Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ölbilder und Collagen wecken den Appetit

Im Atelier von Grit Sensen.Pressemitteilung des des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Nach der Ausstellung „Heimat ist bunt“ im Frühjahr mit Bildern von Workshop-Teilnehmern des World-Cafés im „Lotsenpunkt“ wird die Pfarrkirche St. Bonaventura im November erneut zum Schauplatz einer Ausstellung. „Heimat schmeckt“, war das Motto eines von der aserbeidschanischen Kunstpädagogin Nazakat Nizamova angeleiteten Workshops für Naturstudien, an dem ehrenamtliche Lotsen, Migrantinnen und Migranten sowie Nachbarinnen und Nachbarn teilnahmen. Im Workshop „KochKunst“ wechselten sich die Zubereitung internationaler Gerichte und die zeichnerische Darstellung von Gemüse und Früchten ab. Die detailgenauen Bilder werden in der Kirche als Collage auf zwei großen Leinwänden zusammen mit 13 großformatigen Bildern der seit 2015 in Radevormwald lebenden Künstlerin Grit Sensen ausgestellt. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 18. November ,um 20 Uhr im Anschluss an einen Gottesdienst.

Die Gemälde sowie die Collagen sind bis zum 16. Dezember im Rahmen der Kampagne „Vielfalt, viel wert“ in der Pfarrkirche St. Bonaventura zu sehen: dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr. Montags geschlossen.  Grit Sensen, die lange in Asien, Australien und zuletzt viele Jahre im südfranzösischen Médoc lebte, bannt seit 2003 ausschließlich „Essbares“ mit Ölfarben auf großformatige Leinwände. Zum Beispiel mannshohe Baguettes, tischgroße Pfirsiche oder Peperoni. Die Motive stammen aus dem eigenen Garten oder von den Märkten der Umgebung und wurden nach Möglichkeit nach dem Malen verspeist. Auch der Betrachter muss damit rechnen, dass er Appetit auf die monumental abgebildeten Delikatessen bekommt.

Wer sich für die Gerichte und die Naturstudien des Workshops interessiert, kann die daraus entstandene Broschüre „Kochkunst ab Ende November im Lotsenpunkt oder in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes Remscheid e. V. gegen eine Spende erwerben. Nähere Informationen folgen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Caritasverband Remscheid am :

Einen Teil der künstlerischen und kulinarischen Ergebnisse stellt der Caritasverband in einer Broschüre vor, die so bunt und vielfältig ist, wie die Menschen, die Geschmackswelten ihrer Heimat als Zutat eingebracht haben. Gulasch auf eritreische Art, Zigni genannt, Pfannenkabab aus dem Iran, Puffelsplätzkes aus dem Bergischen Land und weitere Rezepte aus nahen und fernen Regionen stehen für Vielfalt, die schmeckt. Die 20seitige Broschüre ist ab sofort gegen eine freiwillige Spende in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes Remscheid e.V., Blumenstraße 9, 42853 Remscheid, erhältlich (geöffnet Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr). In Remscheid-Lennep können die Bücher mittwochs im Lotsenpunkt, Kölner Straße 3, erstanden werden (13 bis 16 Uhr). Gemeinsames Kochen zählt zu den offenen Angeboten des Lenneper Lotsenpunktes, der 2014 vom Caritasverband Remscheid und der katholischen Pfarrei St. Bonaventura und Heilig Kreuz ins Leben gerufen wurde. Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen finden dort Rat, Unterstützung und Möglichkeit zur Begegnung. Im Worldcafé, das immer mittwochs um 13 Uhr öffnet, treffen sich Ehrenamtliche, Nachbarinnen und Nachbarn und Geflüchtete zum Lernen, Erzählen, Kochen und seit Jahresbeginn einmal im Monat auch zum Malen. In einem Workshop unter Leitung der aserbaidschanischen Kunstpädagogin Nazakat Nizamova entstanden Naturstudien von Obst und Gemüse, welches sodann als Zutat in der Küche verarbeitet und in geselliger Runde verspeist wurde.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!