Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Darum bemüht, lange Wartezeiten abzubauen

Dr. Holger Praßel übernimmt die Geschäftsführung“, überschrieb der Waterbölles am 28. September eine Pressemitteilung des Sana-Klinikums. Seit dem 1. November hat  Praßel nun zugleich die Leitung der Radevormwalder Klinik. Für den beruflichen Wechsel habe er sich entschieden, weil das Remscheider Krankenhaus ein moderner Bau sei und obendrein am Ort ohne Konkurrenz, verriet gestern Holger Praßel, Dr. der theoretischen Medizin, den Mitgliedern der Bezirksvertretung Süd, die dort zu einer regulären Sitzung zusammengekommen waren. In seiner Heimatstadt Essen kennt er 13 Krankenhäusern, in Duisburg, wo er zuletzt das Bethesda-Krankenhaus leitete, elf. Und alle sind weitaus älter. Er habe vor, am Sana-Klinikum längere Zeit zu arbeiten, sagte der 49-Jährige, „um Kontinuität ins Haus zu bringen“.

„Das Haus und sein Personal haben sehre gutes Potenzial!“, betonte der neue Geschäftsführer. In diesem Monat werde an der Burger Straße eine renovierte Station für Geburtshilfe eröffnet. In diesem Jahr sei mit insgesamt 1.300 Geburten zu rechnen, doppelt so viel wie im vergangenen Jahr – wohl auch wegen der Schließung der Geburtshilfe im Krankenhaus Wermelskirchen. Und auch die zentrale Notaufnahme stehe im Focus. Dort sei ein  neuer Oberarzt eingestellt worden. Notfälle würden mit „Rot“ eingestuft, Bagatellfälle mit „Grün“. Holger Praßel: „Letztere werden an Krankenhäusern in Großbritannien und den Benelux-Ländern gar nicht behandelt. Bei uns müssen sie an einem Mittwochnachmittag, wenn die Arztpraxen in der Stadt geschlossen haben, auch schon mal zwei Stunden warten. Aber grundsätzlich haben wir vor, die bisherigen langen Wartezeiten abzubauen.“ Nur eines könne das Klinikum nicht: „Es kann nicht der soziale Peoblemlöser einer ganzen Stadt sein!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!