocheffizienztechnologien – insbesondere Wärmepumpen, effiziente Gasbrennwerttechnik, technisch komplexe Systemlösungen, intelligente Regelungstechnik und digitale Services. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz betonte in seinem Grußwort, dass er sich weitere Firmen wie Vaillant für Remscheid wünsche. Doch erst kürzlich habe er einem Unternehmer, der 40.000 Quadratmeter ebenes Baugelände nachgefragt hatte, eine Absage erteilen müssen. Denn die Mitarbeiter in der städtischen Wirtschaftsförderung könnten zwar so manches machen, nicht aber das Bergische Land flach.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die Geschäftsführung der Vaillant Group hat gemeinsam mit Dr. Philipp Vaillant, Mitglied des Vaillant Group Gesellschafterausschusses, und dem Oberbürgermeister der Stadt Remscheid, Burkhard Mast-Weisz, den Grundstein zum Neubau des Forschungs- und Entwicklungszentrums (F&E-Zentrum) am Unternehmenshauptsitz in Remscheid gelegt. „Die Vaillant Group ist seit ihrer Gründung 1874 technologischer Schrittmacher der Heiztechnikbranche. Mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum konzentrieren wir uns auf umweltfreundliche, ressourcenschonende Technologien und entwickeln Remscheid zu einem bedeutenden Standort für Zukunftstechnologien“, so Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vaillant Group, bei der Grundsteinlegung. (...) Das F&E-Zentrum schließt sich direkt an das Werksgelände an. Insgesamt entstehen ein Testcenter mit einer Fläche von 9.000 Quadratmetern und zwei Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 14.500 Quadratmetern. Ein gläsernes Atrium verbindet diese Gebäudeteile miteinander. Eine moderne Gebäudestruktur schafft die Möglichkeit zu informellen Treffen und Austausch der Mitarbeiter. (...) Im Testcenter werden mehr als 230 Prüfstände, darunter 40 Wärmepumpenprüfstände, 21 Klimakammern sowie ein Falltest- und ein Windtestlabor zur Verfügung stehen. Die Abwärme der Teststände wird zum Heizen des F&E-Zentrums genutzt, das insgesamt hohen Nachhaltigkeitsstandards entspricht.(...) Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Unternehmen, das sich seit seiner Gründung 1874 in Familienbesitz befindet, mit mehr als 12.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2,4 Mrd Euro. (aus der Vaillant-Pressemitteilung von gestern)

Chronist am :

Video-Link führte leider ins Nirwana. Jetzt klappt er!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!