Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neue pfiffige Ideen von „Jungunternehmern“

Pressemitteilung der Stadtsparkasse Remscheid

Auch in diesem Jahr gehen wieder acht Schülerteams mit Unterstützung der Stadtsparkasse Remscheid beim Deutschen Gründerpreis für Schüler an den Start. Bei der Kickoff-Veranstaltung präsentierten die Teams vom Röntgen-Gymnasium, dem Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung und der Sophie-Scholl-Gesamtschule ihre Unternehmen und ihre Geschäftsideen. die zwar fiktiv, aber durchaus realisierbar ist. Anhand von neun anspruchsvollen Aufgaben entwickeln die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte - inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten weitestgehend selbstständig, werden aber von einem Lehrer-Coach und einem Unternehmerpaten unterstützt.

„Der Gründerpreis für Schüler verknüpft Schule und Wirtschaft auf erfolgreiche Art und Weise. Die Schülerinnen und Schüler bekommen Kontakte zu heimischen Unternehmen und sammeln wichtige Erfahrungen für ihr künftiges Berufsleben“, erklärt Markus Kollodzey, Unternehmenssprecher der Stadtsparkasse Remscheid. Außerdem wird das Siegerteam mit 500 Euro belohnt. Seit 1999 haben über 74.000 Schüler am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen.  „Wir haben immer wieder Teams aus Remscheid, die an den überregionalen Wettbewerben teilnehmen. Im vergangenen Jahr hat es das Remscheider Team bis zur Endausscheidung in Hamburg geschafft. Das spricht für die hohe Qualität des Remscheider Wettbewerbs“, freut sich Markus Kollodzey und ist sich sicher, dass auch in diesem Jahr wieder Teams  in Düsseldorf oder Hamburg auf der Bühne stehen werden.
Die Teams im Einzelnen:

1. Team „Alvaron“ / Unternehmensidee: Ein intelligentes Glätteisen: Schule: Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Remscheid); Coach: Matthias Schopphoff; Unternehmerpate: Angelika Finkernagel (Galeria Kaufhof GmbH); Teammitglieder: Vanessa Barra, Jacqueline Kunath, Jennifer Fuchs.

2. Team „Gym Buddies“ /  Unternehmensidee: Eine App/Webseite, bei der Fitnessliebhaber ihre Fortschritte der Öffentlichkeit oder Freunden zeigen können. Man kann sich mit anderen messen oder neue Leute kennenlernen: Schule: Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Remscheid; Coach: Matthias Schopphoff; Unternehmerpate: Christoph Imber (378meter); Teammitglieder: Kevin Schumacher, Laura Dell’Elba, Vivien Kehl, Jasmin Kramer, Jasmin Keller.

3. Team „Smart Ink“ / Unternehmensidee: Ein Stift, welcher Rechtschreibfehler und Korrektur auf dem integrierten Bildschirm anzeigt: Schule: Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Remscheid; Coach: Matthias Schopphoff; Unternehmerpate: Michael Chrobok; Teammitglieder: Johanna Holthaus, Michelle Simanowski, Kübra Kalayci, Dilara Kalayci, Namira Nemes.

4. Team „JMS-Technologie UG“ / Unternehmensidee: Ein stylishes Sicherheitsarmband mit GPS-Funktion für Notsituationen: Schule: Sophie-Scholl-Gesamtschule Remscheid; Coach: noch unbekannt; Unternehmerpate: noch unbekannt; Teammitglieder: Marcel Stach, Marvin Jesinghaus, Jonas Muster.

5. Team „Clean Screen“ / Unternehmensidee: Eine selbstdesinfizierende Handyhülle/Schutzfolie: Schule: Röntgen Gymnasium; Coach: Alexander Gropper; Unternehmerpate: David Mathauschek („Finanzcoach“); Teammitglieder: Elisabeth Zahn, Felix Blum, Steven Mathauschek, Jonas Switala, Torben Eschweiler, Jan Gonschior.

6. Team „b_free“ / Unternehmensidee: Entwicklung einer Uhr mit integrierter Notruftaste für Alzheimerpatienten: Schule: Röntgen Gymnasium; Coach: Alexander Gropper; Unternehmerpate: Bernd Schnell (Portunity GmbH); Teammitglieder: Marc Thun, Bastian Weiss, Lars Thun.

7. Team „HeaTech“ / Unternehmensidee: Revolutionierung der Handyaufladetechnik durch Umwandlung von Wärme: Schule: Röntgen Gymnasium; Coach: Alexander Gropper; Unternehmerpate: Martin Bodmann (Branding Competence); Teammitglieder: Lisa Wilhelm, Luca Jungke, Julian Rosen, Matteo Carnielo, Lennart Emil Link.

8. Team „IC-Identity Company“ / Unternehmensidee: Speicherung von Identitätscodes auf einem Chip in Form eines Armbandes: Schule: Röntgen Gymnasium; Coach: Alexander Gropper; Unternehmerpate: Bernhard Terfloth (GKN Sinter Metals Components GmbH); Teammitglieder: Marvin Bettges, Anna Jakobeit, Burhan Yesilöz, Linus Terfloth, Kemal Türkel.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!