Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Grünes Licht nur für Wohnungen und Bäckerei

Imbiss und neue Häuser oder noch ein Discounter?“, fragte der Waterbölles am 24. Oktober 2016. Es ging um den Plan eines Remscheider Investors, auf dem derzeit größtenteils als Parkplatz genutzten Grundstück unterhalb des städtischen Gesundheitshauses an der Hastener Straße einen Bäckerei-Imbiss und im rückwertigen Bereich Einfamilien-Reihen- oder -Doppelhäusern zu errichten, am liebsten einen Lebensmittel-Discounter in der Größe von 800 m² oder gar 1200 m². Für das ungenutzte Grundstück bestehe „dringender städtebaulicher Handlungsbedarf“, bestätigte damals die Stadtverwaltung, lehnte allerdings einen weiteren Discounter ab. Es soll bei einer Wohnbebauung und einem Bäckerei-Imbiss bleiben. Diesem Ziel – Sicherung der Planung des Bebauungsplanes Nr. 166  1. Änderung – Gebiet: Gesundheitshaus – Hastener Straße – soll die Veränderungssperre Nr. 71 mit einer Laufzeit von zunächst zwei Jahren dienen, über die in den nächsten Wochen die Fachausschüsse und abschließend der Rat der Stadt (am 14. Dezember) zu entscheiden haben. Den Anfang macht am 14. November der Ausschuss für Bauen, Gebäudemanagement, Liegenschaften und Denkmalpflege.

„Um eine positive städtebauliche Entwicklung im Bereich der Veränderungssperre ggf. nicht unnötig zu verzögern, können Vorhaben während der Geltungsdauer der Veränderungssperre, die den angestrebten und beschlossenen städtebaulichen Zielsetzungen in diesem Bereich nicht entgegenstehen, auf der Grundlage von § 14 (2) BauGB, in Verbindung mit dem vorgeschlagenen Satzungstext der Veränderungssperre und nach vorheriger Zustimmung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses, als Ausnahmen von der Veränderungssperre zugelassen werden“, heißt es in der Beschlussvorlage.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

In der heutigen Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid wurden keine Bedenken laut gegen den Neubau eines Bäckerei-Imbisses mit einer Verkaufsfläche von 180 Quadratmetern auf dem Grundstück Hastener Straße 23a. Der Investor hatte im Rathaus eine bauplanungsrechtliche Voranfrage vorgelegt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!