Skip to content

Marko Röhrig neuer DGB-Vorsitzender in Remscheid

Pressemitteilung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Stadtverband Remscheid

Auf der konstituierenden Sitzung des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Remscheid wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Vertreterinnen und Vertreter der im DGB zusammenge-schlossenen acht Mitgliedsgewerkschaften wählten den Vorsitzende und seine beiden bei-den Stellvertreter/-innen. Neuer DGB-Stadtverbandsvorsitzender wurde Marko Röhrig (Foto), Ge-schäftsführer der IG Metall in der Geschäftsstelle Remscheid-Solingen. Zu seinen stellvertretenden Vorsitzenden wurden Ulrike Caplan von der Gewerkschaft Nahrung, Ge-nuss, Gaststätten (NGG) und Dirk Heibeck von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Alle drei wurden einstimmig gewählt. Des Weiteren besteht der Vorstand aus Dirk Geitebrügge (Gewerkschaft der Polizei (GdP)), Erden Ankay-Nachtwein (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)) und Lutz Faß-bender, ebenfalls von der IG Metall.
Marko Röhrig umriss die inhaltlichen Schwerpunkte des DGB in Remscheid: „Neben unse-rer großen Veranstaltung zum „Tag der Arbeit“ auf dem Rathausplatz wollen wir uns künf-tig auch mit weiteren Aktionen und Stellungnahmen einbringen. Deshalb wird es auch da-rum gehen müssen, sich personell breiter aufzustellen und neue Generationen von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern zu gewinnen“, so der neugewählte Vorsitzende. Ein weiterer Schwerpunkt für den DGB vor Ort wird die Begleitung des geplanten DOC in Lennep sowie die Integration von Geflüchteten in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt sein. Außerdem wird sich der gesamte Vorstand kontinuierlich für die Arbeit gegen Rechts mit allen demokratischen Bündnispartnern der Stadt einsetzen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!