Skip to content

Quimper-Verein und VHS starten "Französisch-Woche"

Kulturdezernent Dr. Christian Henkelmann ist fest davon überzeugt: „Völkerverständigung muss ständig gepflegt werden“. Das helfe gegen Ressentiments. Deshalb begrüße er die Städtepartnerschaftswoche Remscheid-Quimper vom 6. bis 11. November, die der Verein Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper e.V. unter dem Vorsitz von Claudia Nast und das Kommunale Bildungszentrum (Leiterin Nicole Grüdl-Jakobs) vereinbart haben. Denn: „Kultur öffnet die Herzen“, so Henkelmann. Ähnliche Partnerschaftswochen mit den übrigen Partnerschaftsvereinen in Remscheid sollen in den nächsten Jahren folgen, wobei noch kein zeitlicher Ablauf der Vereine vereinbart ist.

Mit „Remscheid-Quimper“ macht jedenfalls der größte und älteste Partnerschaftsverein Remscheids den Anfang. Der Verein habe mehr als 300 Mitglieder und erhebe pro Mitglied einen Jahresbeitrag von 20 Euro, berichtete Claudia Nast gestern bei einem Mediengespräch im Büro des Stadtdirektors. In der Partnerstadt Quimper in der Bretagne sei sie erstmals 2009 gewesen, inzwischen insgesamt schon sieben Mal. Zahlreiche Urlaube, zumeist in Südfrankreich, seien vorausgegangen, und mit diesen sei dann ihre Liebe zu Frankreich gewachsen – und das Interesse an der französischen Sprache. Die habe allerdings erst aufgefrischt werden müssen. (Tochter Julia schreibt übrigens gerade ihre Masterarbeit im Studienfach Geschichte – zum Thema „Städtepartnerschaft“.)

Französische Woche“

Dienstag, 7.11.17, 17:45-19:15 Uhr
Französisch-Konversations-Kurs
im Foyer des Kommunalen Bildungszentrums
Dozentin: Odile Voss
Öffentlich tagender Kurs der VHS. Teilnahme frei.

Mittwoch, 8.11.17, 14:30-18:00 Uhr
Typisch bretonisch: Crêpes
Mitglieder des Partnerschaftskomitees backen im Foyer des Kommunalen Bildungszentrums Crêpes, dazu können Sie eine Tasse Kaffee genießen.

Donnerstag, 9.11.17, 18:30-21:00 Uhr
Chantons ensemble - französischer Mitsingabend
im Foyer des Kommunalen Bildungszentrums
Anmeldung über die VHS, Kurs Nr. 42201, 7,50 Euro.

Freitag, 10.11.17, 19:30-21:30 Uhr
Filmabend: „La famille Belier / Verstehen Sie die Beliers?"
Eintritt frei. Inhalt: Die 16-jährige Paula lebt gemeinsam mit ihrer Familie auf einem Bauernhof. Alle bis auf Paula sind gehörlos. So lebt Paula ihr Leben als Vermittlerin zwischen ihrer Familie und der Welt der Hörenden. Doch eines Tages möchte Paula einem Jungen, in den sie sich verliebt hat, näherkommen und beschließt daher, dem Schulchor beizutreten.

Samstag, 11.11.17, 12:30-13:00 Uhr
Antonella Abbatiello: „Das Allerwichtigste / Le plus important"
Ein Bilderbuchkino auf Französisch in der Kinder- und Jugendbibliothek für Kinder ab vier Jahren (mit Ulla Schulz). Eintritt frei. Inhalt: Die Tiere des Waldes streiten sich. Der Igel meint, es sei das Wichtigste, Stacheln zu haben, die Giraffe hält einen langen Hals für das Wichtigste und der Vogel, Flügel zu haben. Ob die kluge Eule eine gute Lösung findet?

Bei der VHS Remscheid lägen die Französisch-Kurse nach Englisch und Spanisch auf dem dritten Platz, sagte Nicole Grüdl-Jakobs. Schon seit Jahrzehnten im Angebot sind die Konversationskurse mit der Dozentin Odile Voll, einer gebürtigen Französin aus Quimper. Mit ihrem „Schnupperkurs“ im Foyer der Stadtbücherei beginnt die „Französische Woche“ am Dienstag, 7. November, um 17.45 Uhr offiziell, verbunden mit einer kleinen Ausstellung im Foyer mit Büchern, Dokumenten und Fotos zur Städtepartnerschaft im Allgemeinen  (Deutschland) und Besonderen (Quimper) . Inoffiziell  beginnt die Woche allerdings schon am Montag, 6. November, um 19 Uhr beim „Französisch-Stammtisch“ des Partnerschaftsvereins in der „Erlebbar“ an der Hindenburgstraße (jeden ersten Montag im Montag). Denn Gäste sind dazu immer herzlich willkommen.

Was auch noch zu dieser Partnerschaftswoche gepasst hätte, aber erst am 8. Dezember auf dem Spielplan des Teo Otto Theater steht, wie Henkelmann ergänzte, ist das Gastspiel „Französisch - Immer wieder ein Hochgenuss“ von und mit Michael Frowin und Dietmar Loeffler. „Eine Kooperation zur deutsch-französischen Freundschaft mit dem Verein „Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper e.V.“, heißt es im Programm des Theaters. Ein Abend mit Liedern von Jacques Brel, Charles Aznavour, Barbara und George Brassens, allesamt Inbegriff des französischen Chansons. Frowin und Loeffler präsentieren sie pur, mitreißend, ganz persönlich und – in deutscher Übersetzung und damit überraschend neu.

Einen Tag später steht im Quimper-Vereine die alljährliche Fahrt zum Weihnachtmarkt in Quimper an, im Kofferraum wieder jeder Menge Christstollen, große und kleine. Sie sind in der Bretagne ebenso beliebt wie die Crêpes, die Vereinsmitglieder beim Ideellen Weihnachtsmarkt in Lüttringhausen backen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!