Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Vier Mehrfamilienhäuser statt alter Fabrikhallen

Platz für vier neue Mehrfamilienhäuser an der Königstraße. Foto: Lothar Kaiser

Die schon seit längerem leerstehenden Fabrikhallen auf dem Grundstück Königsstraße 78 / 80 sollen vier neuen Mehrfamilienhäusern weichen. Der Plan eines Investors steht am Dienstag, 8. November, auf der Tagesordnung des Ausschusses für Bauen, Gebäudemanagement, Liegenschaften und Denkmalpflege und des Ausschusses für Bauen, Gebäudemanagement, Liegenschaften und Denkmalpflege. Für das Bauprojekt sollen im Bebauungsplan  667 die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Das Plangebiet (Gesamtgröße ca. 8500 Quadratmeter) umfasst neben dem Gelände einer ehemaligen Metallsägen- und Präzisionswerkzeugfabrik auch – zur Sicherung der Erschließung (Grundstückseinfahrt rechts auf der Planskizze) – den südlich vorgelagerten Teilabschnitt der Königstraße. Die Kosten des Planverfahrens will der Investor tragen.

Dire Lage der neuen Häuser im Gelände.Der Bebauungsplan sieht auf der im Flächennutzungsplan der Stadt dargestellten Gewerbefläche Allgemeines Wohngebiet vor. Unter Beibehaltung von zwei Wohnhäusern an der Königstraße (78/80) sollen  daneben sowie auf dem Hintergelände vier freistehende, drei- bis viergeschossige Mehrfamilienhäuser mit jeweils drei bzw. – in einem Gebäude – zwei Wohnungen pro Etage entstehen. Bei dem vierten Geschoss handele es sich dann maximal um ein Staffelgeschoss, so die Verwaltung in ihrer Vorlage. Die Erschließung sei über die Königstraße im Bereich der ehemaligen Fabrikzufahrt vorgesehen – „unter Sicherung des hier vorhandenen erhaltenswerten Baumbestandes“. Die Neubauten passten sich gut den der vorhandenen städtebaulichen Strukturen (Ottostraße) an. Am Planverfahren sollen die Öffentlichkeit, die Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange frühzeitig beteiligt werden.

Im „Handlungsprogramm Wohnen“, beschlossen am 28. Juni 2012 vom Rat der Stadt, mit Handlungsempfehlungen für den Remscheider Wohnungsmarkt für die nächsten zehn bis 15 Jahre sind folgende Ziele genannt:

  • Mehr Innenentwicklung als Bauen auf der grünen Wiese,
  • Remscheid wird die Entwicklung von Wohnbauflächen mit sehr guten Lagequalitäten und
  • einer sehr guten Infrastrukturversorgung vorantreiben.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Die Bezirksvertretung 1 – Alt-Remscheid – hat am 25.1Oktober 2016 beschlossen, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Planung zu dem Bebauungsplan 667 – Gebiet: nördlich Königstraße, südlich Stadtpark – durchzuführen. Die entsprechenden Planentwürfe liegen von Montag, 29. Mai, bis einschließlich Freitag, 30. Juni (außer 16.6.) im Fachdienst Bauen, Vermessung und Kataster, Ludwigstraße 14, 42853 Remscheid, Erdgeschoss, während dieser Zeiten zur Einsichtnahme aus: Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr, Montag, Mittwoch, Donnerstag 14 - 16 Uhr, Dienstag 14 - 17.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter RS 1633 97. Während dieser Frist haben Interessierte Gelegenheit zur Einsichtnahme und können Stellungnahmen schriftlich oder per E-Mail (bauleitplanung@remscheid.de) beim Fachdienst Bauen, Vermessung und Kataster einreichen.

Chronist am :

Jörg Schubert, Leiter des Fachdienstes Bauen, Vermessung, Kataster und Untere Denkmalbehörde, berichtete, heute In der Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid, der Bauantrag sei nunmehr im Rathaus eingetroffen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!