Skip to content

Zwei Schwerverletzte und ein Matratzenbrand

Schwerer Verkehrsunfall auf der Schwelmer Straße: Gestern gegen 17.30 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Schwelmer Straße. Ein PKW war in der Nähe der Ortschaft Spieckern von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Beide Insassen wurden dabei schwer verletzt. Daraufhin rückten der Rüstzug der Berufsfeuerwehr sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren beide Personen bereits aus dem Fahrzeug befreit worden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde zusätzlich ein Rettungshubschrauber aus Köln angefordert. Dessen Arzt begleitete die Beifahrerin mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Wuppertal. Der Fahrer des PKW wurde in Begleitung des Remscheider Notarztes ins Sana Klinikum Remscheid transportiert. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr unterstützten den Rettungsdienst bei den umfangreichen medizinischen Maßnahmen und sicherten parallel das Fahrzeug, aus dem Betriebsmittel ausliefen. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Schwelmer Straße in diesem Bereich voll gesperrt.

Matratzenbrand in der Stiftung Tannenhof: Gestern Um 16.27 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Remscheid ein Alarm der Brandmeldeanlage der Stiftung Tannenhof ein. Darauf rückten Rettungsdienst und Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Einheit Lüttringhausen der Freiwilligen Feuerwehr aus. Während der Anfahrt wurde der Leitstelle telefonisch von der Zentrale des Jochen Klepper Hauses ein Brand in einem Patientenzimmer bestätigt. Die ersteintreffende Einheit Lüttringhausen ging mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz vor und konnte schnell den Löschversuch eines Pflegers fortsetzen und die brennende Matratze löschen. Da die Station frühestmöglich evakuiert wurde, war der Personenschaden gering: Die Pflegekraft hatte bei dem Löschversuch Rauch eingeatmet und wurde leicht verletzt Sana zur Kontrolle ins Sana-Krankenhaus gebracht. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde mittels Überdruckbelüftungsgerät die Station entraucht. Alle Zimmer bis auf das Brandzimmer konnten umgehend wieder genutzt werden.  (aus dem Bericht der Feuerwehr / Sebastian Huß)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!