Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auf die beste Band wartet ein „Kreativpreis“

Dier Newcomer 2016. Foto: Anja WesselPressemitteilung des Rockprojekts Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur e.V.

Am Samstag, 12. November, findet im „Kultshock“, Stockder Straße 142, das Remscheider Newcomerband-Festival zum dritten Mal statt. Es beginnt um 17 Uhr und endet mit der Preisverleihung um 22 Uhr. Einlass: 16:30 Uhr. Die Welle in Remscheid und das Rockprojekt Wuppertal haben zusammen mit der Stadtsparkasse Remscheid vor drei Jahren den Grundstein gelegt zu dieser Nachwuchs-Rockveranstaltung, für die junge Bands aller Musikrichtung sich gern bewerben und über welche sich wertvolle Kontakte knüpfen lassen.  Die Karten für das Fünf-Stunden-Programm, moderiert von Marcel Filodda und Sarah Bücheler, kosten an der Abendkasse acht €, bei den auftretenden Bands und in der Welle in Lennep sowie beim Rockprojekt Wuppertal gibt es Vorverkaufskarten für nur sechs €, Info-Hotline 0172 2637837. Das Festival beginnt um 17 Uhr, Einlass ist um 16.30  Uhr.

Es hatte schon beim  ersten Festival gut geklappt, Musiker und Bands waren begeistert und den auftretenden Künstlern hat es einen ganz besonderen ‚Kick‘ gebracht. Zum Beispiel der Lenneper Band ‚Acoustic Arts‘, die vor zwei Jahren gestartet ist und mit ihrem Lied für die Angehörigen der Opfer der German-Wings-Katastrophe überregionale Beachtung fand. Auch ‚The Cube‘ starteten in Remscheid und haben seitdem alle Schülerband-Festivals in der Region gewonnen: Remscheid, Solingen, Wuppertal, Sprockhövel. Eine Erfolgsserie.  Die junge Remscheider Metal-Band ‚VOIDEMOLITION‘ betont, dass sie vor genau einem Jahr im ‚Kultshock‘ in der Stockder Straße ihren allerersten Auftritt hatte – und sich seitdem ihren Platz in der regionalen Szene erobern konnte.     RAP ist auch 2016 wieder ein Bestandteil des Festivals, lokale Vertreter dieser Musikrichtung sind ‚Panda‘, ‚Amalemifam‘ und ‚Black Thiser+Heval‘. Als Singer/Songwriter treten am 12. November ‚Leander Reinshagen‘ und ‚Vinku‘ auf.  Härtere Spielarten des Rock bieten neben ‚Voidemolition‘ auch ‚No Signal‘ – ‚Room 6‘ gehören zu den bekanntesten Punkformationen Remscheids.   Kennzeichen des Newcomerband-Festivals sind auch allerjüngste Musiker, die auch mit elf Jahren schon souverän ihre Show ‚abziehen‘: Auftreten werden die ‚Wild Kids‘ aus Velbert‘ und ‚Luka Drummer‘ – die Unterstützung der Kinder- und Jugendkultur ist ein Kennzeichen der pädagogischen Arbeit von  ‚Welle‘ und ‚Rockprojekt‘ gleichermaßen.

Junge Bands wie ‚Moongod‘, erfahrene Semiprofis wie ‚Flying Pain‘, ‚Prime Meat‘, ‚Spurwexel‘ und ‚Raging Owl‘ freuen sich gemeinsam mit den Veranstaltern  auf ein großes Fest!  Dass es diesmal einen Kreativpreis der Stadtsparkasse Remscheid gibt, der ein besonders überzeugendes Lied bei der Veröffentlichung unterstützen soll, ist ein Novum. Eine Jury aus erfahrenen Musikern und Musikförderern wird den Sieger küren. Daneben werden Gutscheine für den Verkauf von Musikinstrumenten ausgelobt. Fünf Remscheider Bands  erhalten eine wild card für einen Auftritt beim Bergischen Schülerrockfestival am 28. Januar 2017 in der UNI-Halle Wuppertal. (Karl-Georg Waldinger-Sieling 1. Vorsitzender)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Kalle Waldinger, Rockprojekt Wuppertal am :

Danke den starken Partnern: Den Kultshockern, die alle so liebevoll umsorgten. Der Welle, die sich um die finanziellen Details souverän kümmerte. Der Stadtsparkasse Remscheid für das wertvolle Sponsoring und den persönlichen Einsatz. Tontechnik Donner die fast unsichtbar für klasse Ton und Licht sorgten. Den flinken Ordnern vom Rockprojekt, die immer überall gleichzeitig waren. Der kompetenten Jury. Den Moderatoren Marcel und Sarah, die wir uns auch in Zukunft wünschen. Und allen Fans, die ihre Freunde, Kinder, Enkel und musikalischen Vorbilder so massiv und herzlich unterstützt haben. Wie sagt man es auf Lateinisch? Genius Loci - der gute Geist eines Ortes, der seine eigene Magie hat und jedem Anwesenden eine positive Energie vermittelt. Gut dass wir diesen Ort kennen!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!