Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Oktober mit mehr Regen als der September

Pressemitteilung des Wupperverbandes

Nachdem der September 2016 der trockenste seit 1959 war, fiel im Oktober etwas mehr Regen, aber an allen Messstationen im Wuppergebiet regnete es weniger als im Durchschnitt. So lag der Niederschlag an der Messstelle Bever-Talsperre bei 68,2 Liter pro Quadratmeter, das 110-jährige Mittel liegt bei 113 Litern. In Solingen-Burg fielen 57,8 Liter, das 35-jährige Mittel liegt bei 116 Litern. Die niederschlagreichste Station war Neumühle am Zulauf der Vorsperre Große Dhünn-Talsperre. Am wenigsten Regen fiel in Odenthal mit 51 Litern, hier liegt das langjährige Mittel bei 87 Litern. Dennoch regnete es an knapp der Hälfte der Tage des Monats. Am meisten Niederschlag gab es um den 19. Oktober, also in der zweiten Herbstferienwoche. An der Bever-Talsperre fielen hier 16 Liter, an der Großen Dhünn-Talsperre 12,2 Liter. Ein paar trockene Tage gab es um den 05.10. und am Monatsende. In Solingen-Burg blieb es sechs Tage lang, vom 4. Bis 9.Oktober, regenfrei.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!