Skip to content

Daten auf einen Blick über geoportal.remscheid.de

Die Stadt Remscheid stellt mit der Freischaltung eines neuen Geoportals ihren Bürgerinnen und Bürgern erstmalig umfangreiche geografische Basis- und Fachdaten zur Verfügung. Neben dem städtischen Intranet, in dem dieser Dienst aufgebaut wurde, sind die Informationen jetzt auch im Internet verfügbar. Zum Einsatz kommen dabei ausschließlich ‚open-source’ basierte und somit kostengünstige Lösungen. Auf der Startseite des „GEOPortals“, die direkt über http://geoportal.remscheid.de oder über einen link von http://www.remscheid.de zu erreichen ist, sind verschiedene Portalanwendungen auswählbar, die den Focus auf unterschiedliche Themen richten.

In allen Portalanwendungen ist die Suche in den Karten über Straße und Hausnummer möglich; des weiteren stehen Funktionen wie der stufenlose Zoom, das Verschieben der Karte, das Zentrieren und Messen von Strecken und Flächen zur Verfügung. Es gibt zum Beispiel eine Anwendung mit dem Titel ‚Stadtplan’. Dort sind die Karten des Stadtplanes (in Farbe und in grau), die Deutsche Grundkarte, die Liegenschaftskarte, die Luftbilder aus den Jahren 1956, 1973, 1999, 2003 und 2005 enthalten. Die Bilder aus der Befliegung vom April 2007 sollen bald folgen. Als weiterer Dienst werden Punkte wie Feuerwehr, Polizei, Schulen, Kindergärten, Sport- und Freizeiteinrichtungen dargestellt, ebenfalls verbunden mit einer erweiterten Suchfunktion. So können vom Benutzer eigene themenorientierte Listen (Kinder, Schulen oder ähnliches) zusammengestellt werden; die ausgewählten Orte werden in der Karte angezeigt, und vertiefende Informationen dazu können abgefragt werden.

Eine weitere Anwendung ist die ausdruckbare Liegenschaftskarte, allerdings ohne datenrechtlich geschützte Informationen zum Flurstück. Der ‚amtliche Ausdruck’ ist auch künftig nur in der Auskunft des Fachbereichs Vermessung, Kataster und Liegenschaften und bei den öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren erhältlich. Neben all diesen Portalanwendungen gibt es noch weitere Applikationen, die sich auf Landschaftspläne, Bebauungspläne und Luftbilder beziehen. Als optischen Leckerbissen gibt es 3-D-Animationen, in denen man virtuelle Rundflüge über das Bergische Städtedreieck sowie über Lennep und den Südbezirk machen kann.

 Die Anwendung „Rathausanimation von 1929“ verschafft einen Eindruck darüber, wie es zu jener Zeit  bei der Gründung der „Großstadt“ Remscheid  rund um das Rathaus ausgesehen hat.

Über weitere Schaltflächen und Voransichtsbilder erreicht man diverse Services: die Kartenbestellung des Fachbereichs Vermessung, Kataster und Liegenschaften, Anfahrtsskizzen öffentlicher Gebäude und eine Übersicht mit Verweisen auf die Portalseiten der Nachbarstädte und –kreise. (Pressemitteilung der Stadt Remscheid)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Neu hinzugekommen sind beispielsweise die hoch aufgelösten Luftbilder aus der Befliegung 2007. Man kann die Auswirkungen des Sturmes Kyrill, der vor ca. einem Jahr in Deutschland wütete, sehr gut erkennen. Die neuen Luftbilder werden von der Stadtverwaltung zur Dokumentation der aufgetretenen Schäden benutzt. Neu im GEOportal ist ferner eine Karte zum „Naturerlebnis Grund“. Sie zeigt den Verlauf des neuen Wanderwegs. Künftig sollen alle Wanderwege im Stadtgebiet von Remscheid an dieser Stelle im Internet zu finden sein. Damit sind auch Ortsfremde in der Lage, sich Remscheid zu „erwandern“. Alle Karten und Informationen sollen helfen, den Standort Remscheid attraktiver zu machen und dem Bürger umfassende und aktuelle Informationen direkt an den heimischen Schreibtisch oder auch die private Homepage zu liefern. Wer die Fotos in besserer Druckqualität benötigt, kann sie bei der Stadt Remscheid - Fachbereich Vermessung, Kataster und Liegenschaften – käuflich erwerben.

Chronist am :

Soeben druckfrisch erschienen ist die neue „Amtliche Stadtkarte 1:15.000“ der Stadt Remscheid. Sie wird in Kooperation mit dem Remscheider General-Anzeiger (J.F. Ziegler KG Druckerei und Verlag) herausgegeben. Die Karte im Posterformat 136 x 84 cm gibt sowohl an der Bürowand als auch im Auto Orientierung, denn eine "Ziehharmonika-Faltung" lässt das Papier auf die jeweils benötigte Größe schrumpfen. Dargestellt ist der Remscheider Ausschnitt aus dem Datenbestand des Amtlichen Stadtkartenwerks Rhein-Ruhr-Bergisches Land, der gemeinsam von den Städten und Kreisen unserer Region bearbeitet wird. Die Karte ist ab sofort im Buchhandel in den Bürgerbüros und beim Fachdienst Vermessung, Kataster und Liegenschaften (Rathaus Theodor-Heuss-Platz 1; Zimmer 246) der Stadt Remscheid erhältlich. Sie kostet vier Euro.

Chronist am :

Neu im Geoportal der Stadt Remscheid ist im Bereich Download/Links ein Satz Freizeitkarten. Sie könnenkostenfrei durch den Anwender gedruckt werden.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!