Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Industriebrand an der Morsbachtalstraße

Heute um 11.20 Uhr bei der Leitstelle der Feuerwehr Remscheid die Meldung ein, dass ein Brand in einem Anbau einer Messerfabrik ausgebrochen sei. Neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr, Notarzt, zwei Rettungswagen wurden die Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehren Hasten, Nord und Morsbach alarmiert und eingesetzt. Bei Eintreffen der ersten Kräfte waren die Räume im Erdgeschoss bereits im Vollbrand. Die Mitarbeiter konnten sich selbstständig ins Freie retten. Von Mitarbeitern der Firma wurden die ersten Löschversuche mit Feuerlöschern durchgeführt. Die Feuerwehr ging mit drei Trupps zur Brandbekämpfung mit Atemschutzgeräten und Strahlrohren in das brennende Gebäude vor. Zusätzlich wurde eine Drehleiter in Bereitstellung gebracht. Nach der Schaffung von Abluftöffnungen erfolgte die Entrauchung mittels Drucklüfter. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht, sodass eine weitere Brandausbreitung verhindert werden konnte.

Unter Atemschutz führten weitere Einsatzkräfte die Nachlöscharbeiten durch. Dabei erfolgte der Einsatz einer Wärmebildkamera, um verdeckte Brandnester im Bereich des Dachstuhls aufzuspüren. Die Morsbachtalstraße blieb für die Dauer der Löscharbeiten in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Bei zehn Mitarbeitern der Firma bestand der Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Nach der Untersuchung durch Notarzt und Rettungsdienst wurden drei Personen zur weiteren Behandlung ins Sana-Klinikum in Remscheid gebracht. Die anderen Mitarbeiter bedurften keiner weiteren Behandlung. (aus dem Bericht der Feuerwehr Remscheid)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz nahmen die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe auf. (aus dem Polizeribericht)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!