Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen 2016 der Verwaltung im Archiv (4)

Flächennutzungsplan östlich Bahnhof Lennep: Der Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss der Stadt Remscheid hat am 15. September beschlossen, den Entwurf der 2. Änderung des Flächennutzungsplanes mit der Begründung und den wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen öffentlich auszulegen. Ziel der 7. Änderung des Flächennutzungsplanes ist die Anpassung der Darstellungen des Flächennutzungsplanes an die Ziele des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Remscheid. Die Offenlage findet bis einschließlich Freitag, 25. November, im Fachdienst Stadtentwicklung, Wirtschaft und Liegenschaften, Ludwigstraße 14, 2. Obergeschoss, 42853 Remscheid, statt.  In dieser Zeit hat jedermann Gelegenheit zur Einsichtnahme und kann Stellungnahmen schriftlich, zur Niederschrift oder per E-Mail (Staedtebauentwicklung@remscheid.de">Staedtebauentwicklung@remscheid.de) beim Fachdienst Stadtentwicklung, Wirtschaft und Liegenschaften einreichen.

Dachdecker-Innung Remscheid / „Dach-Haie“ unterwegs: Im Raum Wuppertal/Remscheid/Solingen/Mettmann sind vermehrt betrügerische Handwerkerkolonnen mit einer besonderen Betrugsmasche am Werk. Sie geben sich als Dachdecker aus, die gerade in der Nachbarschaft arbeiten und beim Vorbeifahren festgestellt habe, dass das Dach starke Schäden aufweist. Wahrscheinlich haben diese „Dachdecker“ mit einer Leiter bereits vorher auf dem Steildach ein Loch ins Dach gemacht. Den Hauseigentümern, meist ältere Personen, wird dann die vermeintlich undichte Stelle oder ein großes Loch gezeigt. Die Reparatur des Daches sollte schnell erfolgen, da sonst größere Schäden im Gebäude entstehen würden. In einem bekanntgeworden Fall haben die „Dachdecker“ dann innerhalb von einer Stunde den Schaden behoben und dafür vom Hausbesitzer 4.000 Euro verlangt. Solche kriminellen Machenschaften, berichtet der Obermeister der Dachdecker-Innung Remscheid, Wilhelm Mertens, schädigten das Ansehen der Dachdecker und das gesamte Handwerk. Sollten solche „Dach-Haie“ schon dagewesen sein, rufen Sie sofort bei der Polizei an, rät Fred Schulz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Remscheid.

Bodenschutzkalkung in Remscheider Wäldern: Wenn das Wetter mitspielt, werden bis Samstag, 19. November, in verschiedenen Remscheider Waldgebieten (an der Eschbachtalsperre, in Töckelhausen (Stadtgebiet Wermelskirchen) sowie im Bereich Buchholzen mit einer Gesamtfläche von rund 400 Hektar) wieder umfangreiche Bodenschutzkalkungen vorgenommen. Dafür werden mit Hilfe eines Hubschraubers etwa drei Tonnen Kalkmergel je Hektar Waldfläche (umgerechnet etwa 300 Gramm pro Quadratmeter) ausgebracht. Der Kalk ist absolut ungefährlich für alle im Wald lebenden Pflanzen und Tiere. Die Maßnahme wird maßgeblich finanziell unterstützt vom Land NRW, vom Bund und der EU. Die Aktion betrifft auch unmittelbar benachbarten Flächen der Forstbetriebsgemeinschaft Wermelskirchen, die durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW betreut werden. In den betreffenden Waldgebieten kann es zu Belästigungen durch Staub und Lärm kommen. Die Gebiete werden durch Schilder besonders gekennzeichnet. Die seit etwa 30 Jahren turnusmäßig durchgeführten Bodenschutzkalkungen sollen die weiter voranschreitende Bodenversauerung der Waldböden sukzessive kompensieren. Dies dient neben dem eigentlichen Schutz der Wälder v.a. auch dem Boden- und damit dem Trinkwasserschutz.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!