Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Viele Feuerwehreinsätze wegen Schnee

Am gestrigen Samstag kam es durch einsetzenden Schneefall zu massiven Behinderungen und zahlreichen Beschädigungen. Gegen 1.35 Uhr wurden bei einem Verkehrsunfall auf der A1 zwei Personen verletzt und mussten mit Rettungswagen ins Sana-Klinikum transportiert werden. Im Tagesverlauf wurden zahlreiche Verkehrsbehinderungen durch festsitzende Lkw, umgestürzte Bäume und herabfallende Äste gemeldet. Neben der Berufsfeuerwehr waren alle sieben Einheiten der freiwilligen Feuerwehr im Einsatz, um Bäume Von Straßen und Stromleitungen zu entfernen. Durch umgestürzte Bäume wurden zahlreiche Pkw beschädigt. Insgesamt wurden in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr 15 Lkw freigeschleppt und 31 Bäume von Verkehrsflächen entfernt. Die Versorgung der Einsatzkräfte wurde durch die Johanniter Unfallhilfe sichergestellt. Das THW hatte sich angeboten die Feuerwehr beim Freischleppen von Lkw zu unterstützen.

Es besteht akute Verletzungsgefahr durch herabfallende Äste und umfallende Bäume im gesamten Stadtgebiet. Da weitere Schneefälle angekündigt sind, wird die Warnung bis einschließlich 10. Dezember aufrechterhalten. Das Foto oben zeigt eine Fichte, die den Wanderweg A 5 im Eschbachtal versperrt. Der Flachwurzler hatte mit der Schneelast in seinen Ästen auf dem felsigen, abschüssigen Grund keinen Halt mehr gefunden.

Die Morsbachtalstraße musste ab 14 Uhr gesperrt werden, da weitere Bäume umzustürzen drohten. Im Rahmen der nachbarschaftlichen Hilfe wurde die Feuerwehr Remscheid für die Feuerwehr Solingen Tätig, um die Eschbachstraße auch auf dem Stadtgebiet Solingen zu sperren. Warnung der Bevölkerung Radio RSG und der WDR wurden gebeten die Bevölkerung vor Schneebruch zu warnen. (Michael Hill) [aus dem Bericht der Feuerwehr Remscheid]

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Feuerwehr Remscheid am :

In den letzten drei Tagen hatte die Feuerwehr Remscheid außergewöhnlich hohe Einsatzzahlen. Im Bereich des Brandschutzes und der Hilfeleistung gab es insgesamt 99 Einsätze. Dabei handelte es sich um 69 Unwettereinsätze, wie umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste durch den Schnee, 25 Hilfeleistungseinsätze wie z.B. Verkehrsunfälle und 5 Brandeinsätze. Im Rettungsdienst und im Krankentransport gab es 197 Einsätze. Diese hohe Anzahl ist ebenfalls dem Winterwetter geschuldet. Neben der Berufsfeuerwehr Remscheid waren alle 7 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Remscheid eingesetzt, um z.B. wetterbedingte Gefahrenbäume zu entfernen. Die Morsbachtalstaße ist seit gestern wieder befahrbar. Sie war ab dem 9. Dezember wegen Schneebruch gesperrt worden.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!