Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Lichterfest wartete erst einmal auf die Dämmerung

Bereits zum 7. Mal feierte die Interessengemeinschaft Hindenburgstraße gestern ihr Lichterfest. Rund 25 Akteure hatten dazu eingeladen, von 16. 30 bis ca. 20 Uhr bei Kerzenschein und besinnlicher Atmosphäre,  viel Live-Musik, Kulinarischem und Kreativem die beginnende Adventszeit einzuleiten. Mit einer Weihnachtsbeleuchtung, die die eigens energiesparende Leuchtmitteln angeschafft worden  waren. (Brannten am Abend eigentlich wirklich alle Girlanden über der Straße?)

Als um 16.30 Uhr  im Westen die Sonne unterging und sich in einigen Fenstern dieses schönen Eckhauses gegenüber dem Gertrud-Bäumer-Gymnasium (erstmals mit offener Mensa mit von der Partie) spiegelte, war das Lichterfest allerdings erst in wenigen Anfängen zu erahnen. M an wartete allgemein erst einmal auf die Dämmerung. Was vielleicht auch daran gelegen haben mag, dass sich die Hindenburgstraße mit ihren kleinen Läden und Gaststätten in den vergangenen Jahren ein alternatives Flair erworben hat, vergleichbar mit dem Luisenviertel in Wuppertal. Und Künstler im weitesten Sinn haben es ja mit der Uhrzeit noch nie genau genommen... Als „feste Burg“ erscheint da die Open-Air-Andacht vor den Epe-Malerwerkstätten, zu der Pfarrer Ulrich Wester für 18 Uhr eingeladen hatte.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Das Lichterfest 2018 auf der Hindenburgstraße ist für den 27. November terminiert. Die Andacht mit Pfarrer Ulrich Wester und dem Posaunenchor findet um 18 Uhr im Hof der EPE-Malerwerkstätten, Hindenburgstraße 60, statt oder – bei schlechtem Wetter – in der Werkstatt, wie Constanze Epe im Gemeindebrief „Gemeinsam“ der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde schreibt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!