Skip to content

Kim Scheider und das 1. Helgoländer Lesefestival

Pressemitteilung der Kurverwaltung Helgoland

Die Remscheider Autorin Kim Scheider richtet in Zusammenarbeit mit der Helgoländer Kurverwaltung aus (vom 26. bis 28. Oktober das 1. Helgoländer Lesefestival aus. Begonnen hat es eigentlich bereits im vergangenen Winter mit dem großen Schreibwettbewerb, den die Kurverwaltung und Kim Scheider unter der Schirmherrschaft von Helgolands Bürgermeister Jörg Singer ausriefen. Beinahe 50 Nachwuchsautoren aus dem ganzen Bundesgebiet im Alter von acht bis 92 Jahren nahmen daran teil und stellten die Jury vor schwere Entscheidungen.

Die besten Beiträge finden sich nun im „Litera-Tour-Führer Helgoland 2017“ von Kim Scheider wieder. (...) In drei Themen-Touren (Krimi-, Fantasy- und Litera-Tour) wird der Leser an die Originalschauplätze der Romane, Gedichte und biografischen Erzählungen geführt, wo Fiktion und Realität schließlich miteinander verschmelzen. Der „Litera-Tour-Führer Helgoland 2017“ erscheint am 27. Oktober anlässlich des Lesefestivals und wird bei der begleitenden Mini-Buchmesse im Helgoländer Rathaus präsentiert. Das endgültige Programm findet sich in Kürze auf der offiziellen Homepage der Gemeinde Helgoland in den Veranstaltungshinweisen (www.helgoland.de), sowie auf https://helgoland-lesefestival.jimdo.com. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Autoren und ihren Büchern und zum „Drumherum“ des Festivals.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!