Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

„Gott makt datt Leit aan“

Ne watt giat die Post aff in de Weilt. Da wüard sonn kuomischen Vuogel mett geele Hoar doch tatsächlich Präsident vam Ammerika, dä Erdigan makt ianen opp Diktater in sieänem Langk, dä Abama makt öwerall winkewinke, datt Merkels Angela makt ienfach widder, de Stiänmeyer trekt demnächst in ett Bellevü ömm, unn in Remschedd giät de Chefplaner no Mönster unn lött uss mett demm DOC alleng. He hätt us domols gätt vüorgeschwalkt, ever man kann nit allen Lüögen et Muul stoppen. Datt merken see nu och im Roothus. Hätten see mal vürenapp ett Klärchen gefrogt, su enn fitscheg Kärlchen hätt ech nech genohmen. Watt sual datt all noch gewen in de Weilt.Ech vertoaul önk liever wie datt alles aangefangen hätt:

Tuierscht makkt Gott denn Hemmel un dä Ääd.

Dä Ääd woar kaal wie en Plääte , steekendüster woar ett öwer dem Awgrund. Unn Gottes Giast soot öwer demm Water, wie enn Glucke opp dem Ei. Gott secht: Leit aan, do ging datt Leite aan. Gott bekeek sech datt Leit, nikt mett dem Kappes un woar tefreden.  Gott rieap dem Leit tu: Dag, un dem Düstern: Neit.

Dä Owent kuom, dodrop de Morjen, datt woar de iearschte Dag.

Gott secht: Enn Daak mut her tüschem dem Water, datt soll Water vam Water schieaden.

Gott makt datt Daak un trock die Water uterrieän. Datt ieane kömmt unger dem Daak un datt angere dodröwer. Un su kömmt ett och. Gott riap demm Daak tu: Hemmel.

Dä Owend kuom dodrop dä Morjen, datt woar de twedde Dag.

Gott secht: Datt Water ongerm Hemmel sual en ienem Küowen tesamenluapen, op datt mer datt Drüüge sinn kann. Un su kömmt et och. Däm Drüügen rieap Gott tu: Ääd, un demm Küowen voll Water: Määr,

Gott kieak, nikt mett dem Kappes, su woar ett guat.

Gott secht: De Ääd sual grüön währen, waasen sual en Grass un Gemüös un Soot awschmiaten. Un Büam van jeder Zoate ieane iagene. Un su kömmt et och. De Ääd lött oppgong dat Gemüas, Grass un Büam.

Gott kieak, nikt mett dem Kappes, su woar ett guat.

Dä Owend kuom, dodrop dä Morjen, datt woar de dridde Dag.

Gott secht: Lampen mötten am Hemmelsdaak sinn, öm denn Dag van der Neit zu ongerschieden. Sie sualen als Tiechen dienen för de Tieden, da Dag un de Joar. Ett sollen och Lampen am Hemmelsdag dofür sin, öm de Ääd te beleuchten. Un su kömmt et och. Gott makkt twei gruote Schieanwerfer, den grüateren denn Kronleuchter för den Dag, un den klianeren de Stalllüate för de Neit. Un de Funzeln sind de Stärne. Gott hing se all an de Hemmelsdecke opp, um de Ääd zu beleuchten, öm dem Dag en godden Dag tu sinn, un de Neit en godde Neit, un öm Leit vam Düsteren te ongerschieden. Un Gott kieak, nikt mett dem Kappes, su woar ett guat.

Dä Owend kuom dodrop dä Morjen, datt woar de vierde Dag.

Gott secht: Datt Water sual öwerquellen van wemmelndem Lewen, on Möschen sualen fliejen öwer de Äad, demm Hemmelsdak tu. Gott makkt die gruaten Fesche emm Määr, un enn Huapen Geschlöngels on Gekröngels emm Water, jedet opp sieane Art, dann datt Federvieh, jede opp sieane Art, Unn Gott kieak, nikt mett dem Kappes, su woar ett guat. Gott wünscht ieanen ett allerbester, nu sorjend för Nohwuchs, wärend mehr un mehr un makkend datt Määr voll, unn de Möschen och. Dä Owend kom dodrop dä Morjen, datt woar de fünfte Dag.

Gott secht: De Ääd sual opbrengen lewende Viecher opp iehre Art: Herdenvieh, Gediersch watt kruupen kann, wilde Diersch, opp iehre Art, On su kömmt ett och.

Gott makt de wilden Landdiersch op iehre Art, dotu datt Herdenvieh un datt Gediersch, watt opp de Ääd rümkrüppt. Un Gott kieak, nikt mett dem Kappes: su woar ett guat

Do secht Gott: Lotend uss denn Minsch maken no userem Ieawenbild unn datt he us gliekt. Hi soll schalen und walen öwer de Fesche emm Määr, öwer de Möschen em Hemmel, öwer datt Viechtüch on öwer de ganze Ääd, on öwer datt Geschlöngels, watt opp dem Äädboden römkrüppt. Gott makt denn Minschen no sieanem Uutsinn, He makt Käärls un Frouwlütt un Gott hollt de Hang dröwer un secht zu dennen. Nu lotend Kenger kuamen, noch un noch, bevölkernd de Ääd un makend se önk te iagen.  Schalent und walent öwer de Fesche em Määr, öwer de Möschen ongerm Hemmel, on öwer datt ganze Viechtüch, watt op de Ääd römkrüpt. Gott secht: Iar sollt nit verschmeiten, ech schenk önk datt ganze Gemüas, de Soot opp de ganzen Ääd, dotu alle Büöm un deren Soot. Datt sual opp önkern Disch kuamen.

un  su kömmt datt och.

Tufrieaden bekiekt Gott sinn ganzes Werk, ett woar guat.

Dä Owend kuom dodrop de Morjen, datt woar der sechsde Dag.

Su kuamet de Hemmel, de Ääd un datt alles Dröm un Dran zustande. Am siebten Dag woar Gott mett de Arbett färdich unn muss verschnuwen. Demm siebten Dag dührt he ne besongere Ehr aan.

De Dag gehüart mech, seit hä, weil ek mech aan dem Dag van all minne Arbed verschnuwen kann.

Klärchen mingt: Lott wär datt bie behollen mett dem siebten Dag, damet wir uss alle es verschnuwen können van de Arbett. De Geschäfte küanen och mal tu bliewen, unn enn bisken Ruahe innkehren. Datt hand wir alle nüödich.

Bis strackes, önker Klärchen

______________________________________

Vüörgeschwalkt/belogen, fitscheg/schmierig, Plääte/Glatze, Giast/Geist, Leit/Licht, Neit/Nacht, Küowen/Kübel, Määr/Meer, Soot/Saat bzw. Früchte, Zoate/Sorte, Möschen/Spatzen, Diersch/Tiere, schalent und walent/schalten und walten, verschnuwen/ausruhen, nüödich/nötig

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!