Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kinderbetreuung in Kitas und Tagespflege

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

„Die Situation der Kinderbetreuung ist wie in vielen Städten in NRW auch in Remscheid angespannt“, so Sozialdezernent Thomas Neuhaus, der nach Abschluss des Anmeldeverfahrens für die Kindertageseinrichtungen und für die Kindertagespflege feststellt, dass nach derzeitigen Auswertung des Programms „Little Bird“ die Unterversorgung mit Betreuungsplätzen ca. 600 (ungefähr die Hälfte davon U3) im Kindergartenjahr 2017/2018 umfasst.

Die Stadt Remscheid als öffentlicher Träger der Jugendhilfe und die freien Träger von Kindertageseinrichtungen haben sämtliche Möglichkeiten zur kurzfristigen Schaffung von Plätzen ausgeschöpft. Hierdurch ist es derzeit möglich eine Versorgungsquote von 92 % aller Kinder ab drei Jahren und 34 % der Kinder unter drei Jahren zu erreichen.

Der Rat der Stadt Remscheid hatte bereits Mitte 2016 die Voraussetzungen für den Ausbau der Betreuungsstruktur mit 702 Kita-Plätzen geschaffen. Neuhaus: „Bei der Schaffung von insgesamt 702 zusätzlichen Plätzen in den Kindertageseinrichtungen sehe ich uns im Zeitplan. Die Tendenz, dass durch eine gestiegene Geburtenrate und einen hohen Zuzug von Familien nach Remscheid der Bedarf nach Betreuungsangeboten derart sprunghaft angestiegen ist, hatte uns überrascht. Hinzu kommt, dass der Besuch der Kindertageseinrichtung mittlerweile für Eltern eine Selbstverständlichkeit geworden ist. Dass die Inanspruchnahme des Bildungs- und Betreuungsangebotes für Kinder nun die Regel ist, ist als äußerst positiv zu bezeichnen. Die Situation ist für die Eltern, denen wir in diesem Jahr noch keinen Betreuungsplatz anbieten können, äußerst unbefriedigend. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir die weiteren dringend benötigten Plätze gemeinsam schaffen werden, da wir bereits in der Kindertagespflege 53 Plätze neu geschaffen und das erste Etappenziel mit zusätzlichen 200 Plätzen bei den Kindertageseinrichtungen planerisch abgesichert haben. Für die Schaffung der weiteren 502 Plätze sind wir in guten Verhandlungen mit interessierten Trägern für die weiteren Kindertageseinrichtungen in Remscheid. Demnach müssen weitere 7 – 8 Kindertageseinrichtungen errichtet und in Betrieb genommen werden. Ich gehe davon aus, dass wir diese große Aufgabe zusammen mit unseren Partnern im Kindergartenjahr 2018/2019 bewältigen werden, um hiernach in Remscheid die Betreuungswünsche aller Eltern befriedigen zu können.“

Folgende Fragen und Antworten geben einen aktuellen Überblick zur Situation der Kinderbetreuung in Remscheid:

Wie hoch ist die Anzahl der vorhandenen Kita-Plätze und Plätze in der Kindertagespflege in Remscheid insgesamt im Kita-Jahr 2017/2018?

Zum 1. August 2017 stehen zur Verfügung

  • ·         2.825 Plätze für Kinder ab drei Jahren in Kindertageseinrichtungen,
  • ·         664 Plätze für Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen und
  • ·         300 Plätze für Kinder unter drei Jahren in Kindertagespflege.

Damit wird eine Versorgungsquote von 92% aller Kinder ab drei Jahren und 34% der Kinder unter drei Jahren erreicht.

Was ist Eltern, die keinen Betreuungsplatz erhalten haben, anzuraten?

Den Eltern oder Erziehungsberechtigten, die bisher noch keinen Betreuungsplatz für ihr Kind erhalten haben, sollten die Kinder möglichst bei mehreren Einrichtungen/Tagespflegepersonen anmelden, um so zum nächstmöglichen Zeitpunkt womöglich doch einen Platz zu erhalten. Häufig wünschen sich Eltern einen Platz in einer bestimmten Einrichtung, was ihre Chancen bei hoher Nachfrage reduziert.

Wie entwickelt sich in Remscheid der Ausbau der Kita-Betreuungsplätze?

Insgesamt werden 702 zusätzliche Betreuungsplätze in Kitas benötigt. Demgegenüber stehen ab dem Kindergartenjahr 2017/2018  65 Plätze in der Einrichtung Am Stadtpark als Übergangslösung bis 2020 und 22 Plätze dauerhaft in der Einrichtung Am Eichholz zur Verfügung. Ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 soll der Neubau der Einrichtung des Trägers Stepkids am Standort Arturstraße bis zu 120 Plätze bieten. Konkretere Standortbestimmungen und Aussagen zu Planungsdetails für die weiteren noch zu schaffenden Plätze sind zum aktuellen Verfahrensstand noch nicht möglich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Für die Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 28. Juni hat die Verwaltung den aktuellen Sachstand des Kita-Ausbaus beschrieben. Demnach sind von den insgesamt gut 700 zu schaffenden Plätzen sind mit der Erweiterung der Kita „Zaunkönig“ in Bergisch Born, der weiteren Nutzung der Kita Am Stadtpark und der Einrichtung von Step Kids in der Arturstraße bis zu 205 Plätze geschaffen worden. „Für die restlichen 500 Plätze sowie weiteren 65 Plätzen nach Auslauf der provisorischen Übergangslösung der Kita Am Stadtpark zeichnen sich nach intensiven Gesprächen mit interessierten Trägern, Investoren sowie weiteren Beteiligten nach und nach Lösungen ab“, so die Verwaltung. „In allen Stadtbezirken gibt es inzwischen neben den Grundstücken im Bieterverfahren erste mögliche geeignete Standorte. Neben der Erweiterung der Kita „Zaunkönig“ werden insgesamt etwa acht bis zehn neue Einrichtungen unterschiedlicher Größe entstehen. Zu dem Pressebericht, es gäbe in frühem Stadium befindliche Pläne für einen Kindergarten auf dem Gelände hinter der Brennerei Frantzen in Stachelhausen, hei0t es in der Vorlage, „ähnlich wie auch bei anderen potentiellen Standorten können erst nach Klärung der wesentlichen Details über das Ob und Wie verbindlichen Angaben erfolgen. Insgesamt ist davon auszugehen, dass künftig über jeden Standort mit Träger, Größenordnung und weiteren Angaben berichtet wird, nachdem die Details feststehen und der Träger eine schriftliche Bedarfsbestätigung für die jeweilige Einrichtung am Standort erhalten hat.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!